Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 24 Netzbetreiber gegen…

"Apple versteht den Mobilfunkmarkt nicht"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Apple versteht den Mobilfunkmarkt nicht"

    Autor: windowsverabschieder 15.02.10 - 15:17

    Das hat der Nemsic, der damalig Chef von Mobilkom Austria, bei der Vorstellung des iPhone gesagt. 3 Jahre später versuchen immer noch alle verzweifelt und ohne Erfolg, zu Apple aufzuschließen und der Nemsic ist weg vom Fenster.

    http://img19.imageshack.us/img19/9012/dilbert1.gif

  2. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt nicht"

    Autor: siga1234 15.02.10 - 15:21

    Ja und, Apple hat immer noch nicht ansatzweise Nokia eingeholt, auch wenn das die Fanboys glauben mögen.

  3. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt nicht"

    Autor: Nickdieb-Detector 15.02.10 - 16:33

    Der echte Siga hasst sein Symbian 60v1-Handy, weil es nicht "pimpbar" ist.

    Und er weiss, das Apple zwar Diktatorisch ist, aber anscheinend als einzige Firma anständige Software gebaut kriegt, wo eine Oma keinen DOS-Kurs und "Windows Registry richtig tunen"-Kurs für lernen muss.

    Du bist deklassiert und erkannt. Such Dir einen anderen Nick.

  4. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt nicht"

    Autor: siga1234 15.02.10 - 18:14

    Was habt ihr bloß alle mit meinem siga-nick. Wenn ich mich Trolldetector1024 nennen würde, würde das auch kein Schwein jucken. Obwohl hier schon solche rumrennen.

  5. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt nicht"

    Autor: knitd 15.02.10 - 19:59

    siga1234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und, Apple hat immer noch nicht ansatzweise Nokia eingeholt, auch wenn
    > das die Fanboys glauben mögen.

    Apple mag vielleicht nicht so viele Handys wie Nokia verkaufen. Aber Apple verdient am meisten Geld mit seinen Handys. Was den Profit betrifft, ist Apple schon seit einiger Zeit unangefochtene Nummer 1 im Mobilfunkmarkt.

  6. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt nicht"

    Autor: admin0815 15.02.10 - 22:43

    Das ist jetzt ja auch keine Kunst. Apple hat die geringsten Entwicklungskosten, mit gerade mal nur einem Gerät und verdient sich dumm und dämlich an seinen Contentstores. Auch die Supportkosten etc. dürften durch die Ein-Modell-Politik recht gering sein. Hinzu kommen die guten Einnahmen durch die Mobilfunkprovider. Zudem ist der Gerätepreis nicht gerade günstig, obwohl die Kosten gering sind. Apple hat da ein Geschäftsmodell das Seinesgleichen sucht, maximaler Profit und minimaler Einsatz. Quasi der Traum eines jeden BWLer's. Verschließt sich aber auch absichtlich dem größeren Wachstum, beispielsweise bei den Low-Cost-Geräten.

  7. Re: "Apple versteht den Mobilfunkmarkt nicht"

    Autor: Fennboi 17.02.10 - 15:56

    Die Kunst ist die Fokussierung. Wenn Apple was macht, dann offnsichtlich so gut, das ein Gerät reicht. Und "gut" will halt hier definiert sein mit Fokussierung auf das, was die Nutzer tatsächlich wollen. Umsatz ist halt nicht Profit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enercity AG, Hannover
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  4. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. Googles Hardware-Chef: Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
    Googles Hardware-Chef
    Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin

    Wie mag es wohl ablaufen, wenn man Googles Hardware-Chef zu Hause besucht? Rick Osterloh hat in einem Interview versprochen, Gäste darauf hinzuweisen, dass smarte Lautsprecher in seinem Haushalt vorhanden sind.

  2. Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
    Jira, Trello, Asana, Zendesk
    Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

    Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.

  3. Elektroauto: Uniti One soll Sitzanordnung wie ein McLaren F1 haben
    Elektroauto
    Uniti One soll Sitzanordnung wie ein McLaren F1 haben

    Das schwedische Unternehmen Uniti will das minimalistische Elektroauto One 2020 auf den Markt bringen. Die Sitzanordnung ist ungewöhnlich und umfasst einen zentralen Fahrersitz. Auch der Konfigurator ist jetzt online.


  1. 09:33

  2. 09:09

  3. 07:50

  4. 07:32

  5. 07:11

  6. 15:12

  7. 14:18

  8. 13:21