1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Engine: Unity 4…
  6. Th…

Geil!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Geil!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.06.12 - 14:47

    Herr, schmeiß Hirn vom Himmel und eine Brille bitte gleich dazu. Dein "Trick", Aussagen aus dem Zusammenhang zu reißen und dich dann darüber lustig zu machen, funktioniert vielleicht bei deinen Kumpels, die gleichen Geistes sind, wie du. Bei mir beißt du da auf Granit. Ich sprach in meinem Kommentar davon, dass ich ein Notebook habe, auf dem - so wie auf den meisten Geräten, die man im Einzelhandel bekommt - Windows samt Treibern bereits installiert ist. Es besteht also keine Veranlassung, mich mit solchen Sachen zu befassen, da bereits alles fertig ist.

  2. Re: Geil!

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.12 - 14:49

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versuchen das nicht schon seit einigen Jahren die Gnome3- und
    > Unity-Entwickler?
    > *SCNR*

    Darüber könnte man jetzt natürlich streiten ;)

    Mir sagt Gnome3 und Unity zwar nicht zu aber das tolle unter Linux ist ja das man keine Arbeitsumgebung zwingend verwenden muss.

  3. deppengeschwätz...

    Autor: fratze123 19.06.12 - 14:58

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Herr, schmeiß Hirn vom Himmel und eine Brille bitte gleich dazu. Dein
    > "Trick", Aussagen aus dem Zusammenhang zu reißen und dich dann darüber
    > lustig zu machen, funktioniert vielleicht bei deinen Kumpels, die gleichen
    > Geistes sind, wie du. Bei mir beißt du da auf Granit. Ich sprach in meinem
    > Kommentar davon, dass ich ein Notebook habe, auf dem - so wie auf den
    > meisten Geräten, die man im Einzelhandel bekommt - Windows samt Treibern
    > bereits installiert ist.

    das muss ich auch überlesen haben.

    > Es besteht also keine Veranlassung, mich mit
    > solchen Sachen zu befassen, da bereits alles fertig ist.

    und? gibt es mit linux sicher auch. gerade im unteren preissegment (notebooks bis 300 euro) gibt es kisten ohne betriebssystem. da ballert man kubuntu oder suse drauf und hat genau NULL treiberprobleme.

  4. Re: deppengeschwätz...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.06.12 - 15:20

    Bitte was? Ich habe doch aber schon einen Laptop. Warum soll ich mir dann noch einen kaufen? Tut ihr eigentlich nur so merkbefreit? Bisher konnte mir niemand einen vernünftigen Grund nennen, warum ich in meinem Beispiel auf meinem Rechner lieber Linux installieren sollte. Dass es Rechner gibt, bei denen alles auf Anhieb geht, habe ich nie bestritten.

  5. Re: deppengeschwätz...

    Autor: Kartoffel 19.06.12 - 15:25

    Bleib mal locker. Du hattest mit deinen ersten Antworten den eindruck hinterlassen als wäre Linux ganz bescheiden nutz- und installierbar.
    Und dem ist sicherlich schon lange nicht mehr so. Jeder soll das OS nutzen was er möchte aber man sollte dann auch keine wirren Geschichten über libs und co. verbreiten.

    Übrigens waren wir beim Thema Unity3d auf Linux worauf ein gewisser jemand mit Unwissenheit "Humor" versprüht hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.12 15:30 durch Kartoffel.

  6. Re: deppengeschwätz...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.06.12 - 15:30

    Nein, ich bin mir dessen bewusst, dass vieles einfacher geworden ist. Aber solange ich bei wirklich jeder Anschaffung (Hard- und Software) darauf achten muss, dass alles irgendwie unter Linux läuft, werde ich es mir einfach nicht als Hauptsystem anschaffen. Genau das meine ich, wenn ich von Komfort spreche. Ob ich ein Programm via Software-Center oder mit einer Setup.exe installiere, ist mir absolut schnuppe. (Ich hab's mal unterstrichen, damit mir nicht unterstellt wird, ich würde Linux hier nur verteufeln)

  7. Re: deppengeschwätz...

    Autor: Kartoffel 19.06.12 - 15:37

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich bin mir dessen bewusst, dass vieles einfacher geworden ist. Aber
    > solange ich bei wirklich jeder Anschaffung (Hard- und Software) darauf
    > achten muss, dass alles irgendwie unter Linux läuft, werde ich es mir
    > einfach nicht als Hauptsystem anschaffen. Genau das meine ich, wenn ich von
    Dann schreib das auch ohne gleich findige lib Geschichten usw. zu versprühen dann gibt es auch keine Missverständnisse.
    > Komfort spreche. Ob ich ein Programm via Software-Center oder mit einer
    > Setup.exe installiere, ist mir absolut schnuppe. (Ich hab's mal
    Mir nicht weil darüber auch gleich das ganze System inkl. Applikationen upgedatet werden aber okay.
    > unterstrichen, damit mir nicht unterstellt wird, ich würde Linux hier nur
    > verteufeln)

  8. Re: deppengeschwätz...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.06.12 - 15:39

    Das mit den Libs war doch an ner ganz anderen Stelle und außerdem eh nur Rumgespinne. Ich dachte, das könnte hier unterschieden werden. Ich werde in Zukunft <joke>-Tags verwenden :-)

  9. Re: Geil!

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.12 - 16:05

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist nicht mal das UI, wie gesagt, ich komme mit den Systemen an und für
    > sich klar. Es sind mehr die Kleinigkeiten. Beispiel: Ich will meinen
    > Laptop dazu bewegen, dass ich Videotelefonate per Skype führen kann. Unter
    > Windows sind alle Treiber vorkonfiguriert, ich installiere Skype und los
    > gehts. Unter Linux darf ich erst mal rausfinden, ob meine Webcam
    > funktioniert oder ob sie zu exotisch ist. Dann kann ich sehen, wie ich
    > dafür einen Treiber bekomme, nicht alles wird von Linux OOTB erkannt. Wie
    > Skype für Linux aussieht, weiß ich gerade nicht, das letzte mal, als ich
    > mir das angesehen habe, war Videochat noch nicht mal verfügbar (wozu dann
    > Skype?) und das ist nur ein Beispiel von vielen. Außerdem habe ich euer
    > geliebtes Linux in keinster Weise angegriffen, ich halte es für ein gutes
    > System. Es ist mir in meiner Rolle als Konsument nur einfach noch zu
    > umständlich bei Aufgaben, für die ich keine Zeit investieren will.

    Seit ich Linux intensiver nutze, habe ich immer vor dem kauf darauf geachtet, dass Geräte auch unter Linux laufen, dann hat man garantiert keinerlei Probleme und die Dinger laufen out of the box.

    Im Prinzip muss man doch immer beim Hardware kauf darauf achten, ob es auch für sein System geeignet ist, dass ist für Windows natürlich leichter, weil immer drauf steht das es für Windows <version> geeignet ist bzw. die Hersteller explizit für Windows herstellen.

    Da ich vor einem kauf sowieso intensiv recherchiere, ob das Gerät meinen Erwartungen entspricht, ist der "Linux check" für mich persönlich kein wirklicher Mehraufwand.

    Auch bevor ich explizit darauf geachtet habe, hatte ich in der Vergangenheit eigentlich nur mit WLAN unter Linux mal Probleme gehabt, ansonsten lief immer alles rund.

    Wenn man nicht darauf achtet oder sich nicht die Arbeit machen möchte fährt man mit einem vorinstallierten Windows natürlich besser.

    Videochat-/telefonie läuft auch mit Skype unter Linux.

  10. Re: Geil!

    Autor: mambokurt 20.06.12 - 02:25

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist nicht mal das UI, wie gesagt, ich komme mit den Systemen an und für
    > sich klar. Es sind mehr die Kleinigkeiten. Beispiel: Ich will meinen
    > Laptop dazu bewegen, dass ich Videotelefonate per Skype führen kann. Unter
    > Windows sind alle Treiber vorkonfiguriert, ich installiere Skype und los
    > gehts. Unter Linux darf ich erst mal rausfinden, ob meine Webcam
    > funktioniert oder ob sie zu exotisch ist. Dann kann ich sehen, wie ich
    > dafür einen Treiber bekomme, nicht alles wird von Linux OOTB erkannt. Wie
    > Skype für Linux aussieht, weiß ich gerade nicht, das letzte mal, als ich
    > mir das angesehen habe, war Videochat noch nicht mal verfügbar (wozu dann
    > Skype?) und das ist nur ein Beispiel von vielen.

    Ja ist es. Oder auch nicht. Gnade dir Gott, wenn du jemals versuchst auf einem alten Laptop Windows7 zu installieren, spätestens dann stellst du nämlich fest, dass du wundersamerweise unter Windows auf einmal die selben Probleme hast wie unter Linux, nur in komplett unlösbar ^^
    Ich habs bei der Verwandtschaft durch: alte Hardware, Windowscd bzw Key nicht mehr auffindbar. Billigstes Windows bestellt (Vista) und *bäm* keine Treiber nirgendswo -.- Denk ich mir 'naja, installierste halt den Rest und guckst wies ohne Treiber läuft', nervt mich die Bude ständig mit nem Popup, ob ich mit Administratorrechten arbeiten will. Ganz ehrlich: Keine Treiber und eine gksudo Abfrage, da kann ich auch Linux installieren. Nachdem es nichtmal Mainboardtreiber gab um AGP zu installieren hab ich dann das Windows auf Ebay verklopft und Ubuntu draufgehauen. Damit lief dann sogar der Drucker wieder, snappier als Windows Vista wars noch dazu.
    Apropos Drucker: wenn ich das Theater bei den Windowsusern mit dem Drucker immer sehe, könnte ich mich echt in die Ecke legen und totlachen. Da gibts dann CDs mit Software > 100MB und Treibern, die auch wieder nicht unter Windows Vista laufen. Schmeißte halt den Drucker weg ;).

    Moral: Windowsuser tendieren immer dazu, das Schlechte und Ungewohnte bei Linux zuerst zu sehen. Dass viele Sachen bei Linux auch einfach besser sind, geht dabei oft komplett unter, gerade wenn man sich bei einer Install mit fieser Hardware ärgert. Klar spinnt bei Linux mal die Webcam oder der Sound oder die Graka, aber ist es echt so dass das nach einer frischen Windowsinstall alles out of the Box läuft? Wohl eher nicht.
    Die Faulheit alles vorkonfiguriert zu wollen, kann man sich natürlich auch mal gönnen. Auf der anderen Seite habe ich die verlorene Zeit durch Treibersuche locker wieder drinn, wenn ich meinen Projekteordner mal eben mit grep durchsuche, statt unter Windows ein externes Tool zu ziehen. Oder fix in Thunar eine benutzerdefinierte Aktion einbaue, die Dateien in einen generierten gleichnamigen Ordner entpackt, statt das jedesmal von Hand zu tun. Oder mit sed mal eben den Inhalt einer Textdatei escape, um den dann als Inhalt eines Arrays in PHP Code zu kopieren.
    Gerade wenn man produktiv arbeiten will, bietet Linux oft Tools die den Workflow gefühlt um Faktor 5 verbessern.

    Ich will hier weder Windows schlecht noch Linux zu gut machen, aber IMHO schreiben viele Leute Linux echt wegen Kleinigkeiten ab, Kleigkeiten, die sie so bei einer Widowsinstallation ohne zu hinterfragen hinnehmen wrden...

  11. Re: Geil!

    Autor: SSD 20.06.12 - 12:53

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... , das letzte mal, als ich
    > mir das angesehen habe, war Videochat noch nicht mal verfügbar (wozu dann
    > Skype?)
    Skype hat jetzt schon länger Videochat unter Linux, vor kurzem ist auch eine komplett überarbeitete Linux-Version herausgekommen
    Was die Webcam-Unterstützung angeht, so hat sich hier vermutlich viel getan oder es war bei dir sowieso nur ein Einzelfall.
    Es ist nämlich vor kurzem (auch schon wieder ein paar Monate oder mehr her) eine eigene Anwendung dafür releast worden: Photobooth (afaik Gnome-Anwendung)
    Gnome 3 dürfte auch die Unterstützung gepusht haben, wenn es erforderlich war, denn es gibt ja bei Gnome 3 die Möglichkeit, ein aufgenommenes Schnappschuss-Foto als Profilbild zu verwenden.
    Die steigende Verbreitung von Notebooks dürfte ihr Übriges tun.

  12. Re: Geil!

    Autor: hankjones 20.06.12 - 13:40

    > Du glaubst ernsthaft das SPIELER den Markt beherrschen? Hast Du schon mal
    > Büros von innen gesehen? Da stehen auch Computer und ein paar mehr als in
    > Kinderzimmern.

    Oh, und ob ich das glaube! Schau Dir mal Statistiken zur Kaufkraft in den jeweiligen Alterstufen an. Du glaubst, Du als geldverdienendes Elternteil hast die größte Kaufkraft in deiner Familie? Vergiss es!
    Ob du es willst oder nicht, die PC-Entwicklung wird im Kinderzimmer entschieden. Die Treibende Kraft hinter der technologischen Entwicklung lag weder bei Film- oder Musikindustrie, sondern eben in der Spieleindustrie. Vorher gab es (noch) keine derartige Notwendigkeit wie heute, so schnell leistungsfähigere Hardware im Sinne von Prozessoren, Grafikkarten und Speicher zu entwickeln. Der Bedarf für Serversysteme, Netzwerke etc. kam erst später.

    Hank

  13. Re: Geil!

    Autor: Hotohori 20.06.12 - 13:41

    Vor allem soll er sich mal ansehen wie alt die Computer teilweise in den Firmen sind. ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  3. IAV GmbH, München
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23