1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Grafik: Chrome…

WebGL - bei wem geht's?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WebGL - bei wem geht's?

    Autor: McFly 17.12.10 - 09:39

    Ich hab WebGL sowohl unter Chromium 10 als auch unter Chrome 8 probiert. Ergebnis: Unter Linux (Radeon HD 3450, Ubuntu 10.04) geht's gar nicht, unter Windows 7 (Mobility Radeon 5470) ruckelt's wie sonstwas...
    Momentan scheint mir die Technik nicht wirklich einsatzbereit.

  2. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: lordmax 17.12.10 - 09:41

    Dito. Sogar langsamer als softwareseitiges Rendering. IntelHD.

  3. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: anonym 17.12.10 - 09:42

    wenn ich mich richtig erinnere, brauch das system opengl-treiber.
    die von amd sind da aber leider grottenschlecht.

  4. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: JanB 17.12.10 - 09:44

    bodybrowser.googlelabs.com funktioniert bei mir einwandfrei. Sogar auf unserer Firmenhardware, die wirklich keine gute 3D-Hardware besitzt.
    Chrome Version: 9.0.597.19 dev

  5. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: power 17.12.10 - 09:45

    Habe mit Chrom 9.0.597.19 beta und einem 4 Jahre altem Laptop ohne dediziere Garfikkarte akzeptable Ergebnisse.

  6. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: GUEST 17.12.10 - 10:34

    Ja Intel Grafikhardware ist immer so eine Sach, hat noch jemand mit integrierter Intel Grafik einmal getestet? auf meinem Mac war es eine Slideshow..

  7. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: ProfBadAss 17.12.10 - 10:45

    Funktioniert bei mir sehr gut auf dem Laptop (jedoch mit i7 (DC) und NVS3100m).
    Beim Bodybrowser sporadische Ruckler, aber ansonsten sehr flüssig.

    Weitere Demos findet man z.B. hier:
    https://sites.google.com/a/chromium.org/dev/developers/demos-gpu-acceleration-and-webgl

    Find's insgesamt sehr gut :)

  8. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: sudo 17.12.10 - 10:54

    McFly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab WebGL sowohl unter Chromium 10 als auch unter Chrome 8 probiert.
    > Ergebnis: Unter Linux (Radeon HD 3450, Ubuntu 10.04) geht's gar nicht,
    > unter Windows 7 (Mobility Radeon 5470) ruckelt's wie sonstwas...
    > Momentan scheint mir die Technik nicht wirklich einsatzbereit.

    Auf meinem Notebook, einem Core2Duo 2.53GHz mit 4GB Ram und einer Nvidia 9600M GT (veraltete Mittelklasse) läuft es unter Linux (Gentoo) sehr gut. Getestet mit dem Firefox.

  9. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: ragnar76 17.12.10 - 11:32

    Also bei mir gehts gar nicht. Core2duo 2ghz, intel 945gm onboard grafik zusammen mit chrome 10.0.612.1. Der komplette Rechner bleibt stehen.

  10. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: ineX 17.12.10 - 11:50

    Auf unserer Workstation (4x Opteron 6174, 2x Quadro 5000 (~GTX 460 mit je 2,5GB VRAM)) läuft's unter Ubuntu 10.04 mit Firefox 4 einigermaßen. Ist benutzbar, aber ein paar mehr Frames pro Sekunde könnten nicht schaden.

  11. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: GUEST 17.12.10 - 12:13

    ragnar76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei mir gehts gar nicht. Core2duo 2ghz, intel 945gm onboard grafik
    > zusammen mit chrome 10.0.612.1. Der komplette Rechner bleibt stehen.


    Bitte wenns geht Betriebssystem mit angeben!
    ich hatte auch das Problem das sich der Rechner !KOMPLETT! ( und das habe ich sonst NIE bei OSX!) aufhängt.
    Also würde es wohl zeit werden eine Seite bei der man Benchmarks eintragen kann anzulegen?

    Im Prinzip sind wohl 2 Sachen wichtig:
    1. die WebGL implementierung
    2. gute OpenGL treiber für das Betriebssystem

    sehr itneressant, mal sehen wie sich das entwickelt

  12. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: Smaet 17.12.10 - 12:13

    mit den billig Intel Karten könnt ihr das gleich vergessen. geht nicht. Das muss dann softwareemuliert werden und das mach ist absolut schrottig. wenn bereits kleine Grafiken bei euch stocken geht er auch nicht über die grafikkarte sondern auf die CPU. wenn ihr das "sicher" testen wollt, verwendet nen comupter mit nvidia grafikkarte.

  13. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: ragnar76 17.12.10 - 12:52

    GUEST schrieb:
    > Bitte wenns geht Betriebssystem mit angeben!

    Hups, sorry. Bei mir läuft Debian Squeeze ( Linux barebone 2.6.32-5-686-bigmem #1 SMP Fri Dec 10 16:59:53 UTC 2010 i686 GNU/Linux )

  14. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: yjtg 17.12.10 - 13:07

    Dumme Frage hast du auch einen OpenGL ES Treiber installiert? Nur die Aktuellen Versionen von AMD haben einen Dabei und unter Linux mit den freien Treibern musst du erst das entsprechende Paket nachinstallieren.

    McFly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab WebGL sowohl unter Chromium 10 als auch unter Chrome 8 probiert.
    > Ergebnis: Unter Linux (Radeon HD 3450, Ubuntu 10.04) geht's gar nicht,
    > unter Windows 7 (Mobility Radeon 5470) ruckelt's wie sonstwas...
    > Momentan scheint mir die Technik nicht wirklich einsatzbereit.

  15. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: grhsd 17.12.10 - 13:09

    GUEST schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 2. gute OpenGL treiber für das Betriebssystem

    OpenGL ES != OpenGL

    Auf dem Desktop war es bisher immer unüblich einen OpenGL ES Implementierung zu haben.

  16. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: -..- 17.12.10 - 13:37

    McFly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab WebGL sowohl unter Chromium 10 als auch unter Chrome 8 probiert.
    > Ergebnis: Unter Linux (Radeon HD 3450, Ubuntu 10.04) geht's gar nicht,
    > unter Windows 7 (Mobility Radeon 5470) ruckelt's wie sonstwas...
    > Momentan scheint mir die Technik nicht wirklich einsatzbereit.

    Benutze mal bitte eine aktuelle Catalyst Version. Die alten haben alle kein OpenGL ES dabei.

    Dann gib bitte mal an welchen Test du gemacht hast.

  17. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: Stebs 17.12.10 - 14:01

    ragnar76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GUEST schrieb:
    > > Bitte wenns geht Betriebssystem mit angeben!
    >
    > Hups, sorry. Bei mir läuft Debian Squeeze ( Linux barebone
    > 2.6.32-5-686-bigmem #1 SMP Fri Dec 10 16:59:53 UTC 2010 i686 GNU/Linux )
    Die Intel GMA 950 ist hoffnungslos veraltet und hat nicht mal programierbare Shader (unter Windows ist nur mit viel Treibergetrickse quasi DX9 möglich).
    Unter Linux bleibt es deshalb bei OpenGL 1.4, logischerweise ist dann keine Beschleunigung von OpenGL ES 2.0 möglich.
    Prinzipiell ist zwar Softwarerendering möglich, aber wirklich glücklich wird man damit nicht, nur sehr einfache Sachen funktionieren (katastrophal langsam).
    Setze dafür
    webgl.enabled_for_all_sites auf true und
    webgl.osmesalib z.B. auf /usr/lib/libOSMesa32.so.6

    Unter Windows wird eine extrem abenteuerliche Konstruktion benutzt: Googles Angle übersetzt OpenGL ES 2.0 in DX9, welches dann vom Treiber mehr oder weniger ausgeführt wird (wie gesagt, vieles davon mangels Hardware in Software). Auch nicht wirklich prickelnd.

    Nicht nur bei WebGL ist die GMA950 quasi nutzlos (für die GMA 3150 in den neueren Atoms gilt das gleiche), auch bei der restlichen Browserbeschleunigung geht man damit quasi leer aus. Ein Grund warum ich immer sage dass für moderne Netbooks/Tablets etc. der Atom ohne gescheite GPU nicht mehr glücklich machen wird.

  18. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: Stebs 17.12.10 - 14:09

    (Blöde Zeitlimitierung zum editieren...)

    Die Angabe wie man per Software rendert, gilt für Fx, nicht für Chrome.

  19. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: asdfsadf 18.12.10 - 13:17

    JanB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Sogar auf
    > unserer Firmenhardware, die wirklich keine gute 3D-Hardware besitzt.

    Naja, was verstehst du genau unter Firmen-HW. ;)

    Vermutlich habt ihr eine (semi-)professinelle GPU (z.b. eine Quadro von nvidia).
    Derartige Grafikkarten haben im Gegensatz zu den Endkundenprodukten immer eine hervorragnede OpenGL unterstützung, eben weil OGL hauptsächlich im professionellen Umfeld eingesetzt wird.

    WebGL basiert übrigens auf OpenGL ES 2.0

  20. Re: WebGL - bei wem geht's?

    Autor: Stebs 18.12.10 - 15:47

    asdfsadf schrieb:

    > Derartige Grafikkarten haben im Gegensatz zu den Endkundenprodukten immer
    > eine hervorragnede OpenGL unterstützung
    Das ist nicht ganz richtig, die OpenGL-Treiber sind im Prinzip die gleichen, einige speziellere Funktionen, die für CAD-Programme etc. gebraucht werden, sind nur mit professionellen Karten freigeschalten, das ist alles (neben Zertifizierung etc.).

    Solange der Treiber (oder die Hardware) nicht uralt ist, sollte es keine Probleme geben, der OpenGL 2.1/ OpenGL ES 2.0 Level ist ja schon älter.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Entwickler*in Fullstack oder Backend
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster, München
  2. Projektmanager (m/w/d) Süddeutschland
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg, Einsatzgebiet Süddeutschland
  3. Fullstack Software Engineer (m/w/d)
    Atruvia AG, München
  4. Projektleiter (w/m/d) Robotic Process Automation
    SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Wochenangebote mit Assassin's Creed Odyssey - Gold Edition für 22,99€, Dragon Ball...
  2. 265€ (Bestpreis)
  3. Bis zu 50 Prozent Rabatt + Daily Deals & Apple-Rabattaktion
  4. 184,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de