1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ABAP von SAP: Eine…

Ich versteh den Hass nicht...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ich versteh den Hass nicht...

    Autor: Lieblingsbaum 16.03.22 - 19:47

    ...auf ABAP und auf die SAP. Die Zahlen sprechen wohl für sich.

    SAP Projekte scheitern hin und wieder - aber sicher nicht wegen der Programmiersprache. Da spielen andere Faktoren mit rein, am Ende des Tages sind SAP Einführungen IT-Großprojekte und für viele Unternehmen ein alternativloser Schritt um ihre IT-Architekturen aus den 80/90ern endlich abzulösen.

    ABAP bietet an und für sich auch moderne Konzepte. Natürlich ist das immer etwas gezwunger als bspw. in Java, das ist aber auch historisch gewachsen. Die Konzepte sind dennoch die gleichen oder zumindest ähnlich.
    Und wer sich ernsthaft "Software Architect" nennen will, dem sollten Programmiersprachen doch egal sein ;)

    P.S. Ich habe als C++/C# Entwickler nach dem Studium angefangen und bin da "so reingestolpert" - und hab mich über die gute Bezahlung gefreut



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.22 19:52 durch Lieblingsbaum.

  2. Re: Ich versteh den Hass nicht...

    Autor: blitzbirne 18.03.22 - 08:28

    SAP wollte vor rund 15 Jahren den ABAP Stack eigentlich loswerden, nachdem der Java Stack stabil wurde. Wie sich zeigte ging das jedoch nicht, weil einige Module wie MM & HR einfach nicht die Durchsätze brachten die für viele Konzerne notwendig waren. Daher blieb der Stack einfach drin.

    Schade wäre es alle male gewesen. Wer mal ein wenig mit ABAP/4 gearbeitet hat, lernt schnell die großen Vorzüge einer BASIC-artigen Programmiersprache mit integriertem SQL zu schätzen. Komfortabler geht es kaum und vor allem, was meiner Meinung nach ein wesentlicher Punkt ist, der Code liest sich extrem einfach und bleibt damit auch übersichtlich.

    Damals schon sehr ärgerlich, fand ich den Zugang zu ABAP. Trainings konnte man nur besuchen, wenn man einen Chef hatte, der einem 6 Wochen am Stück zum entsprechend teuren Training lies. Für viele Unternehmen war das unmöglich so lange auf seine Leute zu verzichten.
    Und für ein IDES System an dem man trainieren und lernen konnte, brauchte man verhältnismäßig viele und vor allem teure Ressourcen. Wobei das IDES selbst auch nicht für jeden zu haben war.
    Insgesamt ist es eben ein rundum proprietäres System, ähnlich wie man es auch von Salesforce kennt. Die allerdings stellen zumindest für jedermann ein kostenfreies Trainingssystem zur Verfügung um Apex zu lernen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Projektleitung (w/m/d) Informationssicherheit
    Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, Wiesbaden
  2. Systemadministrator*in Serversysteme Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  3. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Neumünster
  4. SAP Senior Inhouse Consultant MM/LE (m/w/d)
    OMIRA GmbH, Ravensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS
  2. 79,99€
  3. (3500+ Deals, Blitzangebote, Giveaways)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de