Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe: Flash Player für…
  6. Thema

Desto schneller der Flashplayer stirbt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Desto schneller der Flashplayer stirbt

    Autor: Xstream 16.12.11 - 15:16

    dieses "das wird es aber bald sein" hört man auch von den browser herstellern seit jahren und immer wird gleich auch der anstieg der javascript performance und die hardwarebeschleunigung genannt und trotzdem kommt es dann wenns gut läuft gerade so mit flash hinterher, das enttäuscht mich und nach so langer zeit wird erscheint mir das "es wird schon bald besser werden" immer unglaubwürdiger.

  2. Re: Desto schneller der Flashplayer stirbt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.12.11 - 15:34

    JS soll langsamer als Flash sein?
    Ok, das wird mir langsam zu dumm hier...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Desto schneller der Flashplayer stirbt

    Autor: Xstream 16.12.11 - 15:39

    was animation angeht mit abstand http://themaninblue.com/writing/perspective/2010/03/22/

    und noch ein bsp. http://www.craftymind.com/guimark3/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.11 15:41 durch Xstream.

  4. Re: Desto schneller der Flashplayer stirbt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.12.11 - 16:00

    1. Link von 22 March 2010.
    2. Link erster Kommentar von Mai 2008

    Das ist nicht dein Ernst. Sorry, aber so jemand kann ich nicht ernst nehmen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Desto schneller der Flashplayer stirbt

    Autor: Xstream 16.12.11 - 16:04

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Link von 22 March 2010.

    ändert das was an dem ergebnis wenn du den benchmark JETZT laufen lässt?

    > 2. Link erster Kommentar von Mai 2008

    genau und deshalb wird da unter anderem das ipad 2 gebenchmarkt, warte, moment das kam doch erst dieses jahr raus -> fail

  6. Re: Desto schneller der Flashplayer stirbt

    Autor: Affenkind 16.12.11 - 16:55

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das flash früher oder weg ist da sind wir uns einig, es geht nur darum das
    > zumindest stand jetzt die zeit noch nicht reif ist auf einen schlag zu
    > html5 zu switchen. imho wird es noch 2 jahre dauern bis wir mehr html5
    > videos als flash sehen werden.
    Das wird denke ich noch länger dauern.
    Wie lange die jetzt schon um paar neue CSS Befehle streiten...
    Bis da irgendwann mal was Standard ist und es alle unterstützen ist immer so eine Sache.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  7. Re: Desto schneller der Flashplayer stirbt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.12.11 - 17:20

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Link von 22 March 2010.
    >
    > ändert das was an dem ergebnis wenn du den benchmark JETZT laufen lässt?

    Auf jeden Fall. Die Browserversionen wurden mehrmals aktualisiert, auch abgesehen vom 6-Wochen Releasezyklus: Opera hat auch aufgeholt.

    > > 2. Link erster Kommentar von Mai 2008
    >
    > genau und deshalb wird da unter anderem das ipad 2 gebenchmarkt, warte,
    > moment das kam doch erst dieses jahr raus -> fail

    Nicht mein Problem, wenn die Seite nicht mal in der Lage ist das Erstelldatum einzublenden. -> Fail der Seite / des Blogs und schon allein deswegen keine glaubwürdige Quelle.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Desto schneller der Flashplayer stirbt

    Autor: Xstream 16.12.11 - 17:23

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf jeden Fall. Die Browserversionen wurden mehrmals aktualisiert, auch
    > abgesehen vom 6-Wochen Releasezyklus: Opera hat auch aufgeholt.

    nein, ich meine wenn du jetzt in deinem aktuellen browser den benchmark laufen lässt und dir die performance ansiehst

    > Nicht mein Problem, wenn die Seite nicht mal in der Lage ist das
    > Erstelldatum einzublenden. -> Fail der Seite / des Blogs und schon allein
    > deswegen keine glaubwürdige Quelle.

    auch da ist source verfügbar, du kannst den benchmark also bei dir durchführen und wirst das gleiche feststellen

  9. Re: Desto schneller der Flashplayer stirbt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.12.11 - 21:40

    Wie erklärst du dir dann, dass die CPU-Last bei Flash-Videos mit Annotationen ins unermessliche schießt?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Desto schneller der Flashplayer stirbt

    Autor: SoniX 16.12.11 - 22:22

    Ach lass sie doch reden.

    Wir alle wissen, dass JavaScript in den letzten Jahren rasant an Geschwindigkeit gewonnen hat. Schon fast unglaubwürdig wie viel sich da getan hat. Heute kann man schon virtuelle Maschinen in JS ausführen. Da hast du schon Recht wenn du so alte Tests anzweifelst.

    Bei Flash kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen:
    Selbst auf modernen Quadcores mit viel RAM gehen die Rechner reihenweise in die Knie und das schon bei simplen Animationen wie sie zB in Flashspielchen verwendet werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen
  4. Heinlein Support GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57