Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe Muse…

Bitte nicht..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte nicht..

    Autor: thewayne 15.08.11 - 13:20

    Der Code der z.B. von Dreamweaver ausgespuckt wird ist schon eine Zumutung - Muse wird das wohl kaum besser machen. Liebe Designer, bitte bringt euch ein paar Grundlagen in HTML+CSS bei oder bezahlt einen Webentwickler.

  2. Re: Bitte nicht..

    Autor: owmelaw 15.08.11 - 13:32

    Der Code den Dreamweaver ausspuckt sieht exakt so aus wie der Benutzer vorgibt er habe auszusehen.

  3. Re: Bitte nicht..

    Autor: Woodycorn 15.08.11 - 13:38

    owmelaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Code den Dreamweaver ausspuckt sieht exakt so aus wie der Benutzer
    > vorgibt er habe auszusehen.


    Nein! So ist das nicht. Vergleiche einfach mal das Ergebnis in "mehreren" Browsern...
    Ich persönlich finde es ja gut, wenn es noch keine perfekte WYSIWYG-Baukasten-Software gibt. Ein bisschen möchte ich meine Arbeit noch behalten... :|

  4. Re: Bitte nicht..

    Autor: Soelen 15.08.11 - 13:38

    Wohl war HTML und CSS sind ein muss für Webentwickler, dennoch darfst du doch nicht ausgehen das solche Anwendungen nicht nur an Webentickler und Designer gerichtet ist! Es gibt einen haufen Menschen die eine Website benötigen jedoch es an Kontakten, Geldmittel oder Kenntnisse fehlt.

    Mir persönlich stellt sich die Frage ob Muse wirklich so benutzerfreundlich ist.

    http://ompldr.org/vOG1jaA/golem.gif

  5. Re: Bitte nicht..

    Autor: owmelaw 15.08.11 - 13:48

    Doch! So ist das wohl. Ich benutze Dreamweaver jeden Arbeitstag. Der produzierte Quelltext sieht genauso aus wie ich es eingestellt habe. Das Ergebnis sieht in jedem Browser gleich aus, ist Standardkonform und richtet sich nach den WCAG. Das betrifft sowohl HTML als auch CSS.

  6. Re: Bitte nicht..

    Autor: slashwalker 15.08.11 - 14:32

    Soelen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl war HTML und CSS sind ein muss für Webentwickler, dennoch darfst du
    > doch nicht ausgehen das solche Anwendungen nicht nur an Webentickler und
    > Designer gerichtet ist! Es gibt einen haufen Menschen die eine Website
    > benötigen jedoch es an Kontakten, Geldmittel oder Kenntnisse fehlt.
    >
    Wer eine Website wirklich _benötigt_, also gewerblich (alles andere kann man fast nicht als "benötigen" bezeichnen), der sollte auch entsprechend investieren.
    Denn es geht ja auch um mehr als bissel Design und coden (SEO, barrierefreiheit etc). Und Kontakte? Für was gibt es Google?


    owmelaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch! So ist das wohl. Ich benutze Dreamweaver jeden Arbeitstag. Der
    > produzierte Quelltext sieht genauso aus wie ich es eingestellt habe. Das
    > Ergebnis sieht in jedem Browser gleich aus, ist Standardkonform und richtet
    > sich nach den WCAG. Das betrifft sowohl HTML als auch CSS.

    Ja, du nutzt ihn sicher, wie ich auch, in der Code-Ansicht. Aber klick dir mal eine komplexe Seite im Design-Modus zusammen und schau dir dann das produzierte HTML/CSS an ;)

  7. Re: Bitte nicht..

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.11 - 15:11

    owmelaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch! So ist das wohl. Ich benutze Dreamweaver jeden Arbeitstag. Der
    > produzierte Quelltext sieht genauso aus wie ich es eingestellt habe. Das
    > Ergebnis sieht in jedem Browser gleich aus, ist Standardkonform und richtet
    > sich nach den WCAG. Das betrifft sowohl HTML als auch CSS.


    Also bei meinem DW zu Marcomedia-Zeiten war das auch noch so. Allerdings ging mir das Teil irgendwann auf die Nerven, so dass ich auf Webuilder umgestiegen bin.

    Die Muse installation ist aber wirklich etwas für Einsteiger.... sie brauchen... Air... dann klickt und der Dreck installiert sich automatisch inkl. Air. Also wieder so ein Mist der sich überall breit macht und es deshalb auch nur für Mac und Windows gibt.

    Für Otto wird es aber reichen und ich muss auch erstmal schauen ob man dies weiterempfehlen kann oder besser sein lassen sollte.

  8. Re: Bitte nicht..

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.11 - 15:16

    woher hast Du diese Erkenntnis, wenn man mal davon absieht dass diese falsch ist.

    Unter Frontpage oder bei Fusion oder Namo und wie sich diese ganzen Irrläufer sonst noch nannten war dies der Fall.

    Zu Macromedia-Zeiten hast du übrigen nicht nur Dreamweaver gekauft sondern auch einen reinen HTML-Editor gleich mit, der auch die Basis für DW bildete.

    Ich arbeite heute aber auch nicht mehr damit. Wenn dann schon eher mit Notepad++ oder einer nicht mehr ganz frischen Version vom Webuilder.

  9. Re: Bitte nicht..

    Autor: owmelaw 15.08.11 - 17:44

    Nein, ich benutze selbstverständlich beide Ansichten. Wie gesagt produziert Dreamweaver exakt den Quelltext nach den Regeln die man ihm vorgibt, sprich die Design-Ansicht produziert den Quelltext den ich haben will. Sie sollten vielleicht erstmal lernen mit Ihren Werkzeugen richtig umzugehen, bevor sie andere sinnentleert anzwinkern.

  10. Re: Bitte nicht..

    Autor: Anonymer Nutzer 15.08.11 - 18:34

    Du meinst Konfigurieren? ;D
    Ja das geht.

    Aber wenn das nicht macht, dann...

    Außerdem ist mir das zu viel gefrimmel. Da bin ich mit der Hand doch schneller. Und wenn ich dann noch meinen Webuilder einsetze und alles nutze was ich in dessen Library vorgefertig gespeichert habe, dann kann DW nicht mithalten.

  11. Re: Bitte nicht..

    Autor: Netspy 15.08.11 - 18:43

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > woher hast Du diese Erkenntnis, wenn man mal davon absieht dass diese
    > falsch ist.

    Lies mal: [praegnanz.de]

  12. Re: Bitte nicht..

    Autor: owmelaw 15.08.11 - 19:16

    Ich bezweifle ernsthaft daß Sie ein dreispaltiges CSS-Layout schneller schreiben als die Hälfte davon zusammenzuklicken um dann die Feinheiten im Quelltext zu regeln, insbesondere da dabei schon das CSS-Grundgerüst gleich mitgeneriert wird. Übrigens bietet auch DW die Möglichkeit Quelltextschnippsel zu speichern.

    Ich möchte hier keinesfalls die Werbetrommel rühren, aber mir scheint, bisher hat sich keiner der Diskutanten mit DW auseinandergesetzt. Alle hier genannten Produkte sind eine (kleine) Untermenge von DW. Ich bin gelinde gesagt erstaunt mit soviel Unkenntnis konfrontiert zu werden. Der Preisunterschied (49.85$ vs. 399$) hat schon seine Gründe, auch wenn der Preis für DW IMHO etwas überzogen ist.

  13. Re: Bitte nicht..

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.11 - 07:39

    owmelaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bezweifle ernsthaft daß Sie ein dreispaltiges CSS-Layout schneller
    > schreiben als die Hälfte davon zusammenzuklicken um dann die Feinheiten im
    > Quelltext zu regeln, insbesondere da dabei schon das CSS-Grundgerüst gleich
    > mitgeneriert wird. Übrigens bietet auch DW die Möglichkeit
    > Quelltextschnippsel zu speichern.
    >

    Zu 100%.
    Aber dazu müsstest Du nur einmal DW abschalten und dann Webuilder genauer studieren/konfigurieren. Schneller geht es dann nicht mehr.

    Ich hatte/habe übrigens auch das komplette Studio hier. Bisher immer einfachere und bessere Lösungen gefunden. PS würde ich nur noch nutzen wenn es wirklich Sinn macht und erforderlich ist, denn auch hier geht es schneller mit Köpfchen.

    >
    > Ich möchte hier keinesfalls die Werbetrommel rühren, aber mir scheint,
    > bisher hat sich keiner der Diskutanten mit DW auseinandergesetzt. Alle hier
    > genannten Produkte sind eine (kleine) Untermenge von DW. Ich bin gelinde
    > gesagt erstaunt mit soviel Unkenntnis konfrontiert zu werden. Der
    > Preisunterschied (49.85$ vs. 399$) hat schon seine Gründe, auch wenn der
    > Preis für DW IMHO etwas überzogen ist.
    >

    Shit auf Preise... ich habe schon mehrere tausend Euro bei Adobe gelassen. Meistens oder eigentlich nur weil so viele Blindgänger rumlaufen die auf eine SW angewiesen sind und nur dessen Format kennen. Und DW und Flash habe ich hier schon als Flash noch nicht einmal Macromedia war.

    Hier geht es um produktives Arbeiten. Das kann auch OSS sein. Würde Blumentals seinen Webuilder seinen Preis auf 400 Euro anheben dann würde ich höchstwahrscheinlich auch noch zugreifen. Schon weil ich jetzt die Library - mehrere - vorgefertigt und komplett neu, nur für meine Zwecke, eingerichtet habe.
    (ohwohl hier auch schon dessen HTML-Editor seinen Dienst tut und die Library akzeptiert).

    Ich kenne sogar einen Typen der ist noch schneller als ich und dies nur mit Notepad (ohne ++). Der kann so schnell aus dem Kopf arbeiten dass einem schwindelig wird ;) Das ist allerdings dann schon mehr als Accord und eigentlich auch nicht seine Aufgabe. Der macht etwas anderes, aber selbst da dürfte der Rekordverdächtig sein, weil der Zehnfinger-Schreiben blind und perfekt beherrscht. Der war vor seinen Informatik-Studium Dolmetscher und hatte live Texte übersetzt - russisch/deutsch/englisch ;)

  14. Re: Bitte nicht..

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.11 - 07:50

    schon klar.

    Aber im reinen Text-Editor konnte man den DW schon zurecht frimmeln dass es vernünftig ging. So tief sollte man schon in seine SW reinschauen.
    Allerdings auch gleichzeitig für mich der Grund wieder umzusteigen.

    Ganz früher, zu den Anfängen und Ulli's Zeiten, hatte ich noch mit dem HTML-Editor Phase gearbeitet. Davor war ich ständig auf der Suche ;)
    Irgendwann bin ich dann irgendwann mal bei DW gelandet. Das ging dann zu Macromedia-Zeiten bis zum kompletten Studio.

    Für all diesen Kram - möchte Mist nicht schreiben, wenn auch verlangen besteht - habe ich bessere, schnellere und einfachere Lösungen gefunden. Das ist halt das Problem derer die an ihrem heutigen Zertifikat hängengeblieben sind und niemals darüber hinaus blicken konnten ;)


    15. August 2011 ??

    Ich muss mich korrigieren. Es ist es noch schlimmer geworden???? ;D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.11 07:52 durch firehorse.

  15. Re: Bitte nicht..

    Autor: Netspy 16.08.11 - 09:16

    Über DW will ich mich hier nicht auslassen. Auch wenn ich den nicht nutze – bin gerade wieder bei Espresso gelandet – glaube ich dir, dass man sich den ganz gut hinbiegen kann und als Quelltexteditor ist er sicherlich sowieso gut geeignet. Mir ist DW aber einfach zu aufgeblasen und zu wenig Mac-like und Inhalte verwalte ich sowieso nur noch über ein CMS.

    Hier geht es aber um dieses „neue“ Muse und das scheint ja dem Artikel nach wirklich ein Rückschritt in die Websteinzeit zu sein. Außerdem kann ich den Autor nur zustimmen, dass Adobe zwar alles versucht aber irgendwie keinen Plan hat und momentan auf jeden Zug auf biegen und brechen aufspringen will. Die hatten sosehr auf Flash gesetzt, dass sie immer noch nicht wissen, wie sie sich in der Post-Flash-Zeit positionieren können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Hays AG, München
  4. BASF Coatings GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00