1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Andrea Faulds…
  6. T…

Java (JEE) > PHP

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: TheUnichi 16.02.15 - 17:54

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht hier um JSP, Java als Backend, nich im Frontend
    >
    > JSP wird mehr im Frontend-Bereich eingesetzt ;)
    > Im Backend macht JSP, genauso wie PHP, wenig Sinn.

    Im Frontend nutzt man HTML, CSS und JavaScript.
    JSP/PHP sind das Backend.

    Wenn du Java im Frontend nutzen willst, meinst du wohl eher Java-Applets.
    Deploy die mal an deine User, immer sehr nützlich ;)

  2. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: Tapsi 16.02.15 - 17:59

    > Ich habe nie behauptet, dass PHP gut ist. Nur, dass es funktioniert und das
    > mit einfachsten Mitteln.

    Würde ich auch so sehen.

    > Nur weil die Deutschen nicht nachkommen, heißt das nicht, dass die
    > Technologie dadurch schlechter wird.

    Das hat sehe ich auch so, aber(!) neu und moderner ist nicht immer automatisch besser. Warum sollte man stabile Sprachen und Frameworks aufgeben, wenn sich ihr Einsatz bewährt und weiterhin genug KnowHow vorhanden ist. Java ist halt eine Sprache die eher konstant in ihrer Entwicklung ist.

    > Dass Node.js sinnvoller und mächtiger als Java ist und schon immer war,
    > auch mächter als PHP, war nie ein Geheimnis, dass war jedem, der sich auch
    > nur länger als 3 Minuten mit Node.js und V8 beschäftigt hat sofort klar.

    Mächtiger in welchem Bezug. Ich würde behaupten, dass das JavaEE SDK und alle verfügbaren Frameworks deutlich mächtiger sind als Node.js. Das bedeutet nicht das Nodejs schlechter oder besser ist, nur halt schlanker (aus meiner Sicht => was in einigen Fällen auch besser ist).

    > Wenn wir weiter so eine Kacke labern, wird Deutschland auch nie ein Silicon
    > Valley werden, weil jeder an uralten Technologien festhält anstatt mit der
    > Zeit zu gehen und wirkliche Innovationen zu schaffen.

    Das hat doch mehr mit unser maroden und veralteten Infrastruktur/Urheberrecht zu tun als mit der Anwendung von Programmiersprachen.


    > Habe ich gemacht, finde hier mal mehr Java, da mal mehr PHP, nimmt sich
    > absolut gar nichts.

    Richtig hängt von dem Ziel ab was man machen will. Mal Facebook ignorieren... bei großen Enterprise-Webanwendungen stößt man beim suchen eher auf Java/ASP als auf PHP. Bei Webseiten/Blogs stößt man eher auf PHP und Node.js als auf die vorher genannnten Sprache . Das hat schon seine Gründe.

    > Wenn ich allerdings einen langfristig sicheren, zukunftsweisenden und
    > profitablen Job mit Möglichkeiten zur Schaffung von Innovation haben
    > möchte, dann setze ich WEDER auf PHP NOCH auf Java.

    Naja das sagten die Leute vor 10 Jahren schon. Hier im Forum war Java schon vor 5 Jahren tot. Und was ist? In den Jobbörsen werden immer noch händeringend Java-Entwickler gesucht. Thats it.

    Ich denke viele versuchen hier einfach den eigenen Groll und Überzeugung durchzusetzen. Eigentlich wie bei jeder Java/C/Whatever-Diskussion. Auch das hier ist wieder ein Äpfel vs. Birnen - Vergleich. Mmn...

    while not sleep
    sheep++

  3. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: HanSwurst101 16.02.15 - 18:01

    Ich glaube in diesen Tread hat keiner wirklich Ahnung von Webentwicklung / Programmierung.

    Also lasst es lieber.

  4. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: Tapsi 16.02.15 - 18:03

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Frontend nutzt man HTML, CSS und JavaScript.
    > JSP/PHP sind das Backend.

    Was wäre der Vorteil von JSP im Backend? Außer Gefahr zu Laufen Layout und Logil zu kreuzen? Wäre ein Servlet nicht deutlich sinnvoller im Backend?

    Java + Frontend? Ja warum nicht. Dank JSF funktioniert das mMn. in den meisten Anwendungsfällen sehr gut.

    while not sleep
    sheep++

  5. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: Tapsi 16.02.15 - 18:06

    Wenn man den Tjread so durchliest stimme ich dem (ob du mich nun einbeziehst oder nicht) zu

    while not sleep
    sheep++

  6. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: TheUnichi 16.02.15 - 18:11

    derdevil100 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansichtssache. Ändert aber nichts daran, dass du hier in Deutschland nunmal
    > (die paar Startup-Ausbeuter-Firmen in Berlin/Hamburg ausgenommen) für die
    > neuen hippen Technologien kaum Stellen findest. Und bis es soweit ist, sind
    > die dmomentanen hippen Technologien schon wieder längst durch neuere hippe
    > Technologien abgelöst.

    Achso, weil man keine Stellen findet, nutzt man die Technologien nicht.
    Anstatt selbst etwas auf die Beine zu stellen und tatsächlich etwas zu bewegen.

    Kein Wunder, dass Deutschland hinterherhinkt mit der Einstellung.
    Immer schön Altlasten ausgraben.
    Hauptsache man muss nicht aus seiner Komfort-Zone raus.


    > Also mit JavaScript würde ich nicht länger als nötig zu tun haben wollen
    > (Im Frontend kommt man abe rnicht drum herum). Da ist mir Java als streng
    > typisierte Sprache 100x lieber. Dort weiß man was der Code tut und muss
    > nicht anfangen zu raten.

    Wenn du nun von JavaScript von vor 10 Jahren redest, gebe ich dir Recht.
    Aber auch JavaScript hat sich seitdem weiterentwickelt, schade, dass du das wohl vollkommen ignoriert hast.

    JavaScript ist dank V8 mittlerweile an vielen Kernpunkten sogar schneller als Java odere bspw. C#

    Was der Code tut weiß ein guter Programmierer immer, wenn du das bei JavaScript nicht tust, liegt das an deiner Kompetenz, aber nicht an der Sprache.
    Viele sehen das fehlende Strict-Typing auch als Stärke, weil es die gesamte Sprache einfach dynamischer, mächtiger, initial einfacher und im Detail komplexer macht.
    In Java muss man dann dafür Expando-Objekte einführen, um dasselbe zu erreichen, weil man gemerkt hat, dass Strict-Typing irgendwann auch störend werden kann, wie z.B. in Template-Systemen (in ASP.NET ViewBag, ebenfalls Expando)

    Warum führen denn Sprachen wie C# aufgrund ihrer Web-Möglichkeiten dann auf einmal "var"-Keywords ein und lösen damit das Typing wieder etwas?

    Es gibt genug Menschen die geniale Dinge mit JavaScript umsetzen.

    Wenn du Strict-Typing brauchst, nutze TypeScript. Funktioniert absolut klasse.

    > Sondern?
    > Bei PHP stimmte ich dir ja zu, aber im JEE-Bereich gibt es massig
    > profitable und sichere Jobs. Zudem ist die Auswahl riesig. Es ist halt nur
    > nicht so hipp.... Wobei man dort aber auch erst wirklich "leicht" einen Job
    > findet, wenn man bereits 2-3 Jahre Berufserfahrung hat. Als Absolvent ist
    > es (fast) unmöglich dort reinzukommen.

    Warum, Java ist doch hipp, ich sehe da draußen tausende, wenn nicht Millionen hochqualifizierte Java-Programmierer die alle der Gott in ihrer eigenen, kleinen Java-Welt sind.
    Ich habe mich mit vielen Java-Entwicklern unterhalten und sie alle sind der Ansicht, sie bewegen da etwas großartiges.
    Fragt man sie nach einfachsten Strukturen, kommt nur "Keine Ahnung, ich glaube da gab es einen Namespace für"

    Die meisten davon sind aufgeschmissen, wenn es mal keine Klasse gibt, die genau das tut, was sie gerade möchten.
    Kann man das Programmierer nennen?
    Sind das die, die hier irgendwie irgendwann in der Welt mal große Innovation bringen?

    Wie viel Java-Software ist denn gerade auf deinem Rechner und wie viel davon verwendest du gerne? Wie viel läuft wirklich sauber? Liste mal auf.

    Fakt ist, gerade jetzt nach .NET Core wird Java in etwa so enden wie Flash, das wird noch ca. 4-5 Jahre dauern und dann hat sich das.

    Sicherere Jobs mit Java? Für die nächsten 4 Jahre ja.
    Danach kann man seine ganze Kenntnis und Erfahrung in die Tonne treten und wer sich bis dahin nicht wenigstens mal intensiv mit einer Alternative beschäftigt hat, wird gnadenlos untergehen.
    IT-Phänomene sind kurzlebig, du sagst es ja selbst.
    Ist nicht so, dass man darauf wartet, dass die anderen nachziehen.
    Irgendwann schafft jemand die nächste Innovation und dieser Jemand bist dann definitiv nicht du, du versuchst es ja nicht mal.

    Mal ganz davon abgesehen, Programmierer die sich auf eine Sprache beschränken sind imo auch keine richtigen Programmierer und kann man in Diskussionen über verschiedene Sprachen auch nicht wirklich ernst nehmen, da sie die andere Seite ja nicht mal wirklich kennen. Ihr kennt JavaScript nur aus IE6 Zeiten.
    Ihr seid auch die, die heute noch über den IE jammern, obwohl der letzte, den sie mal gestartet haben, der 7er unter Windows XP war.

  7. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: TheUnichi 16.02.15 - 18:12

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Problem, auf Seiten für Profis tummeln sich im Kommentarbereich sehr
    > wenige.

    Na Hauptsache du bist einer.

    Fun fact: Jeder hier hält sich für einen IT-Profi. Manche sind sicher auch der Ansicht, du wärst keiner.

  8. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: TheUnichi 16.02.15 - 18:13

    HanSwurst101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube in diesen Tread hat keiner wirklich Ahnung von Webentwicklung /
    > Programmierung.
    >
    > Also lasst es lieber.

    Das hast du jetzt woran ausgemacht? Und was ist dann deine große Kompetenz ach du großer Web-Kompetenz-Gott?

    Für was sich manche Leute hier halten, immer wieder unglaublich.

  9. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: TheUnichi 16.02.15 - 18:21

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich habe nie behauptet, dass PHP gut ist. Nur, dass es funktioniert und
    > das
    > > mit einfachsten Mitteln.
    >
    > Würde ich auch so sehen.
    >
    > > Nur weil die Deutschen nicht nachkommen, heißt das nicht, dass die
    > > Technologie dadurch schlechter wird.
    >
    > Das hat sehe ich auch so, aber(!) neu und moderner ist nicht immer
    > automatisch besser. Warum sollte man stabile Sprachen und Frameworks
    > aufgeben, wenn sich ihr Einsatz bewährt und weiterhin genug KnowHow
    > vorhanden ist. Java ist halt eine Sprache die eher konstant in ihrer
    > Entwicklung ist.

    Konstant schlecht, ja.

    Dass Java viele Designfehler und Probleme hat, ist und war nie ein Geheimnis.
    Geht ja PHP nicht anders.

    Warum dann nicht also durch effizientere Technologien ersetzen?

    In Node.js baust du auf 20 Zeilen Code einen Server-Cluster auf

    Klar, stabil ist es noch nicht überall, aber es liegt ja an jedem Einzelnen, eben die Technologie zu nutzen, sie zu fördern, sie zu entwickeln, Module dafür zu schreiben und sie auf denselben Stand zu bringen, wie bisherige, abzulösende Technologien

    > > Dass Node.js sinnvoller und mächtiger als Java ist und schon immer war,
    > > auch mächter als PHP, war nie ein Geheimnis, dass war jedem, der sich
    > auch
    > > nur länger als 3 Minuten mit Node.js und V8 beschäftigt hat sofort klar.
    >
    > Mächtiger in welchem Bezug. Ich würde behaupten, dass das JavaEE SDK und
    > alle verfügbaren Frameworks deutlich mächtiger sind als Node.js. Das
    > bedeutet nicht das Nodejs schlechter oder besser ist, nur halt schlanker
    > (aus meiner Sicht => was in einigen Fällen auch besser ist).

    Mächtiger im Sinne von: Wer will, macht mehr und das schneller.

    Wenn die notwendigen Module noch nicht existieren, wird es Zeit, sie zu schreiben.
    Das liegt ja, wie gesagt, an uns, nicht an Node.js

    Wir sind doch die Programmierer.

    > > Wenn wir weiter so eine Kacke labern, wird Deutschland auch nie ein
    > Silicon
    > > Valley werden, weil jeder an uralten Technologien festhält anstatt mit
    > der
    > > Zeit zu gehen und wirkliche Innovationen zu schaffen.
    >
    > Das hat doch mehr mit unser maroden und veralteten
    > Infrastruktur/Urheberrecht zu tun als mit der Anwendung von
    > Programmiersprachen.

    Also mehr als meine 100Mbit/s Leitung brauche ich hier nicht, um Innovation zu schaffen.
    Oder was brauchst du sonst noch so dafür?

    Mir würden sogar 6Mbit/s reichen.

    Urheberrecht spielt in Sachen Node.js und _Innovation_ eher weniger eine Rolle, denn man soll ja Erschaffen, nicht kopieren und nachbauen.


    > > Habe ich gemacht, finde hier mal mehr Java, da mal mehr PHP, nimmt sich
    > > absolut gar nichts.
    >
    > Richtig hängt von dem Ziel ab was man machen will. Mal Facebook
    > ignorieren... bei großen Enterprise-Webanwendungen stößt man beim suchen
    > eher auf Java/ASP als auf PHP. Bei Webseiten/Blogs stößt man eher auf PHP
    > und Node.js als auf die vorher genannnten Sprache . Das hat schon seine
    > Gründe.

    Kann man nicht abstreiten.

    > > Wenn ich allerdings einen langfristig sicheren, zukunftsweisenden und
    > > profitablen Job mit Möglichkeiten zur Schaffung von Innovation haben
    > > möchte, dann setze ich WEDER auf PHP NOCH auf Java.
    >
    > Naja das sagten die Leute vor 10 Jahren schon. Hier im Forum war Java schon
    > vor 5 Jahren tot. Und was ist? In den Jobbörsen werden immer noch
    > händeringend Java-Entwickler gesucht. Thats it.

    In Deutschland, aber dass Deutschland hinterherhinkt, haben wir ja beide bereits erfolgreich festgestellt.

    > Ich denke viele versuchen hier einfach den eigenen Groll und Überzeugung
    > durchzusetzen. Eigentlich wie bei jeder Java/C/Whatever-Diskussion. Auch
    > das hier ist wieder ein Äpfel vs. Birnen - Vergleich. Mmn...

    Na die meisten verteidigen einfach die einzige Sache, die sie je richtig gelernt und gekonnt haben.
    In der Ausbildung in AS angefangen, zuhause etwas weiter gelesen, mal einen Taschenrechner gebaut und zack -> Man ist quasi Java-Pro.

    Kann man ja nachvollziehen, wird aber in einigen Jahren für diejenigen eher zum Problem führen, wenn diese keinen Fuß mehr fassen.

  10. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: TheUnichi 16.02.15 - 18:24

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Frontend nutzt man HTML, CSS und JavaScript.
    > > JSP/PHP sind das Backend.
    >
    > Was wäre der Vorteil von JSP im Backend? Außer Gefahr zu Laufen Layout und
    > Logil zu kreuzen? Wäre ein Servlet nicht deutlich sinnvoller im Backend?

    Reden wir jetzt hier darüber, wie man Backend und Frontend definiert?
    In einem Backend auf JSP (oder auch PHP Basis) ist es immer Sache des Programmierers, Logik und Layout nicht zu kreuzen.

    Dafür gibt es auch in beiden Sprachen vernünftige Frameworks und Template-Systeme, sodass eben dies nicht passiert.

    > Java + Frontend? Ja warum nicht. Dank JSF funktioniert das mMn. in den
    > meisten Anwendungsfällen sehr gut.

    Genau, wenn man Java installiert und das Plugin aktiviert hat, dass hier und da je nach System und Browser mal crasht und mal nicht.

    Ist natürlich eine viel bessere Lösung als HTML5/CSS3/JavaScript (Mit dem man heutzutage quasi keine Grenzen mehr hat), klar.

  11. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: HanSwurst101 16.02.15 - 18:32

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HanSwurst101 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube in diesen Tread hat keiner wirklich Ahnung von Webentwicklung
    > /
    > > Programmierung.
    > >
    > > Also lasst es lieber.
    >
    > Das hast du jetzt woran ausgemacht? Und was ist dann deine große Kompetenz
    > ach du großer Web-Kompetenz-Gott?
    >
    > Für was sich manche Leute hier halten, immer wieder unglaublich.


    1. Weil hier die grundlegendsten Dinge durcheinander gewürfeltet werden.
    2. Weil hier von JaveAppletes geredet wird wenn Java im Background zur WebCode (Html) Erzeugung gemeint ist.
    2. Weil hier angeblich die TOP 500 Seiten kein php verwerden.
    3. Weil so mancher denkt das eine .html Seite auch eine klassische .html Seite seinen muss und nicht dynamisch generiert wurde.
    4. Weil wahrscheinlich 99 % der nicht "TOP 500 Seiten" in php geschrieben sind, sei es über ein Framework, CMS, Shop-System, Eigenentwicklung oder sonst was. Und damit wird gutes Geld verdient.
    5. Also redet Euch von mir aus weiter die Köpfe heiß.

  12. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: Morpf 16.02.15 - 18:37

    TheUnichi schrieb:

    > > Java + Frontend? Ja warum nicht. Dank JSF funktioniert das mMn. in den
    > > meisten Anwendungsfällen sehr gut.
    >
    > Genau, wenn man Java installiert und das Plugin aktiviert hat, dass hier
    > und da je nach System und Browser mal crasht und mal nicht.
    >
    > Ist natürlich eine viel bessere Lösung als HTML5/CSS3/JavaScript (Mit dem
    > man heutzutage quasi keine Grenzen mehr hat), klar.

    Und damit hast du dich komplett selbst in dieser Diskussion disqualifiziert. JSF und Java Applets sind zwei - bis auf die zugrunde liegende Sprache und VM - völlig verschiedene Sachen. Aber große Töne spucken wollen.

  13. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: non_sense 16.02.15 - 18:45

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, es ist offensichtlich subjektiver Natur, ich hoffe lesen kannst
    > du.

    Also hast du keine Ahnung ...
    Dann lass in Zukunft solche bescheuerten Sprüche, dass Java/Android schlecht ist, wenn du dies nicht fundiert untermauern kannst ...

  14. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: Tapsi 16.02.15 - 18:47

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kein Wunder, dass Deutschland hinterherhinkt mit der Einstellung.
    > Immer schön Altlasten ausgraben.
    > Hauptsache man muss nicht aus seiner Komfort-Zone raus.

    Das ist aber auch sehr einfach gestrickt. Vor allem ist das immer auch eine Sache mit dem Risiko bei neuen Sachen. Das gilt es abzuwiegen und von Projekt zu Projekt entscheiden. Pauschal zu sagen, dass man rückständig sei weil man öfters auf etablierte und stabile Lösungen zurückgreift ist ein netter Griff in die Polimik-Kiste.


    > JavaScript ist dank V8 mittlerweile an vielen Kernpunkten sogar schneller
    > als Java odere bspw. C#

    zBsp. ausgewählte Benchmarks?

    > Viele sehen das fehlende Strict-Typing auch als Stärke, weil es die gesamte
    > Sprache einfach dynamischer, mächtiger, initial einfacher und im Detail
    > komplexer macht.

    Das sehe ich ganz genau so, aber macht die Sprache auch deutlich anfälliger für Programmierfehler.

    > In Java muss man dann dafür Expando-Objekte einführen, um dasselbe zu
    > erreichen, weil man gemerkt hat, dass Strict-Typing irgendwann auch störend
    > werden kann, wie z.B. in Template-Systemen (in ASP.NET ViewBag, ebenfalls
    > Expando)

    Expando? Expando??? Mit Lifray gearbeitet oder wie? O_o

    > Warum führen denn Sprachen wie C# aufgrund ihrer Web-Möglichkeiten dann auf
    > einmal "var"-Keywords ein und lösen damit das Typing wieder etwas?

    Wahrscheinlich um sich dem Trend anzupassen und ihren Geltungsbereich bzw. Anwendungsbereich zu erweitern.

    > Es gibt genug Menschen die geniale Dinge mit JavaScript umsetzen.

    Ich glaube das hat hier niemand und würden wahrscheinlich die wenigstens Bezweifeln. Weil eben doch meisten die genialen Dinge Produkte genialer Algorithmen sind und nicht das Resultat einer tollen Sprache. Aber klar wird es geben, muss es geben und steht außer Frage bei der neuen guten Js-Frameworks wie AngularJS.

    > Wenn du Strict-Typing brauchst, nutze TypeScript. Funktioniert absolut
    > klasse.

    Nachteilig ist nur wenn diese Sprachen über ein komisches bzw. teilweise nicht nachvollziehbare Sprachdefinition verfügen.

    Man kann aber auch von etablierten streng typisierten Sprachen nach dynamischen kompilieren. Ginge auch und spricht dann wieder für etablierte sprachen.

    > Die meisten davon sind aufgeschmissen, wenn es mal keine Klasse gibt, die
    > genau das tut, was sie gerade möchten.
    > Kann man das Programmierer nennen?
    > Sind das die, die hier irgendwie irgendwann in der Welt mal große
    > Innovation bringen?

    Weil das auch meistens wahrscheinlich reine Anwendungsentwickler sind. Oder Programmierer. Das erwarte ich auch,
    dass diese primär mit Schnittstellen umgehen können. Für alles andere sollte es Entwickler geben. (IMHO!)


    > Wie viel Java-Software ist denn gerade auf deinem Rechner und wie viel
    > davon verwendest du gerne? Wie viel läuft wirklich sauber? Liste mal auf.

    Eclipse fällt mir spontan ein. Aber viele erwähnten schon, dass Desktop Java schon tot ist (wie du sagst), mitnichten
    aber Java - Software auf dem Server.

    > Fakt ist, gerade jetzt nach .NET Core wird Java in etwa so enden wie Flash,
    > das wird noch ca. 4-5 Jahre dauern und dann hat sich das.

    Dasist möglich, aber halte ich aufgrund der derzeitigen Alternativen für sehr ambitioniert umd unwahrscheinlich.

    > Sicherere Jobs mit Java? Für die nächsten 4 Jahre ja.
    > Danach kann man seine ganze Kenntnis und Erfahrung in die Tonne treten und
    > wer sich bis dahin nicht wenigstens mal intensiv mit einer Alternative
    > beschäftigt hat, wird gnadenlos untergehen.

    Das ist generell so. Selbst innerhalt der Java-Welt, wenn es sie denn als solche so geben mag.

    > Mal ganz davon abgesehen, Programmierer die sich auf eine Sprache
    > beschränken sind imo auch keine richtigen Programmierer und kann man in
    > Diskussionen über verschiedene Sprachen auch nicht wirklich ernst nehmen,

    Was sind denn richtige Programmierer? Programmieren ist ein Handwerk. Wenn jemand in einer Sprache entwickeln kann,
    dann ist er auch ein Programmierer, weil er das Handwerk des programmierens für diese Sprache beherrscht.

    Natürlich kann man solche Diskussionen nicht ernst nehmen. Aus einem viel trivialeren Grund. Man kann nicht über Sprachen
    diskuttieren wenn man sie nicht kennt.

    > Ihr seid auch die, die heute noch über den IE jammern, obwohl der letzte,
    > den sie mal gestartet haben, der 7er unter Windows XP war.

    Ich jammer über den IE weil immer noch verdammt viele IE7 und 8 Instanzen im Internet unterwegs sind...

    while not sleep
    sheep++

  15. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: non_sense 16.02.15 - 18:47

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Big Data hat so erst mal nichts mit Web zu tun.
    >
    > Nur weil die Daten, die dort verarbeitet und angereichert werden, am Ende
    > in einem Web-Frontend dargestellt werden, hat Hadoop noch _lange_ nichts
    > mit Web zu tun.

    Klar, lol ...
    Webentwicklung ist inzwischen mehr, als nur Daten in ein Template zu pressen ...
    Wie gesagt, Tellerrand und so ...

  16. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: TheUnichi 16.02.15 - 18:49

    HanSwurst101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HanSwurst101 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich glaube in diesen Tread hat keiner wirklich Ahnung von
    > Webentwicklung
    > > /
    > > > Programmierung.
    > > >
    > > > Also lasst es lieber.
    > >
    > > Das hast du jetzt woran ausgemacht? Und was ist dann deine große
    > Kompetenz
    > > ach du großer Web-Kompetenz-Gott?
    > >
    > > Für was sich manche Leute hier halten, immer wieder unglaublich.
    >
    > 1. Weil hier die grundlegendsten Dinge durcheinander gewürfeltet werden.

    z.B.?

    > 2. Weil hier von JaveAppletes geredet wird wenn Java im Background zur
    > WebCode (Html) Erzeugung gemeint ist.

    Es wurde JSP im Backend (Erzeugung von HTML-Code) und Java-Applets im Frontend angesprochen. Lies doch erst mal richtig.

    > 2. Weil hier angeblich die TOP 500 Seiten kein php verwerden.

    "Kein PHP" ist nicht ganz richtig, aber es ist tatsächlich schon echt wenig
    http://en.wikipedia.org/wiki/Programming_languages_used_in_most_popular_websites

    > 3. Weil so mancher denkt das eine .html Seite auch eine klassische .html
    > Seite seinen muss und nicht dynamisch generiert wurde.

    Wer? Wo?

    > 4. Weil wahrscheinlich 99 % der nicht "TOP 500 Seiten" in php geschrieben
    > sind, sei es über ein Framework, CMS, Shop-System, Eigenentwicklung oder
    > sonst was. Und damit wird gutes Geld verdient.

    Und die 99% ziehst du woher? Das strotzt ja von massiver Kompetenz.
    Die Top-Websites nutzen selten PHP, es sind eher die kleinen, weniger genutzten, aber in der Masse durchaus vorhandenen Websites, die es tun.

    Würde man sagen "Die Mehrheit der Websites im Internet nutzt PHP", liegst du wahrscheinlich richtig.
    Sagt man "Die Top 500 Websites im Internet nutzen wenig/kein PHP", ist das eben so richtig.

    > 5. Also redet Euch von mir aus weiter die Köpfe heiß.

    Und du geh doch einfach woanders trollen.
    Von Kompetenz quatschen und dann selbst keine aufzeigen.
    Das sieht man unter IT-Profis immer besonders gerne.

  17. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: Tapsi 16.02.15 - 18:51

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Java + Frontend? Ja warum nicht. Dank JSF funktioniert das mMn. in den
    > > meisten Anwendungsfällen sehr gut.
    >
    > Genau, wenn man Java installiert und das Plugin aktiviert hat, dass hier
    > und da je nach System und Browser mal crasht und mal nicht.

    JSF generiert für den Client nur HTML/JS

    > Ist natürlich eine viel bessere Lösung als HTML5/CSS3/JavaScript (Mit dem
    > man heutzutage quasi keine Grenzen mehr hat), klar.

    Das kommt beim Einsatz von JSF 2 raus.

    while not sleep
    sheep++

  18. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: HanSwurst101 16.02.15 - 18:53

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HanSwurst101 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TheUnichi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > HanSwurst101 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Ich glaube in diesen Tread hat keiner wirklich Ahnung von
    > > Webentwicklung
    > > > /
    > > > > Programmierung.
    > > > >
    > > > > Also lasst es lieber.
    > > >
    > > > Das hast du jetzt woran ausgemacht? Und was ist dann deine große
    > > Kompetenz
    > > > ach du großer Web-Kompetenz-Gott?
    > > >
    > > > Für was sich manche Leute hier halten, immer wieder unglaublich.
    > >
    > >
    > > 1. Weil hier die grundlegendsten Dinge durcheinander gewürfeltet werden.
    >
    > z.B.?
    >
    > > 2. Weil hier von JaveAppletes geredet wird wenn Java im Background zur
    > > WebCode (Html) Erzeugung gemeint ist.
    >
    > Es wurde JSP im Backend (Erzeugung von HTML-Code) und Java-Applets im
    > Frontend angesprochen. Lies doch erst mal richtig.
    >
    > > 2. Weil hier angeblich die TOP 500 Seiten kein php verwerden.
    >
    > "Kein PHP" ist nicht ganz richtig, aber es ist tatsächlich schon echt
    > wenig
    > en.wikipedia.org
    >
    > > 3. Weil so mancher denkt das eine .html Seite auch eine klassische .html
    > > Seite seinen muss und nicht dynamisch generiert wurde.
    >
    > Wer? Wo?
    >
    > > 4. Weil wahrscheinlich 99 % der nicht "TOP 500 Seiten" in php
    > geschrieben
    > > sind, sei es über ein Framework, CMS, Shop-System, Eigenentwicklung oder
    > > sonst was. Und damit wird gutes Geld verdient.
    >
    > Und die 99% ziehst du woher? Das strotzt ja von massiver Kompetenz.
    > Die Top-Websites nutzen selten PHP, es sind eher die kleinen, weniger
    > genutzten, aber in der Masse durchaus vorhandenen Websites, die es tun.
    >
    > Würde man sagen "Die Mehrheit der Websites im Internet nutzt PHP", liegst
    > du wahrscheinlich richtig.
    > Sagt man "Die Top 500 Websites im Internet nutzen wenig/kein PHP", ist das
    > eben so richtig.
    >
    > > 5. Also redet Euch von mir aus weiter die Köpfe heiß.
    >
    > Und du geh doch einfach woanders trollen.
    > Von Kompetenz quatschen und dann selbst keine aufzeigen.
    > Das sieht man unter IT-Profis immer besonders gerne.

    Aber sonst geht es dir gut? Such dir die Beispiele doch selbst heraus.

  19. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: TheUnichi 16.02.15 - 18:58

    Morpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    >
    > > > Java + Frontend? Ja warum nicht. Dank JSF funktioniert das mMn. in den
    > > > meisten Anwendungsfällen sehr gut.
    > >
    > > Genau, wenn man Java installiert und das Plugin aktiviert hat, dass hier
    > > und da je nach System und Browser mal crasht und mal nicht.
    > >
    > > Ist natürlich eine viel bessere Lösung als HTML5/CSS3/JavaScript (Mit
    > dem
    > > man heutzutage quasi keine Grenzen mehr hat), klar.
    >
    > Und damit hast du dich komplett selbst in dieser Diskussion
    > disqualifiziert. JSF und Java Applets sind zwei - bis auf die zugrunde
    > liegende Sprache und VM - völlig verschiedene Sachen. Aber große Töne
    > spucken wollen.

    Achso, weil ich JSF noch nicht kannte, disqualifiziere ich mich aus einer Diskussion, die ich bisher offensichtlich anführe.

    Ich habe über Java-Applets geredet, du bist mit JSF daher gekommen.

    Nach Erkundigung über JSF (Ich will ja kein Arschloch sein) folgendes:

    Was bitte hat ein "HTML-Generierungs Toolkit" mit Frontend zu tun?
    Das ist als würde man ein WordPress-Template als "Technologie" bezeichnen.

    Man kann JSF von der Art und Weise her in jeder X-beliebigen Sprache dieser Welt darstellen, dass hat so erst mal rein gar nichts mit den Fähigkeiten von Java zu tun.

    Ich habe JSF in Aktion gesehen (z.B. OracleVM Manager) und kann nur sagen:
    Klasse Technologie. Wirklich. Funktioniert so in 50% aller modernen Browser wirklich stabil und bringt doch tatsächlich Controls mit, so wie sie ASP.NET schon Jahre vorher kannte.

    Liegt sicher an Oracle. ;)

  20. Re: Java (JEE) > PHP

    Autor: non_sense 16.02.15 - 19:03

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bitte hat ein "HTML-Generierungs Toolkit" mit Frontend zu tun?
    > Das ist als würde man ein WordPress-Template als "Technologie" bezeichnen.

    Aua ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Geoinformationstechnikerin/?- ?Vermessungstechnikerin (m/w/d)
    Stadtwerke Norderstedt, Norderstedt
  2. Manager International IT Controlling (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
  3. Manager (m/w/d) Engineering Automatisierungstechnik
    CORVENTIS GmbH, Raum Friedrichshafen, Biberach a. d. R., Lindau, Wangen i. A.
  4. Business Intelligence Engineer (m/w/div.)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld, Pfronten, Geretsried

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 359€
  2. Freischaltung der Angebote kann jederzeit erfolgen
  3. Freischaltung der Angebote kann jederzeit erfolgen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Galaxy Z Flip 3 im Test: Wir wollen ja, dass es klappt
    Galaxy Z Flip 3 im Test
    Wir wollen ja, dass es klappt

    Samsungs Flip 3 ist sehr gut verarbeitet und hat einen besser nutzbaren Außenbildschirm - trotzdem ist uns das Aufklappen immer noch eher lästig.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Samsung entfernt Werbung aus eigenen Apps
    2. Galaxy Watch 4 Classic im Test Samsungs Tempo plus Googles App-Auswahl
    3. Fotografie Samsung präsentiert 200-Megapixel-Sensor für Smartphones

    Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
    Vision 6 im Hands On
    Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

    Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
    Ein Hands-on von Ingo Pakalski

    1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher