1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Google…

Google sollte lieber selber mal schrumpfen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Google sollte lieber selber mal schrumpfen

    Autor: ManKetnas 07.12.16 - 15:30

    Die Google GMS Komponente wird jeden Monat größer, ich kann deshalb auf meinem alten Smartphone mit 200MB Daten Speicher und 250MB Ram, die Google Dienste nicht mehr nutzen. Die genutzte angepasste Micro Gms Komponente benötigt schon über 100 MB, da sowieso genügend Speicher durch andere Daten, Dalvik Cache, usw. gebraucht werden, ist der Verbrauch von Google mörderisch.

    Auch der Inhalt dieser Google Dienste erweckt nicht gerade Vertrauen, was dort an umfangreichen Daten gesammelt und verarbeitet wird, ist erschreckend.
    Darüber könnte Golem mal ausführlich recherchieren.

  2. Re: Google sollte lieber selber mal schrumpfen

    Autor: Endwickler 07.12.16 - 15:58

    ManKetnas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Darüber könnte Golem mal ausführlich recherchieren.

    Oder du schreibst einen Artikel mit deinen Erkenntnissen und veröffentlichst ihn.

  3. Re: Google sollte lieber selber mal schrumpfen

    Autor: ManKetnas 07.12.16 - 22:22

    ja etwas schlecht formuliert, sollte nur als Vorschlag verstanden werden.
    Aber natürlich, ein eigener Erfahrungsbericht wäre passend.

    Es ist jedenfalls wirklich sehr interessant, wie sich bestimmte Dinge entwickeln.
    Meiner Meinung nach kann man von einer ganzen Google Maschinerie sprechen, welche sich dort auf einem Android Telefon befindet und dies in einem sehr unscheinbaren Hintergrund. Es wird ja alles synchronisiert, von Anfang an: Kontakte, Kalander, App Daten, .......Normale Nutzer werden Einstellungen wie diese, wahrscheinlich, nur zufällig entdecken und ggf. deakt.
    Und es geht ja weiter, aber ich kann dazu wenig ausführliches sagen, weshalb ein Bericht wie zu guten Spiegel Zeiten doch zu Nutze wäre, falls es doch noch etwas brisantes gäbe.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    Gemeinde Hohenbrunn, Hohenbrunn
  2. Mitarbeiter* Technischer Support / After Sales
    LISTAN GmbH, Glinde
  3. SPS Programmierer (m/w/d)
    Helmerding hiw Maschinen GmbH, Bad Oeynhausen
  4. IT-Techniker mit Schwerpunkt Applikationsmanagement (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. (u. a. Kindle Scribe, Echo Dot Kids, Alexa Sprachfernbedienung Pro, der neue Fire TV Cube)
  3. 74,99€
  4. 259€ (Tiefstpreis, UVP Konsole: 299€, Einzelpreis FIFA 23: 79,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 11 2022 aka 22H2: Das erste große Update für Windows 11 bringt viel Neues
Windows 11 2022 aka 22H2
Das erste große Update für Windows 11 bringt viel Neues

Das 2022-Update für Windows 11 ist da. Es bringt unter anderem Tabs für den Dateiexplorer und den Nachfolger des Windows Movie Maker.

  1. Windows 11 22H2 Intel-Sound-Treiber kann Windows-11-Absturz verursachen
  2. Microsoft Android-Apps auf Windows 11 jetzt in Deutschland nutzbar
  3. Microsoft Windows 11 22H2 hat bisher wenige Probleme

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?

Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier