1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Wear-SDK…

warum keine elektronische Tinte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum keine elektronische Tinte?

    Autor: Kevin17x5 10.04.14 - 18:54

    geht der Akku nicht zu schnell alle?

  2. Mit elektronischer Tinte geht je nach Aktualisierungsfrequenz...

    Autor: Yes!Yes!Yes! 10.04.14 - 18:57

    der Akku wesentlich schneller über'n Jordan als mit LCD.
    Sekündliche Aktualisierung der Uhrzeit dürfte bei eInk reichen, um 'ne Autobatterie zu benötigen, wenn die Uhr 10 Stunden laufen soll. :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.14 18:57 durch Yes!Yes!Yes!.

  3. Re: Mit elektronischer Tinte geht je nach Aktualisierungsfrequenz...

    Autor: m9898 10.04.14 - 20:33

    Gibt doch noch Memory LCD, leider ist da die Anzeige in Silber statt Schwarz.

  4. Re: warum keine elektronische Tinte?

    Autor: am (golem.de) 10.04.14 - 21:23

    Das Bedienkonzept geht dahin, direkt mit den dargestellten Objekten zu interagieren - Wischen, Schieben etc. Dafür ist ein unmittelbares optisches Feedback notwendig, damit der Benutzer weiß, das seine Aktion richtig erkannt wird. Dafür sind die eInks noch vieeeeeeeeeeeel zu träge, Animationen können nicht wirklich dargestellt werden. Invertieren von Objekten (also Wechsel der Darstellung eines Icons von Schwarz auf Weiss zu Weiss auf Schwarz) ist da noch das Höchste der Gefühle.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  5. Re: warum keine elektronische Tinte?

    Autor: Kevin17x5 11.04.14 - 01:33

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Bedienkonzept geht dahin, direkt mit den dargestellten Objekten zu
    > interagieren - Wischen, Schieben etc. Dafür ist ein unmittelbares optisches
    > Feedback notwendig, damit der Benutzer weiß, das seine Aktion richtig
    > erkannt wird. Dafür sind die eInks noch vieeeeeeeeeeeel zu träge,
    > Animationen können nicht wirklich dargestellt werden. Invertieren von
    > Objekten (also Wechsel der Darstellung eines Icons von Schwarz auf Weiss zu
    > Weiss auf Schwarz) ist da noch das Höchste der Gefühle.

    Danke für den redaktionellen Beitrag und die Aufklärung. Das es sowas geführtes hier gibt, war mir nicht bewusst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf
  2. ITEOS, verschiedene Standorte
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00