1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Store: Apple…

Und nach 11538 Jahren wären sie pleite.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und nach 11538 Jahren wären sie pleite.

    Autor: bennob87 25.01.22 - 15:43

    kwt

  2. Re: Und nach 11538 Jahren wären sie pleite.

    Autor: budweiser 25.01.22 - 16:53

    Ist doch gedeckelt.

  3. Re: Und nach 11538 Jahren wären sie pleite.

    Autor: Lufegrt 25.01.22 - 23:16

    Das Ziel von Strafen ist selten jemanden zu töten/Hände ab hacken/ bankrott zu treiben. Ich glaub als Gesellschaft haben wir uns hier weiter entwickelt.


    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt

  4. Re: Und nach 11538 Jahren wären sie pleite.

    Autor: bennob87 26.01.22 - 09:28

    Das wollte ich auch nicht damit sagen, aber eine Strafe sollte auch "weh" tun.
    Diese 5 Millionen sind für mich vergleichbar mit 1¤ den ich Wöchentlich zahlen müsste, würde mir auch nicht weh tun und aus meinen Fehler hätte ich auch nichts gelernt.

  5. Re: Und nach 11538 Jahren wären sie pleite.

    Autor: Trollversteher 26.01.22 - 09:36

    Nee, "schon" nach 740 Jahren ;-)

  6. Re: Und nach 11538 Jahren wären sie pleite.

    Autor: Trollversteher 26.01.22 - 09:38

    >Das wollte ich auch nicht damit sagen, aber eine Strafe sollte auch "weh" tun.
    >Diese 5 Millionen sind für mich vergleichbar mit 1¤ den ich Wöchentlich zahlen müsste, würde mir >auch nicht weh tun und aus meinen Fehler hätte ich auch nichts gelernt.

    Auf das deutsche Durchschnittsvermögen umgerechnet wären es etwa 2,5¤ pro Woche, also 10¤ pro Monat - treibt einen Durchschnittsverdiener sicher nicht in die Pleite, aber wenn ich für den Rest meines Lebens 10¤ im Monat für "nichts" abdrücken müsste, würde mich das zumindest ärgern...

  7. Re: Und nach 11538 Jahren wären sie pleite.

    Autor: ThorstenMUC 26.01.22 - 10:00

    Nicht nur das - die Niederlande sind ja nur ein kleiner Markt für Apple.
    Bezogen nur auf die Verkaufszahlen in den Niederlanden dürften 5Mio pro Woche ein signifikanter Teil des Gewinns sein.

    Es ist also eher so, dass du einen Nebenjob annimmst - davon aber nur einen kleinen Teil ausgezahlt bekommst. Diesen Job aber trotzdem weiter machen musst.
    Nervt dann schon auf Dauer... und ich könnte mir vorstellen, dass ACM nach 10 Wochen dann nicht klein beigibt "jetzt hat sich Apple vom Gesetz freigekauft", sondern dann die nächste Stufe der Eskalation eingeleitet wird.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) an der Fakultät für Informatik
    Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Home-Office möglich)
  2. Data Governance Expert / Datenbank-Manager/in (w/m/d) mit SAP-Experience
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  3. Principal Developer m/w/d
    FLYERALARM Bit Labs GmbH, Würzburg (remote möglich)
  4. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de