1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: 2 Millionen iPads…

200.000 Apps

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 200.000 Apps

    Autor: qq 31.05.10 - 15:37

    200.000 Apps und über 190.000 davon braucht kein Mensch.

  2. Re: 200.000 Apps

    Autor: dochich 31.05.10 - 15:38

    qq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 200.000 Apps und über 190.000 davon braucht kein Mensch.


    Hauptsache DU weißt, was ich will und brauche.
    Danke.

  3. Re: 200.000 Apps

    Autor: III 31.05.10 - 15:38

    qq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 200.000 Apps und über 190.000 davon braucht kein Mensch.


    Du Optimist: 199.950 würde ich eher schätzen.

    Apple ist nun da wo Apple User die Windows USer immer haben wollten: Im Ramsch.

  4. Re: 200.000 Apps

    Autor: Floh 31.05.10 - 15:40

    Also ich finde es schon sehr wichtig, dass es mind. 200 verschiedene Furz-Apps gibt.

  5. Re: 200.000 Apps

    Autor: keinefreunde 31.05.10 - 15:42

    Floh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde es schon sehr wichtig, dass es mind. 200 verschiedene
    > Furz-Apps gibt.


    Selbst gezählt?

  6. Re: 200.000 Apps

    Autor: abcdefgh 31.05.10 - 15:44

    Floh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde es schon sehr wichtig, dass es mind. 200 verschiedene
    > Furz-Apps gibt.

    Ja für jeden Furz eine eigene App. Wäre nicht Notepad red/green/blue/yellow/...-Background-Edition alles eine eigene App, so würde es im AppStore ganz schön leer aus sehen.

  7. Re: 200.000 Apps

    Autor: DerBeobachter 31.05.10 - 15:47

    Naja sind wir doch mal ehrlich. Es gibt schon extrem viel Ramsch im AppStore. Und ich bin ein recht treuer Apple Kunde.
    Aber das liegt wohl einfach daran, dass inzwischen soviele Leute die iPhoneOS Plattform nutzen.

    Ich muss aber schon sagen, dass ich mit dem iPad-App Angebot nocht nicht ganz so begeistert bin. Da kann ruhig noch mehr kommen.

  8. Re: 200.000 Apps

    Autor: mats 31.05.10 - 15:56

    Das sind immerhin noch 10'000 brauchbare Apps! Naja, ich bezweifle stark, dass es so viele sind, aber Software hat auch evolutionäre Züge, es kommt viel Müll auf den Markt und einige gute Apps werden sich durchsetzen. Ich denke es ist auch nicht möglich nur gute Apps zuzulassen. Wer soll das entscheiden? Nach welchen Kriterien? Ist das dann nicht Zensur?

    So kann jeder seine App zur Verfügung stellen und über Foren und die Bewertung ist es ein einfaches die interessanten Apps zu finden.

  9. Re: 200.000 Apps

    Autor: el3ktro 31.05.10 - 16:01

    Jap, für's iPad fehlt noch bisschen was. Facebook, Twitter (also der offizielle Client), eine vernünftige TV-Zeitschrift (habe zur Zeit TV Movie, aber das zeigt auf dem riesigen Display nur eine einzige Spalte mit allen Programmen untereinander an - was soll das?)

  10. Re: 200.000 Apps

    Autor: el3ktro 31.05.10 - 16:02

    Wenn alle die gleichen fünfzig Apps bräuchten, könnte man ja den Rest löschen, aber jeder braucht halt andere fünfzig Apps, und DARIN liegt der Vorteil einer großen Auswahl. Aber das kapieren halt einige einfach nicht.

  11. Re: 200.000 Apps

    Autor: Nutzer234573 31.05.10 - 16:04

    Die Anzahl der Ramsch-Apps ist auf anderen Plattformen auch nicht geringer... eher höher. Das impliziert schon der Zulassungsprozess von Apple.
    Also sind, absolut gesehen, eine ganzer Haufen brauchbare Apps dabei.

  12. Re: 200.000 Apps

    Autor: abcdefgh 31.05.10 - 16:07

    Nur das ich mich durch den AppStore durch den ganzen Ramsch wühlen muss, um die Perlen zu finden. Im klassischen Vertriebsmodell, hab ich die Suchmaschine meines Vertrauens bemüht und darüber eine Seite mit weiter führenden Informationen und allem Wissenswerten, was ich benötige gefunden. Ohne mich von anderen Dingen ablenken lassen zu müssen.

  13. Re: 200.000 Apps

    Autor: titrat 31.05.10 - 16:08

    qq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 200.000 Apps und über 190.000 davon braucht kein Mensch.

    Jeder "braucht" nur ca. 50 Apps.
    Nur jeder Mensch braucht andere 50 Apps :-(
    Die Geschmäcker sind nun mal verschieden.

    Ein Entwickler, der noch keine eigene iPhone-App im Shop hat, ist doch sowieso ein Lamer und Leistungsschwacher.

  14. Re: 200.000 Apps

    Autor: mats 31.05.10 - 16:11

    Und warum kannst du das bei den Apps nicht? Es ist doch sogar noch einfacher, alle Applikationen sind mit (z.T.) Bewertungen an einem zentralen AppStore, was dich aber nicht daran hindern soll über Suchmaschine weiter Informationen zu bekommen.

    Deine Aussage macht null Sinn!

  15. Re: 200.000 Apps

    Autor: abcdefgh 31.05.10 - 16:15

    mats schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Aussage macht null Sinn!

    Und was machst du, wenn deine Anwendung gar nicht erst in den AppStore aufgenommen wird? Sagst du dir dann brauch ich nicht, weil Steve sagt brauch ich nicht?

    Und das mir zusätzlich x-Schwachsinns Apps angeboten werden, denen ich sonst keinerlei Beachtung schenken müsste. So etwas nenne ich echten Kundenschutz vor schmutzigen Dingen.

  16. Re: 200.000 Apps

    Autor: mats 31.05.10 - 16:21

    Bist du jetzt unzufrieden weil es zu viele oder weil es zu wenige Apps im Appstore gibt? Du hast nämlich jetzt beides gesagt!

    - Falls du es schlecht findest das Apple Apps zensiert verstehe ich das (finde ich auch eine Schweinerei)
    - Falls du findest es gibt zu viele (schlechte) Apps verstehe ich nicht was das mit dem Appstore zu tun hat
    - Falls du findest es gibt zu viele Apps und gleichzeitig zu Wenige verstehe ich dich gar nicht mehr

  17. Re: 200.000 Apps

    Autor: titrat 31.05.10 - 16:23

    abcdefgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mats schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deine Aussage macht null Sinn!
    >
    > Und was machst du, wenn deine Anwendung gar nicht erst in den AppStore
    > aufgenommen wird? Sagst du dir dann brauch ich nicht, weil Steve sagt
    > brauch ich nicht?

    Die insgesamt vielleicht zehn Apps, die seit Erscheinen nicht aufgenommen wurden, sind doch in der Presse mehr als intensiv ausgewalzt worden ;-)

    > Und das mir zusätzlich x-Schwachsinns Apps angeboten werden, denen ich
    > sonst keinerlei Beachtung schenken müsste. So etwas nenne ich echten
    > Kundenschutz vor schmutzigen Dingen.

    Du kannst den AppStore auch mittels google durchsuchen, liegt alles auch im Web. Ist natürlich nicht besser als die integrierte Suche.
    Bei dieser Anzahl muss man die Charts und redaktionelle Empfehlungen heranziehen, und das klappt recht gut.

    Es gibt NIRGENDWO einen Store, der aus Deinen Gedanken herauslesen kann, was Du willst. Apple löst es aber recht gut, wie finde, zumindest besser als es jemals zuvor gelöst wurde.

  18. Re: 200.000 Apps

    Autor: Netspy 31.05.10 - 16:41

    Alle Leute, die iPad und iPhone nicht nutzen, wissen doch immer alles besser und was 100% der Nutzer brauchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  3. Holtzmann & Sohn GmbH, Ronnenberg
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert