1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple schränkt iPhone…

Adobe sollte die Konsequenzen ziehen und kein Photoshop mehr für Apple anbieten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adobe sollte die Konsequenzen ziehen und kein Photoshop mehr für Apple anbieten!

    Autor: Aergerlich 09.04.10 - 16:46

    Langsam geht mir Apple ziemlich auf den Geist! Wer sind die denn, dass sie den Kunden bevormunden möchten, dass er kein Flash mehr haben soll! Der Kunde sollte das entscheiden müssen und hat kein Bock auf den Adobe-Apple Streit.

    An Adobes Stelle würde ich mit sofortiger Wirkung sämtliche Adobe Produkte für die Apple-Systeme einstellen!

    Photoshop und sonstige Adobe-Standardsoftware inkl. PDF nicht mehr für Applesysteme weiterentwickeln, die Verkäufe stoppen!

  2. Seh ich anders ...

    Autor: iMäc4Ever 09.04.10 - 23:36

    Ich bezweifle mittlerweile, dass die Creative Suite noch maßgeblich entscheidend ist für Adobe. PDF und Flash sind die maßgeblichen Werkzeuge heutzutage. Das Bombardement auf Flash trifft da einen ganz empfindlichen Nerv Adobes.

    Interessant ist die abwartende Haltung Microsofts. Die sind ja auch nicht wirklich von Adobe begeistert, wildern sie doch auch in Microsofts Gefilden und umgekehrt. Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Zudem stellt Microsoft in Aussicht, enger mit Apple zusammenarbeiten zu wollen in Punkto Silverlight.

  3. Re: Seh ich anders ...

    Autor: Marty MacFly 10.04.10 - 00:51

    iMäc4Ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant ist die abwartende Haltung Microsofts. Die sind ja auch nicht
    > wirklich von Adobe begeistert, wildern sie doch auch in Microsofts Gefilden
    > und umgekehrt. Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Zudem stellt
    > Microsoft in Aussicht, enger mit Apple zusammenarbeiten zu wollen in Punkto
    > Silverlight.

    Ich stimme Dir in allen Punkten zu. Außerdem gibt es Gerüchte, dass Apple demnächst Microsofts Bing als voreingestellte Suchmaschine in seinen Produkten verwenden wird. Wie es momentan aussieht, bekommt auch die nächste MS Office Version für Mac wieder mehr Aufmerksamkeit gewidmet und nähert sich wieder der Windowsvariante an.

    Microsoft und Apple handeln nach dem alten Motto "Der Feind meines Feindes ist mein Freund.".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. Heraeus Quarzglas Bitterfeld GmbH & Co. KG, Bitterfeld-Wolfen
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€
  2. (u. a. Transport Fever 2 für 22,99€, Project CARS 2 Delux für 15,99€)
  3. (u. a. PS4 Pro Naughty Dog Bundle für 399,99€, PS4 VR Megapack Ed. 2 für 279,99€, Death...
  4. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de