Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arduino: IDE 1.9…

Arduino überflüssig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arduino überflüssig

    Autor: warten_auf_godot 14.10.17 - 21:55

    * ARM SoC, der TTL Pegel verträgt, für unter $5 aus China
    * C-IDE + Tools gab's schon lange vor Arduino frei herunterladbar

    Arduino ist für Menschen, die sich nicht wirklich mit Elektronik oder Microcontrollern beschäftigen wollen, sondern Hipster-Geeks, die üblicherweise RasPis zum millionsten Mal mit der Heissklebepistole in kuriose Gehäuse pappen, um im nächsten Youtube Video damit anzugeben ... lächerlich. Etwas neues erfunden oder gar etwas dazugelernt = Null.

    Lernt es richtig oder lasst es komplett bleiben ...

  2. Re: Arduino überflüssig

    Autor: Kyrun 14.10.17 - 22:37

    Ich bin mal so frei und Zitiere zwei Zeilen aus dem Einleitungstext von Wikipedia zum Thema Arduino:

    "Die Entwicklungsumgebung basiert auf Processing und soll auch technisch weniger Versierten den Zugang zur Programmierung und zu Mikrocontrollern erleichtern."
    "Arduino wird beispielsweise auch an Kunsthochschulen genutzt, um interaktive Installationen aufzubauen."


    Mal abgesehen davon sind die ersten Arduinos im Jahr 2005 auf den Markt gekommen. Kein Wunder, das diese nicht mit einem ARM SoC konkurrieren können.

    Dazu kommt, das die ARMs im Vergleich zu einem atMega deutlich komplexer sind und somit Einsteiger in das Thema förmlich erschlagen werden. Ich würde bsp. einem 10-Jährigen, der sich für das Thema interessiert, eher einen Arduino in die Hand drücken, als einen ARM-Entwicklerboard.

    Ganz am Rande: Die ARM SoCs sind doch auch erst seit dem Aufkommen des Smartphones wirklich stark verbreitet oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.17 22:40 durch Kyrun.

  3. Re: Arduino überflüssig

    Autor: Codemonkey 15.10.17 - 03:12

    C-ide? Nur was für hipster. Lernt assembler oder lasst es!

    Ironie aus.

  4. Re: Arduino überflüssig

    Autor: Noppen 15.10.17 - 08:06

    Der übliche Arduino-Sucks-Bot. Der scannt nur Artikelüberschriften.

  5. Re: Arduino überflüssig

    Autor: Lasse Bierstrom 15.10.17 - 10:04

    warten_auf_godot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * ARM SoC, der TTL Pegel verträgt, für unter $5 aus China
    > * C-IDE + Tools gab's schon lange vor Arduino frei herunterladbar
    >
    > Arduino ist für Menschen, die sich nicht wirklich mit Elektronik oder
    > Microcontrollern beschäftigen wollen, sondern Hipster-Geeks, die
    > üblicherweise RasPis zum millionsten Mal mit der Heissklebepistole in
    > kuriose Gehäuse pappen, um im nächsten Youtube Video damit anzugeben ...
    > lächerlich. Etwas neues erfunden oder gar etwas dazugelernt = Null.
    >
    > Lernt es richtig oder lasst es komplett bleiben ...

    Wer für alles einen ARM SoC einsetzt hat es vielleicht auch nicht ganz kapiert.
    Stromverbrauch, Batteriebetrieb? Spezielle Peripherie?

    Bist n ganz toller. Genieße den Tag, an dem du dich in etwas neues einarbeitest, und jemand besseres dich arrogant von oben herunter belächelt. Idealerweise jemand der arduino verwendet :-)

  6. Re: Arduino überflüssig

    Autor: cware 15.10.17 - 11:33

    Ich bin verwirrt. Worüber schimpfst du jetzt?

    Über ATMEL-basierte Arduinos?

    Warum empfiehlst du dann die Verwendung von ARM SoCs, während du gleichzeitig wieder über Raspis (die einen ARM SoC verwenden) herfällst?

    Es gibt sogar Arduinos, die auf 'nem ARM SoC aufsetzen.

    Oder schimpfst du viel eher darüber, dass der Einstieg in das Thema Mikrocontroller/Mikroelektronik leichter geworden ist und man meist nur noch programmieren können muss, anstatt sich erstmal zu überlegen, wie man SMD oder gar BGA lötet und welchen Programmer man für schweineviel Geld besorgt, um überhaupt erst bei den großen Jungs mitspielen zu dürfen?

    P.S.: Ich setze in Projekten sehr gern Arduinos ein, da es das Nachbauen für andere Personen, die nicht Zeit oder Lust zur Einarbeitung haben, wesentlich vereinfacht. Die, die sich wirklich auskennen, können sich ja dann einfach den passenden ATMEL mC schnappen und sich den Kauf eines Arduinos sparen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.17 11:37 durch cware.

  7. Re: Arduino überflüssig

    Autor: superdachs 15.10.17 - 13:09

    warten_auf_godot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * ARM SoC, der TTL Pegel verträgt, für unter $5 aus China
    > * C-IDE + Tools gab's schon lange vor Arduino frei herunterladbar
    >
    > Arduino ist für Menschen, die sich nicht wirklich mit Elektronik oder
    > Microcontrollern beschäftigen wollen, sondern Hipster-Geeks, die
    > üblicherweise RasPis zum millionsten Mal mit der Heissklebepistole in
    > kuriose Gehäuse pappen, um im nächsten Youtube Video damit anzugeben ...
    > lächerlich. Etwas neues erfunden oder gar etwas dazugelernt = Null.
    >
    > Lernt es richtig oder lasst es komplett bleiben ...

    Ein ganz entscheidender Vorteil von integrierten Plattformen wie arduino ist das simple prototyping. Oder lötest du dir für jede fixe idee erstmal einen prototypen zusammen? Man kann damit leicht Anpassungen vornehmen, super testen und wenn man möchte kann man den arduino auch komplett ins fertige projekt integrieren. Man kann dann natürlich aber auch alles von grund auf aufbauen. Ich sehe bei arduinos nur vorteile. Was arm-socs hier verloren haben sollen erschließt sich mir nicht. War das eventuell nur Ahnungslosigkeit?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  2. Global Legal Entity Identifier Foundation, Frankfurt am Main
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Krefeld
  4. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 249,00€ + Versand
  4. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. WoW Classic: Spieler verwechseln Bugs mit Features
    WoW Classic
    Spieler verwechseln Bugs mit Features

    Die Regenerationsrate des Kriegers wirkt falsch, die Hitbox der Tauren ist in World of Warcraft Classic zu groß? Klingt nach Bug, ist es aber nicht: Als Reaktion auf Meldungen von Betatestern hat Blizzard eine Liste mit Inhalten veröffentlicht, die wie Fehler wirken - aber keine sind.

  2. Deutsche Telekom: Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring
    Deutsche Telekom
    Rund 39.000 Haushalte erhalten Vectoring

    Die Telekom meldet wieder einen Schritt beim Netzausbau. Vectoring sorgt laut Bundesnetzagentur dafür, dass VDSL sich zunehmend in Deutschland verbreitet.

  3. Tor-Netzwerk: Oberster Datenschützer kritisiert Darknet-Gesetzentwurf
    Tor-Netzwerk
    Oberster Datenschützer kritisiert Darknet-Gesetzentwurf

    Das Tor-Netzwerk ist nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber nicht pauschal mit dem Darknet gleichzusetzen. Er warnt vor Plänen von Bundesrat und Bundesregierung.


  1. 16:14

  2. 15:59

  3. 15:15

  4. 15:00

  5. 14:38

  6. 14:23

  7. 14:08

  8. 13:51