Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arduino: IDE 1.9…

Arduino überflüssig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arduino überflüssig

    Autor: warten_auf_godot 14.10.17 - 21:55

    * ARM SoC, der TTL Pegel verträgt, für unter $5 aus China
    * C-IDE + Tools gab's schon lange vor Arduino frei herunterladbar

    Arduino ist für Menschen, die sich nicht wirklich mit Elektronik oder Microcontrollern beschäftigen wollen, sondern Hipster-Geeks, die üblicherweise RasPis zum millionsten Mal mit der Heissklebepistole in kuriose Gehäuse pappen, um im nächsten Youtube Video damit anzugeben ... lächerlich. Etwas neues erfunden oder gar etwas dazugelernt = Null.

    Lernt es richtig oder lasst es komplett bleiben ...

  2. Re: Arduino überflüssig

    Autor: Kyrun 14.10.17 - 22:37

    Ich bin mal so frei und Zitiere zwei Zeilen aus dem Einleitungstext von Wikipedia zum Thema Arduino:

    "Die Entwicklungsumgebung basiert auf Processing und soll auch technisch weniger Versierten den Zugang zur Programmierung und zu Mikrocontrollern erleichtern."
    "Arduino wird beispielsweise auch an Kunsthochschulen genutzt, um interaktive Installationen aufzubauen."


    Mal abgesehen davon sind die ersten Arduinos im Jahr 2005 auf den Markt gekommen. Kein Wunder, das diese nicht mit einem ARM SoC konkurrieren können.

    Dazu kommt, das die ARMs im Vergleich zu einem atMega deutlich komplexer sind und somit Einsteiger in das Thema förmlich erschlagen werden. Ich würde bsp. einem 10-Jährigen, der sich für das Thema interessiert, eher einen Arduino in die Hand drücken, als einen ARM-Entwicklerboard.

    Ganz am Rande: Die ARM SoCs sind doch auch erst seit dem Aufkommen des Smartphones wirklich stark verbreitet oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.17 22:40 durch Kyrun.

  3. Re: Arduino überflüssig

    Autor: Codemonkey 15.10.17 - 03:12

    C-ide? Nur was für hipster. Lernt assembler oder lasst es!

    Ironie aus.

  4. Re: Arduino überflüssig

    Autor: Noppen 15.10.17 - 08:06

    Der übliche Arduino-Sucks-Bot. Der scannt nur Artikelüberschriften.

  5. Re: Arduino überflüssig

    Autor: Lasse Bierstrom 15.10.17 - 10:04

    warten_auf_godot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * ARM SoC, der TTL Pegel verträgt, für unter $5 aus China
    > * C-IDE + Tools gab's schon lange vor Arduino frei herunterladbar
    >
    > Arduino ist für Menschen, die sich nicht wirklich mit Elektronik oder
    > Microcontrollern beschäftigen wollen, sondern Hipster-Geeks, die
    > üblicherweise RasPis zum millionsten Mal mit der Heissklebepistole in
    > kuriose Gehäuse pappen, um im nächsten Youtube Video damit anzugeben ...
    > lächerlich. Etwas neues erfunden oder gar etwas dazugelernt = Null.
    >
    > Lernt es richtig oder lasst es komplett bleiben ...

    Wer für alles einen ARM SoC einsetzt hat es vielleicht auch nicht ganz kapiert.
    Stromverbrauch, Batteriebetrieb? Spezielle Peripherie?

    Bist n ganz toller. Genieße den Tag, an dem du dich in etwas neues einarbeitest, und jemand besseres dich arrogant von oben herunter belächelt. Idealerweise jemand der arduino verwendet :-)

  6. Re: Arduino überflüssig

    Autor: cware 15.10.17 - 11:33

    Ich bin verwirrt. Worüber schimpfst du jetzt?

    Über ATMEL-basierte Arduinos?

    Warum empfiehlst du dann die Verwendung von ARM SoCs, während du gleichzeitig wieder über Raspis (die einen ARM SoC verwenden) herfällst?

    Es gibt sogar Arduinos, die auf 'nem ARM SoC aufsetzen.

    Oder schimpfst du viel eher darüber, dass der Einstieg in das Thema Mikrocontroller/Mikroelektronik leichter geworden ist und man meist nur noch programmieren können muss, anstatt sich erstmal zu überlegen, wie man SMD oder gar BGA lötet und welchen Programmer man für schweineviel Geld besorgt, um überhaupt erst bei den großen Jungs mitspielen zu dürfen?

    P.S.: Ich setze in Projekten sehr gern Arduinos ein, da es das Nachbauen für andere Personen, die nicht Zeit oder Lust zur Einarbeitung haben, wesentlich vereinfacht. Die, die sich wirklich auskennen, können sich ja dann einfach den passenden ATMEL mC schnappen und sich den Kauf eines Arduinos sparen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.17 11:37 durch cware.

  7. Re: Arduino überflüssig

    Autor: superdachs 15.10.17 - 13:09

    warten_auf_godot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * ARM SoC, der TTL Pegel verträgt, für unter $5 aus China
    > * C-IDE + Tools gab's schon lange vor Arduino frei herunterladbar
    >
    > Arduino ist für Menschen, die sich nicht wirklich mit Elektronik oder
    > Microcontrollern beschäftigen wollen, sondern Hipster-Geeks, die
    > üblicherweise RasPis zum millionsten Mal mit der Heissklebepistole in
    > kuriose Gehäuse pappen, um im nächsten Youtube Video damit anzugeben ...
    > lächerlich. Etwas neues erfunden oder gar etwas dazugelernt = Null.
    >
    > Lernt es richtig oder lasst es komplett bleiben ...

    Ein ganz entscheidender Vorteil von integrierten Plattformen wie arduino ist das simple prototyping. Oder lötest du dir für jede fixe idee erstmal einen prototypen zusammen? Man kann damit leicht Anpassungen vornehmen, super testen und wenn man möchte kann man den arduino auch komplett ins fertige projekt integrieren. Man kann dann natürlich aber auch alles von grund auf aufbauen. Ich sehe bei arduinos nur vorteile. Was arm-socs hier verloren haben sollen erschließt sich mir nicht. War das eventuell nur Ahnungslosigkeit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  3. Brainloop AG, München
  4. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 61,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57