Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arndale: Schnelles ARM…

Genau die Plattform des Nexus 10

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Genau die Plattform des Nexus 10

    Autor: rabatz 27.10.12 - 10:24

    Das ist genau die Konfig mit der am Montag das Nexus 10 erscheinen soll!

  2. Re: Genau die Plattform des Nexus 10

    Autor: Espoir 27.10.12 - 11:28

    GENAU das habe ich eben auch gedacht, entspricht in etwa den technischen Daten des Nexus 10 - ohne Display und Gehäuse versteht sich. ^^

  3. und ich frage mich...

    Autor: schipplock 27.10.12 - 11:55

    ...wieso dieses Stueck Hardware dann so teuer ist :)? Aber gut, als Entwicklerboard wahrscheinlich immer noch ein Schnaeppchen.

  4. Re: und ich frage mich...

    Autor: Zyz 27.10.12 - 12:38

    Nunja, es ist ja momentan die mit Abstand Leistungsfähige ARM CPU die erhältlich ist.
    Wenn man damit ein Nexus 10 mit 2560x1600 Pixel (4MP, fast doppelt so viel Pixel wie FullHD) befeuern kann, dann könnte man damit doch noch ganz andere Dinge machen?! Ich denke da an NAS oder Server oder so. Ist aber trotzdem relativ teuer. Aber ich denke wenn sich erstmals ARM Cortex A15 CPUs verbreiten dann gibts das auch günstiger.

    Ein Vergleich von Intels Atom APUs und dem Exynos währe echt interessant, Leistung, TDP, Leistung / TDP...

    Das Nexus 10 wird bestimmt der Kracher!

  5. Es wird noch günstigere Entwicklerboards geben...

    Autor: mars96 27.10.12 - 14:15

    Das ist nur das erste Board direkt von Samsung wo der neue Exynos 5 verbaut wird.
    Bei dem Preis kann man auch das neue Chromebook kaufen und ausschlachten.
    Da ist dann auch gleich ein Display dabei. ;)

    Es werden weitere Boards kommen. Ich hatte eigentlich damit gerechnet das es auch unter dem Label "Origenboard" (http://www.origenboard.org/) verkauft wird. Nun heisst es also Arndaleboard (http://www.arndaleboard.org).
    Beide (Origenboard und Arndaleboard) stammen aus der Kooperation von Insignal mit Samsung. Beide Boards werden über HowChip.com verkauft.
    Vorteil dieser Boards ist, das es Ubuntu und Android Builds von Linaro.org geben wird.

    Ich hoffe das es nicht lange dauern wird bis Hardkernel (http://www.hardkernel.com/) mit einem neuen ORDROID... kommt wo der Exynos 5 verbaut wird.

    Bei Hardkernel hatte ich vor kurzem nachgefragt aber noch gibt es keinen konkrete Planung, wann das ODROID-X mit dem Exynos 4xxx QuadCore durch den Exynos 5 abgelöst/ergänzt wird.
    Aufgrund der zusätzlichen Features des Exynos 5 (USB 3.0, etc.) muss bei Hardkernel das CPU-Board für den Exynos 5 angepasst werden und zusätzlich leider auch das Baseboard, auf dass das CPU-Board am Ende aufgebracht wird.
    Mit einem neuen CPU-Board ist es also nicht getan, so dass es etwas Zeit benötigt bis das Boardlayout soweit steht und getestet ist.
    Da das ODROID-X mit dem Exynos 4412 nur 129 USD im Vergleich zum "ähnlich" ausgestatteten Origenboard mit 199 USD deutlich günstiger ist, hoffe ich doch sehr darauf das es sich ähnlich bei dem nächsten Board mit Exynos 5 verhält und man bei ~180 USD (zumindest aber unter 200 USD) liegen wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. Dataport, Magdeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. 49,95€
  3. (-50%) 29,99€
  4. 49,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

  1. Deutsche Telekom: Gemeinden verhindern Schließung von Funklöchern
    Deutsche Telekom
    Gemeinden verhindern Schließung von Funklöchern

    Seit November 2017 will die Deutsche Telekom Funklöcher in Bayern schließen. Doch das ist gar nicht so einfach, betont der Konzern.

  2. Retrogaming: ROM-Seiten zahlen 12 Millionen US-Dollar an Nintendo
    Retrogaming
    ROM-Seiten zahlen 12 Millionen US-Dollar an Nintendo

    Mit den populären Webseiten LoveROMs und LoveRETRO dürften die Betreiber sehr viel Geld eingenommen haben. Nun sind 12 Millionen US-Dollar durch einen Vergleich mit Nintendo wieder weg - zeitweise stand eine weit höhere Summe im Raum.

  3. Blockverschlüsselung: Verschlüsselungsmodus OCB2 gebrochen
    Blockverschlüsselung
    Verschlüsselungsmodus OCB2 gebrochen

    Im Verschlüsselungsmodus OCB2 wurden in kurzer Abfolge zahlreiche Sicherheitsprobleme gefunden. Breite Verwendung findet dieser Modus nicht, obwohl er Teil eines ISO-Standards ist.


  1. 15:06

  2. 14:51

  3. 14:35

  4. 14:14

  5. 13:45

  6. 13:31

  7. 13:03

  8. 12:43