1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › asm.js: Odinmonkey macht…

Korrekt muss man also sagen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Korrekt muss man also sagen...

    Autor: twothe 22.03.13 - 12:19

    ... das Firefox eine neue Programmiersprache entwickelt, die zu JavaScript unter bestimmten Bedingungen teilweise kompatibel ist.

    Die Geschwindigkeit kommt nämlich daher, dass bestimmte Sprachelemente von JS gegen andere ausgetauscht werden, was asm.js und JS etwa so ähnlich macht wie Java und JS.

  2. Re: Korrekt muss man also sagen...

    Autor: Jacques de Grand Prix 22.03.13 - 12:24

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das Firefox eine neue Programmiersprache entwickelt, die zu JavaScript
    > unter bestimmten Bedingungen teilweise kompatibel ist.

    Wie ich das verstanden habe, ist asm.js komplett kompatibel, da einfach nur JavaScript mit zusätzlichen Informationen (in JavaScript)

    > Die Geschwindigkeit kommt nämlich daher, dass bestimmte Sprachelemente von
    > JS gegen andere ausgetauscht werden, was asm.js und JS etwa so ähnlich
    > macht wie Java und JS.

    Wohl eher verhält sich asm.js zu JS wie Java mit Typangaben zu Java bei dem überall nur Object benutzt wird. Oder so ähnlich ^^

  3. Re: Korrekt muss man also sagen...

    Autor: GodsBoss 22.03.13 - 13:37

    > ... das Firefox eine neue Programmiersprache entwickelt, die zu JavaScript
    > unter bestimmten Bedingungen teilweise kompatibel ist.
    >
    > Die Geschwindigkeit kommt nämlich daher, dass bestimmte Sprachelemente von
    > JS gegen andere ausgetauscht werden, was asm.js und JS etwa so ähnlich
    > macht wie Java und JS.

    Komplett falsch. Es werden keine Sprach-Elemente ausgetauscht, sondern vorhandene Sprach-Elemente in kompatibler Art und Weise genutzt. Gültiger asm.js-Code ist damit auch gültiger JS-Code:

    "use asm"; ist ein Statement, dass (ähnlich "use strict";) einfach nur aus einem String besteht. Das ist eine zulässige Nulloperation.

    Das vorangestellte + ist ebenfalls zulässig und wird üblicherweise benutzt, um einen Wert eines anderen Typs, meist ein String, in eine Zahl zu konvertieren. Es als Markierung für Floats zu nutzen, ist daher vernünftig.

    Auch das nachgestellte |0 ist ein bekanntes JS-Idiom, es schneidet von einer Zahl die Nachkommastellen ab, so dass eine ganze Zahl herauskommt. Daher auch die Nutzung als Marker für Integers.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  4. Re: Korrekt muss man also sagen...

    Autor: irata 25.03.13 - 23:44

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch das nachgestellte |0 ist ein bekanntes JS-Idiom, es schneidet von
    > einer Zahl die Nachkommastellen ab, so dass eine ganze Zahl herauskommt.
    > Daher auch die Nutzung als Marker für Integers.

    Bitweise OR, das mag keine Nachkommastellen.
    Ist ja auch kein BCD (wobei ich mir das manchmal für JS wünsche).

    Aus Spaß kann man auch Bitshift machen, z.B. 12.5>>1, das wird dann auch zum Integer.

  5. Re: Korrekt muss man also sagen...

    Autor: GodsBoss 26.03.13 - 13:34

    > > Auch das nachgestellte |0 ist ein bekanntes JS-Idiom, es schneidet von
    > > einer Zahl die Nachkommastellen ab, so dass eine ganze Zahl herauskommt.
    > > Daher auch die Nutzung als Marker für Integers.
    >
    > Bitweise OR, das mag keine Nachkommastellen.

    Eben, das wird dafür ausgenutzt.

    > Aus Spaß kann man auch Bitshift machen, z.B. 12.5>>1, das wird dann auch
    > zum Integer.

    Wobei 12.5>>1 natürlich 6 ist. Mit 12.5>>0 erreicht man den gleichen Effekt wie mit |0. Prinzipiell kann man alle Bitoperatoren dafür benutzen, häufig ist es aber m.E. tatsächlich |0.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43