1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › asm.js: Odinmonkey macht…

Korrekt muss man also sagen...

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Korrekt muss man also sagen...

    Autor: twothe 22.03.13 - 12:19

    ... das Firefox eine neue Programmiersprache entwickelt, die zu JavaScript unter bestimmten Bedingungen teilweise kompatibel ist.

    Die Geschwindigkeit kommt nämlich daher, dass bestimmte Sprachelemente von JS gegen andere ausgetauscht werden, was asm.js und JS etwa so ähnlich macht wie Java und JS.

  2. Re: Korrekt muss man also sagen...

    Autor: Jacques de Grand Prix 22.03.13 - 12:24

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das Firefox eine neue Programmiersprache entwickelt, die zu JavaScript
    > unter bestimmten Bedingungen teilweise kompatibel ist.

    Wie ich das verstanden habe, ist asm.js komplett kompatibel, da einfach nur JavaScript mit zusätzlichen Informationen (in JavaScript)

    > Die Geschwindigkeit kommt nämlich daher, dass bestimmte Sprachelemente von
    > JS gegen andere ausgetauscht werden, was asm.js und JS etwa so ähnlich
    > macht wie Java und JS.

    Wohl eher verhält sich asm.js zu JS wie Java mit Typangaben zu Java bei dem überall nur Object benutzt wird. Oder so ähnlich ^^

  3. Re: Korrekt muss man also sagen...

    Autor: GodsBoss 22.03.13 - 13:37

    > ... das Firefox eine neue Programmiersprache entwickelt, die zu JavaScript
    > unter bestimmten Bedingungen teilweise kompatibel ist.
    >
    > Die Geschwindigkeit kommt nämlich daher, dass bestimmte Sprachelemente von
    > JS gegen andere ausgetauscht werden, was asm.js und JS etwa so ähnlich
    > macht wie Java und JS.

    Komplett falsch. Es werden keine Sprach-Elemente ausgetauscht, sondern vorhandene Sprach-Elemente in kompatibler Art und Weise genutzt. Gültiger asm.js-Code ist damit auch gültiger JS-Code:

    "use asm"; ist ein Statement, dass (ähnlich "use strict";) einfach nur aus einem String besteht. Das ist eine zulässige Nulloperation.

    Das vorangestellte + ist ebenfalls zulässig und wird üblicherweise benutzt, um einen Wert eines anderen Typs, meist ein String, in eine Zahl zu konvertieren. Es als Markierung für Floats zu nutzen, ist daher vernünftig.

    Auch das nachgestellte |0 ist ein bekanntes JS-Idiom, es schneidet von einer Zahl die Nachkommastellen ab, so dass eine ganze Zahl herauskommt. Daher auch die Nutzung als Marker für Integers.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  4. Re: Korrekt muss man also sagen...

    Autor: irata 25.03.13 - 23:44

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch das nachgestellte |0 ist ein bekanntes JS-Idiom, es schneidet von
    > einer Zahl die Nachkommastellen ab, so dass eine ganze Zahl herauskommt.
    > Daher auch die Nutzung als Marker für Integers.

    Bitweise OR, das mag keine Nachkommastellen.
    Ist ja auch kein BCD (wobei ich mir das manchmal für JS wünsche).

    Aus Spaß kann man auch Bitshift machen, z.B. 12.5>>1, das wird dann auch zum Integer.

  5. Re: Korrekt muss man also sagen...

    Autor: GodsBoss 26.03.13 - 13:34

    > > Auch das nachgestellte |0 ist ein bekanntes JS-Idiom, es schneidet von
    > > einer Zahl die Nachkommastellen ab, so dass eine ganze Zahl herauskommt.
    > > Daher auch die Nutzung als Marker für Integers.
    >
    > Bitweise OR, das mag keine Nachkommastellen.

    Eben, das wird dafür ausgenutzt.

    > Aus Spaß kann man auch Bitshift machen, z.B. 12.5>>1, das wird dann auch
    > zum Integer.

    Wobei 12.5>>1 natürlich 6 ist. Mit 12.5>>0 erreicht man den gleichen Effekt wie mit |0. Prinzipiell kann man alle Bitoperatoren dafür benutzen, häufig ist es aber m.E. tatsächlich |0.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  3. über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. Sika Holding CH AG & Co KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 14,99€
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert