Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Atom ausprobiert: Githubs…

Atom hat keine auffälligen Stärken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: tschundeee 07.07.15 - 11:34

    Sublime Text 3 ist ulta-schnell.
    Adobe Brackets ist ultimativ für HTML + CSS und auch sehr brauchbar für JS.
    Webstorm etc ist das beste für komplexe Javascript-Entwicklungen.
    Chocolatapp oder Textmate sind toll wenn man native OS X Anwendungen will (für Win gibt's bestimmt auch ein paar win only editoren).
    Die alten Editoren vim emacs etc. sind gut für Hardcore Keyboard User ohne GUi.

    Worin liegt die Stärke von Atom? Man könnte jetzt sagen: Atom ist am leichtesten zu hacken aber da kann ich auch nur bedingt zustimmen. Zudem ist Atom echt quälend lahm. Finde es schon sehr "bloatig" wenn man erstmal Blink laden muss und sich dann der ganze Editor langsam initialisiert um eine kleine Textdatei anzuschauen.

    IMHO

  2. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: sehr_interessant 07.07.15 - 12:06

    Insgesamt bekommt man aber imo das zur Zeit beste Gesamtpaket. Und Atom ist erst ein Jahr öffentlich verfügbar. Gib dem ganzen noch ein Jahr, dann werden die proprietären Editoren kaum noch mit der FOSS-Community mithalten können. Da wurde in der Zeit wirklich gute Arbeit geleistet.

    Atom richtet sich eher an Entwickler und die lassen den Editor wohl meistens geöffnet. Von daher fällt die Ladegeschwindigkeit, die aber schon besser geworden ist, nicht wirklich ins Gewicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.15 12:08 durch sehr_interessant.

  3. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: dabbes 07.07.15 - 12:31

    Die einfache Erweiterbarkeit ist eines der größten Argumente für Atom und das wird ihm eine größere Gefolgschaft bringen als allen anderen.

    Zur Zeit nutze ich auch noch Sublime Text, da er (noch) etwas ausgereifter ist und die Erweiterungen, die ich so brauche, noch etwas Feinarbeit bei Atom benötigen.

    Aber warten wir mal noch ein Jahr, da könnte die Sache schon ganz ander aussehen.

  4. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: azeu 07.07.15 - 13:23

    > Die einfache Erweiterbarkeit ist eines der größten Argumente für Atom und das wird ihm eine größere Gefolgschaft bringen als allen anderen.

    War das nicht auch damals das Erfolgsrezept von Winamp? Meine Güte, gab es da viele Themes und Addons. Später bei Firefox das Gleiche.

    DU bist ...

  5. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: dabbes 07.07.15 - 13:33

    Jepp, aber irgendwann verlieren die Entwickler die Nutzer oder das Produkt aus den Augen, resultat: Winamp nutzte keiner mehr, Friefox Marktanteil schrumpfte gewaltig.

  6. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: TheUnichi 07.07.15 - 14:22

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die einfache Erweiterbarkeit ist eines der größten Argumente für Atom und
    > das wird ihm eine größere Gefolgschaft bringen als allen anderen.
    >
    > War das nicht auch damals das Erfolgsrezept von Winamp? Meine Güte, gab es
    > da viele Themes und Addons. Später bei Firefox das Gleiche.

    Das Erfolgsrezept von WinAmp war, dass es einfach ein guter Player war und der Media Player nicht besser war.
    Irgendwann wurde der Media Player besser und übersichtlicher.
    Irgendwann hatte man einfach keine MP3-Libraries mehr ohne entsprechenden Verwaltungs-Client (Zune, iTunes, Spotify etc.)

    Das Erfolgsrezept von Firefox war, dass es einfach der bessere Browser war (neben dem IE und Opera)
    Dann kam Chrome, dann wurde der IE besser.

    Mittlerweile ist Firefox eben einfach Browser wie jeder andere und das spiegelt sich halt auch im Marktanteil.

    Add-Ons haben ihn _besser_ gemacht, waren aber nie der Faktor der definiert, ob man es nutzt oder nicht.
    Nutzen tut man es, wenn es einfach genau das macht, was du möchtest.

  7. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: zZz 07.07.15 - 14:30

    tschundeee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sublime Text 3 ist ulta-schnell.

    Der Grund weshalb ich Sublime Text nach wie vor Atom vorziehe ist, dass er schnell geöffnet wird. Beim Arbeiten im Editor habe ich keine signifikanten Unterschiede festgestellt, ST ist ein Tick schneller. Allerdings stößt auch Sublime Text schnell an seine Grenzen, wenn man mit großen oder sehr vielen Dateien arbeitet. Mach mal eine RegEx Suchen&Ersetzen über ein paar tausend Dateien, das dauert nicht nur länger, da hängt auch gleich das ganze UI.

  8. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: azeu 07.07.15 - 14:33

    > Add-Ons haben ihn _besser_ gemacht, waren aber nie der Faktor der definiert, ob man es nutzt oder nicht. Nutzen tut man es, wenn es einfach genau das macht, was du möchtest.

    Eben. Und genau deswegen war FF erfolgreich, weil man mit Hilfe der unzähligen Addons diesen genau dazu bringen konnte, das zu tun, so auszusehen, wie man es persönlich wollte. Auch bei WinAmp war das m.M.n. so. Player gabs zu WinAmp-Zeiten zu Hauf, hat aber keinen interessiert.

    Ok, der FF war damals wirklich besser als der IE. Was auch keine große Kunst war, auch damals nicht, da MS zu der Zeit den IE arg stiefmütterlich behandelt hatte. Und da gefühlte 90% der namhaften Seiten eh auf den IE optimiert waren, hatte MS auch keinen Grund sehen, in den IE groß Zeit zu investieren.

    DU bist ...

  9. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: zZz 07.07.15 - 14:35

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einfache Erweiterbarkeit ist eines der größten Argumente für Atom und
    > das wird ihm eine größere Gefolgschaft bringen als allen anderen.

    Die meisten Erweiterungen sind umgewandelte Sublime Text Erweiterungen, das Umwandeln kann Atom bzw. apm nämlich von Haus aus, ist recht schmerzfrei. Und Sublime Text hat wiederum sehr viel von TextMate geerbt. Die meisten Syntax-Regeln sind .tmLanguage Dateien. Somit sehe ich nicht, wie Atom erweiterbarer als die anderen genannten sein sollen.

    Übrigens verwendet GitHub seit einiger Zeit ebenfalls .tmLanguage Dateien für den Highlighter auf der Seite.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.15 14:40 durch zZz.

  10. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: zZz 07.07.15 - 15:07

    Zudem macht Atom vieles einfacher als beispielsweise. Ich habe kein Problem damit, Sublime Text über JSON Files zu konfigurieren, aber gleichzeigt ist es auch ein bisschen affig. Dann hat ST3 irgendwann den Vorschaumodus für diverse Bildtypen bekommen (was ich bei SVGs gerne leicht an- und ausschalten können will), aber etwas sinnvolleres wie beispielsweise ein Markdown-Preview gibt es nicht. Da hinterfrage ich ein bisschen die Prioritäten des Entwicklers. Gut, ST ist quasi eine Ein-Mann-Entwicklung, das braucht Zeit. Man muss sich das halt selber alles einrichten, bis es passt. Aber ein paar sensible defaults täten ST ganz gut.

  11. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: Kasoki 07.07.15 - 15:15

    tschundeee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sublime Text 3 ist ulta-schnell.

    Ich habe vor Atom Sublime Text 3 benutzt die größten Probleme für mich waren die grottige Plugin API und die ziemlich tote Enwicklung.

    > Adobe Brackets ist ultimativ für HTML + CSS und auch sehr brauchbar für
    > JS.

    Brackets ist aber auch nur für Web Development gedacht :P. Ich programmiere primär C++ in Atom.

    > Webstorm etc ist das beste für komplexe Javascript-Entwicklungen.

    Wie kann man damit arbeiten? Hat keine Multi Cursor D:

    > Chocolatapp oder Textmate sind toll wenn man native OS X Anwendungen will
    > (für Win gibt's bestimmt auch ein paar win only editoren).

    Wer benutzt denn noch Textmate? Die Community drum herum ist ja mal toter als Tot.

    > Die alten Editoren vim emacs etc. sind gut für Hardcore Keyboard User ohne
    > GUi.
    >
    > Worin liegt die Stärke von Atom? Man könnte jetzt sagen: Atom ist am
    > leichtesten zu hacken aber da kann ich auch nur bedingt zustimmen. Zudem
    > ist Atom echt quälend lahm. Finde es schon sehr "bloatig" wenn man erstmal
    > Blink laden muss und sich dann der ganze Editor langsam initialisiert um
    > eine kleine Textdatei anzuschauen.

    - Atom hat mitlerweile eine gigantische Community
    - Wird aktiv weiterentwickelt
    - Hat all die Features die Sublime Text damals besonders gemacht haben aka Multi Cursors z.B.
    - Sehr modular wie in man kann jede Komponente die einem nicht gefällt austauschen (Großartige Plugin API)
    - Mitlerweile finde ich nicht das der Editor noch sehr langsam ist es sei denn ich muss mal wirklich sehr viele Cursor benutzen aber das passiert sooo oft nun auch nicht
    - Kann natürlich nicht beurteilen wie sich Atom auf langsamen Systemen verhält *hust*

  12. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: zZz 07.07.15 - 15:43

    tschundeee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Chocolatapp oder Textmate sind toll wenn man native OS X Anwendungen will

    Textmate war immer eine Hochburg unter Ruby bzw. Rails Entwicklern, aber da ist so einiges zu Sublime Text gewechselt in den vergangenen Jahren.

  13. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: TheUnichi 07.07.15 - 17:06

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Add-Ons haben ihn _besser_ gemacht, waren aber nie der Faktor der
    > definiert, ob man es nutzt oder nicht. Nutzen tut man es, wenn es einfach
    > genau das macht, was du möchtest.
    >
    > Eben. Und genau deswegen war FF erfolgreich, weil man mit Hilfe der
    > unzähligen Addons diesen genau dazu bringen konnte, das zu tun, so
    > auszusehen, wie man es persönlich wollte. Auch bei WinAmp war das m.M.n.
    > so. Player gabs zu WinAmp-Zeiten zu Hauf, hat aber keinen interessiert.

    Eben genau nicht. Nicht die AddOns waren der Faktor, wenn du meinst, auch die normalen User haben sich den Firefox mit AddOns vollgeknallt, hast du dich geschnitten.

    Die Leute haben diese Software genutzt, weil sie funktioniert hat, besser als die Software, die sie bis dato in der Kategorie kannten.

    Kaum jemand hat sich WinAmp Plugins installiert, manche haben sich mal einen der voreingestellten Themes umgestellt, mehr nicht.

    > Ok, der FF war damals wirklich besser als der IE. Was auch keine große
    > Kunst war, auch damals nicht, da MS zu der Zeit den IE arg stiefmütterlich
    > behandelt hatte. Und da gefühlte 90% der namhaften Seiten eh auf den IE
    > optimiert waren, hatte MS auch keinen Grund sehen, in den IE groß Zeit zu
    > investieren.

    Das und nichts anderes war der Grund, warum der Firefox so beliebt wurde.
    AddOns waren einfach ein Nice-to-Have, aber kein Totschlagfeature.

  14. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: zZz 07.07.15 - 18:52

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Player gabs zu WinAmp-Zeiten zu Hauf, hat aber keinen interessiert.

    Als ich angefangen habe, gab es für Windows genau zwei Player, die in Frage kamen. WinPlay3 vom Fraunhofer Institut und eben Winamp. Ich weiß gar nicht, ob WinPlay überhaupt Playlists konnte, das war sonst sicher mit ausschlaggebend für Winamp. Skin-Support gab's da noch gar nicht offiziell, das ging nur per ResHacker. Plugins haben mich auf jedenfall recht bald interessiert.

  15. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: redmord 07.07.15 - 20:16

    https://www.jetbrains.com/idea/help/multicursor.html

  16. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: d0p3fish 08.07.15 - 08:49

    Leider muss man sich mit Atom mühselig, grundlegende Features zusammen suchen die man in den jetbrains Tools gewohnt ist.

    Ich hatte damals dann aufgegeben.

  17. Re: Atom hat keine auffälligen Stärken.

    Autor: nw42 08.07.15 - 23:12

    d0p3fish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider muss man sich mit Atom mühselig, grundlegende Features zusammen
    > suchen die man in den jetbrains Tools gewohnt ist.
    >
    > Ich hatte damals dann aufgegeben.

    vor der version 1.0 schon aufgegeben? Man kann auch unrealistische Erwartungen haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)
  2. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  3. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  4. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55