Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Atomontage-Engine: PCs…

Immerhin ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immerhin ...

    Autor: Muhaha 20.11.12 - 12:12

    ... nimmt er das Maul nicht ganz so voll wie dieser Schaumschläger von Euclideon.

  2. Re: Immerhin ...

    Autor: booyakasha 20.11.12 - 12:38

    das hab ich auch gedacht. Gibts da eigentlich schon Neuigkeiten. Oder werden wir wie immer mehrere Jahre vergeblich darauf warten, dass die Engine so aussehen wird und erhalten stattdessen eine abgespeckte Variante zu einem Zeitpunkt wo herkömmliche Engines schon besser aussehen als diese Exoten?

  3. Re: Immerhin ...

    Autor: ck (Golem.de) 20.11.12 - 12:47

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das hab ich auch gedacht. Gibts da eigentlich schon Neuigkeiten. Oder
    > werden wir wie immer mehrere Jahre vergeblich darauf warten, dass die
    > Engine so aussehen wird und erhalten stattdessen eine abgespeckte Variante
    > zu einem Zeitpunkt wo herkömmliche Engines schon besser aussehen als diese
    > Exoten?

    Euclideon ist immer noch abgetaucht - wenn wir anfragen gibt es mit ein paar Tagen Verzögerung nur freundliche Hinweise auf die selbstverhängte Kommunikationssperre.

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

  4. Re: Immerhin ...

    Autor: thenoxier 20.11.12 - 12:56

    Euclideon hat das Maul nicht so voll genommen wir immer alle denken!.
    Sie haben nun ein erstes Produkt: Geoverse
    http://www.youtube.com/watch?v=d7THYanat-0

    Und eine Firma die es bereits verwendet in der Software: aero3Dpro
    http://www.youtube.com/watch?v=9Swq5P4tjxw&feature=plcp

    Also doch kein Scam!

  5. Re: Immerhin ...

    Autor: tingelchen 20.11.12 - 12:57

    D.h. man hat entweder den absoluten Kracher und will nicht das jemand dies jetzt sieht. Oder das ganze Projekt ist pleite und man will es nicht sagen.

    Ich tippe auf letzteres :)

  6. Re: Immerhin ...

    Autor: Paykz0r 20.11.12 - 13:06

    So lange ich keine animierten figuren sehe,
    ist es nix weiter als eine weitere voxel engine
    die nur bedingt nutzbar ist

  7. Re: Immerhin ...

    Autor: F.A.M.C. 20.11.12 - 13:13

    Das ist nur Landschaft. Und mit den Quelldaten die dafür eingesetzt wurden, kann man das bestimmt auch mit "herkömmlichen" 3D-Engines regeln.

  8. Re: Immerhin ...

    Autor: irata 20.11.12 - 13:15

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Euclideon ist immer noch abgetaucht - wenn wir anfragen gibt es mit ein
    > paar Tagen Verzögerung nur freundliche Hinweise auf die selbstverhängte
    > Kommunikationssperre.

    Kleiner Tipp: Auf deren offiziellen Facebook-Seite gibt es mittlerweile ein paar neue Informationen. Stichwort Geoverse.

  9. Re: Immerhin ...

    Autor: developer 20.11.12 - 13:24

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > booyakasha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das hab ich auch gedacht. Gibts da eigentlich schon Neuigkeiten. Oder
    > > werden wir wie immer mehrere Jahre vergeblich darauf warten, dass die
    > > Engine so aussehen wird und erhalten stattdessen eine abgespeckte
    > Variante
    > > zu einem Zeitpunkt wo herkömmliche Engines schon besser aussehen als
    > diese
    > > Exoten?
    >
    > Euclideon ist immer noch abgetaucht - wenn wir anfragen gibt es mit ein
    > paar Tagen Verzögerung nur freundliche Hinweise auf die selbstverhängte
    > Kommunikationssperre.

    Kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Bei den beschränkten Resourcen und dem öffentlichen Interesse, dass generiert wurde dürfte es praktisch unmöglich sein alle Anfragen angemessen zu beantworten, und politisch kritisch dies nur selektiv bei wenigen Anfragende zu machen.

    Ich hatte schon nach einem relativ kleinen Vortrag auf einer Konferenz + Proof of concept soviele Anfragen, dass es nicht möglich und schon gar nicht sinnvoll war das noch angemessen zu beantworten. Vor allem bei kleinem Budget kann man nicht bevor das Produkt ansatzweisen Geld bringt schon ne ganze Presseabteilung beschäftigen.

    Jenachdem was man macht ist es recht schnell möglich beeindruckende Prototypen zu bauen und Interesse zu generieren, aber das dann auf Produktreife zu bekommen dauert halt einfach. Oft leider wesentlich länger als man sich das selbst vorstellen wollte / konnte.

    >
    > Gruß
    > Christian Klaß
    > Golem.de

  10. Re: Immerhin ...

    Autor: Tom Bombadil 20.11.12 - 13:46

    Ja Euclideon hat noch keinen "Beweis" geliefert dass alles so funktioniert wie sie sagen, aber wenn man sich mal das von thenoxier verlinkte Video anschaut dann deutet vieles drauf hin dass sie etwas krasses in der Mache haben. Auch wenn die Beleuchtung statisch ist, es sieht einfach 100x detailierter aus als alles andere was ich in von Echtzeitgrafik her kenne. OK es sieht teilweise verpixelt aus, aber das liegt wohl eher am Laserscanner oder der Kamera. Die Darstellung in den Demos war sauberer.

  11. Re: Immerhin ...

    Autor: Muhaha 20.11.12 - 14:18

    Tom Bombadil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja Euclideon hat noch keinen "Beweis" geliefert dass alles so funktioniert
    > wie sie sagen, aber wenn man sich mal das von thenoxier verlinkte Video
    > anschaut dann deutet vieles drauf hin dass sie etwas krasses in der Mache
    > haben.

    Es andeutet und vermutet und spekuliert. Und das ist auch schon alles. Euclideon ist derzeit nichts weiter als eine Marketingkampagne, die unglaublich viel versprochen, aber NICHTS gehalten hat.

    Lass uns darüber erst wieder ernsthaft sprechen, wenn die Jungs tatsächlich überzeugende Ergebnisse vorlegen können.

  12. Re: Immerhin ...

    Autor: developer 20.11.12 - 14:55

    > Es andeutet und vermutet und spekuliert. Und das ist auch schon alles. Euclideon ist
    > derzeit nichts weiter als eine Marketingkampagne, die unglaublich viel versprochen,
    > aber NICHTS gehalten hat.

    Ganz normales Vorgehen wenn du im anglo-amerikanischen Raum auf Investorensuche gehst. Die deutsche Tugend der Bescheidenheit wird dir sofort als Schwäche ausgelegt.
    Und wehe du nimmst das Wort Problem in den Mund, das hat da auch eine weitaus stärkere Bedeutung als hier.

    Abgesehen davon woher willst DU wissen wie da der Stand ist? Hast du investiert und ein Recht auf Status updates?

    Im Moment fehlen einfach die Informationen um wirklich zu beurteilen was genau die da treiben. Is wie Schrödingers Katze... man müsste mal nachschaun um es wirklich zu wissen.

  13. Re: Immerhin ...

    Autor: Muhaha 20.11.12 - 15:08

    developer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ganz normales Vorgehen wenn du im anglo-amerikanischen Raum auf
    > Investorensuche gehst. Die deutsche Tugend der Bescheidenheit wird dir
    > sofort als Schwäche ausgelegt.

    Entschuldige bitte, aber das Gehupe des Euclideon-Chefs ging über das positive Malen der Unternehmenszukunft weit, WEIT hinaus. Das war viel zu viel des Hypes. Ich habe bereits an Börsenprospekten für US-Investoren mitgearbeitet und meine hierzu eine educated Meinung zu haben :)

    > Und wehe du nimmst das Wort Problem in den Mund, das hat da auch eine
    > weitaus stärkere Bedeutung als hier.

    Gar keine Frage. Wer aber penetrant darauf herumreitet DIE REVOLUTION in petto zu haben, ohne auch nur ansatzweise etwas vorzeigen zu können, der macht sich sogar bei vielen US-Investoren unglaubwürdig. Overpromised & underdelivered.

    > Abgesehen davon woher willst DU wissen wie da der Stand ist? Hast du
    > investiert und ein Recht auf Status updates?

    Weisst Du, wenn jemand zuerst lichtjahreweit das Maul aufreisst und dann mit einer Kehrtwende um 180 Grad gar nix mehr gesagt wird ... das ist alles andere als seriös. Betrugsvorwürfe sind da nicht ganz aus der Luft gegriffen.

    > Im Moment fehlen einfach die Informationen um wirklich zu beurteilen was
    > genau die da treiben. Is wie Schrödingers Katze... man müsste mal
    > nachschaun um es wirklich zu wissen.

    Eben drum. Lass uns daher erst wieder konkret drüber reden, wenn da irgendetwas ist, über das es sich zu reden lohnt.

  14. Re: Immerhin ...

    Autor: Tom Bombadil 20.11.12 - 16:18

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es andeutet und vermutet und spekuliert. Und das ist auch schon alles.
    > Euclideon ist derzeit nichts weiter als eine Marketingkampagne, die
    > unglaublich viel versprochen, aber NICHTS gehalten hat.
    >
    > Lass uns darüber erst wieder ernsthaft sprechen, wenn die Jungs tatsächlich
    > überzeugende Ergebnisse vorlegen können.


    Was ist mit dem Video? Also ich bin beeindruckt davon. Auch wenn es leider viel zu niedrig aufgelöst ist. Ja es ist erstmal nur eine Visualisierung, keine dynamsiche Beleuchtung, keine Physik, keine Spiellogik.
    Aber da habe noch im Ohr dass der Euclideon-Mensch gemeint hat dass das auch garnicht ihr Problem ist sondern Aufgabe eventueller Spielehersteller.

  15. Re: Immerhin ...

    Autor: Paykz0r 20.11.12 - 18:40

    Tom Bombadil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es andeutet und vermutet und spekuliert. Und das ist auch schon alles.
    > > Euclideon ist derzeit nichts weiter als eine Marketingkampagne, die
    > > unglaublich viel versprochen, aber NICHTS gehalten hat.
    > >
    > > Lass uns darüber erst wieder ernsthaft sprechen, wenn die Jungs
    > tatsächlich
    > > überzeugende Ergebnisse vorlegen können.
    >
    > Was ist mit dem Video? Also ich bin beeindruckt davon. Auch wenn es leider
    > viel zu niedrig aufgelöst ist. Ja es ist erstmal nur eine Visualisierung,
    > keine dynamsiche Beleuchtung, keine Physik, keine Spiellogik.
    > Aber da habe noch im Ohr dass der Euclideon-Mensch gemeint hat dass das
    > auch garnicht ihr Problem ist sondern Aufgabe eventueller Spielehersteller.

    (siehe mein beitrag "voxel")
    aber mal kurz zusammengefasst:
    ich habe nix animiertes gesehen,
    und animation ist das grösste problem in dem sektor.
    das hat noch niemand gelöst bekommen.
    immer tolle videos von statischen welten zeigen,
    beweißt leider überhaupt nicht das sie irgendwas geschafft haben,
    was vorher noch keiner geschafft hat.

    und selbst wenn man einen menschen einfach einscannt,
    und dann als rohdaten benutzen kann, will ich damit
    und es tatsächlich möglich wäre dieses zu animieren,
    gibt es überhaupt keine tools dafür.

    http://nwn.blogs.com/nwn/2011/08/is-the-future-of-immersive-3d-in-atoms-euclideoncom.html

  16. Re: Immerhin ...

    Autor: Auskennfuchs 20.11.12 - 18:53

    Animated Sparse Voxel Octrees:

    http://www.youtube.com/watch?v=Tl6PE_n6zTk

    Hat sogar ein Deutscher als Bachelorarbeit erstellt ;-)
    Es ist auf jeden Fall möglich.

  17. Re: Immerhin ...

    Autor: Paykz0r 20.11.12 - 19:10

    Sehr krass!

    Bin beeindruckt.
    Hab ihn auch mal ein kommentar abgelassen.
    Wenn er die Rays leicht um die pixel tanzen lassen würde,
    würde es eine natürliche kantenglättung bekommen :)

    leider ist aber das ergebnis so noch nicht nutzbar für games
    auf heutigen pcs.

    cool wären hw karten für octree operationen,
    oder wnen man die shaders der graka dafür nutzen könnte.
    (gerade weil der interne bus bei grakas grösser ist)

  18. Re: Immerhin ...

    Autor: tingelchen 20.11.12 - 19:52

    Hmm... ein Hinweis auf eine Kommunikationssperre und nicht Antworten wegen mangelnder Zeit sind für mich 2 Paar Schuhe.

    In dem einem Fall, will man bewusst keine Informationen nach außen dringen lassen. Z.B. weil man eigentlich gar kein richtiges Produkt hat, oder weil man nicht will das die eigenen Errungenschaften an die Konkurrenz gelangen.

    Und im anderen Fall, will man zwar kommunizieren, hat aber nicht die Resourcen dazu. In diesem Fall geht man eigentlich her und richtet eine News Seite ein, in der Informationen gelistet werden. Evtl. sogar mit FAQ. Im zweiten Schritt verweist man auf die mangelnden Resourcen und diese News Seite in einer automatischen Hinweis eMail.


    PS:
    Die automatische Hinweis eMail kann man fix mit dem Sieve Filter generieren ;) Dazu braucht es keine extra Software.

  19. Re: Immerhin ...

    Autor: tingelchen 20.11.12 - 20:06

    > Was ist mit dem Video? Also ich bin beeindruckt davon. Auch wenn es leider
    > viel zu niedrig aufgelöst ist. Ja es ist erstmal nur eine Visualisierung,
    > keine dynamsiche Beleuchtung, keine Physik, keine Spiellogik.
    > Aber da habe noch im Ohr dass der Euclideon-Mensch gemeint hat dass das
    > auch garnicht ihr Problem ist sondern Aufgabe eventueller Spielehersteller.
    >
    Hä? Es ist nicht Aufgabe des Spielentwicklers der Engine die Annimation bei zu bringen. Genau so wenig wie es Aufgabe des Spielentwicklers ist, Werkzeuge für die Engine zu entwickeln.

    Dies ist einzig und alleine Aufgabe des Entwicklers der Engine. Und wenn die das nicht kann, weil der Entwickler da keine Lust drauf hat, dann nimmt das Studio eine andere Engine, die einem das bietet.

  20. Re: Immerhin ...

    Autor: Tom Bombadil 21.11.12 - 10:12

    Klar, wenn Du jetzt an Spiele denkst sind Animationen wichtig. Im Bereich animierte Punktwolken gibt es natürlich weit weniger Erfahrung als bei Polygonmodellen. Ich verstehe nicht warum man das deswegen so anfeinden muss. Warum sollen die jetzt mit einem Mal alles leisten, was viele Leute über die letzten 10 Jahre mit Polygongrafik entwickelt haben. Als Notlösung wäre ja vorerst bestimmt eine Hybridlösung mit bewegten Polygonmodellen möglich.
    Und von wegen "alles nix neues". Ich persönlich habe so einen großen Datensatz wie die eingescannte Stadt noch nicht mit ca 20 Hz laufen gesehen. Wenn Ihr ein Gegenbeispiel habt dann schickt doch bitte einen Link.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33