Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Awesomium: Browser zum…

Mit GPL wäre das nicht passiert!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit GPL wäre das nicht passiert!

    Autor: GodsBoss 01.08.11 - 11:34

    Dank der BSD-Lizenz kann Awesomium trotz einer freien Basis ein proprietäres Projekt sein. Mit GPL wäre das nicht passiert – dort ist sichergestellt, dass freie Software auch frei bleibt. Sicher werden solche Vorkommnisse dafür sorgen, dass mehr Entwickler sich besinnen und verstärkt zu Lizenzen greifen, die die Freiheit Anderer, egal ob Nutzer oder selbst Entwickler, respektieren, wie eben die GPL.

    Möge das „Aber BSD ist viel freier als GPL!!!111eins eins elf“-Gekrächze denjenigen, die vorgeben, für freie Software zu sein, aber sie eigentlich nur für ihre eigenen proprietären Projekte ausnutzen zu wollen, im Halse stecken bleiben.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  2. Re: Mit GPL wäre das nicht passiert!

    Autor: LH 01.08.11 - 11:39

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank der BSD-Lizenz kann Awesomium trotz einer freien Basis ein
    > proprietäres Projekt sein. Mit GPL wäre das nicht passiert – dort ist
    > sichergestellt, dass freie Software auch frei bleibt. Sicher werden solche
    > Vorkommnisse dafür sorgen, dass mehr Entwickler sich besinnen und verstärkt
    > zu Lizenzen greifen, die die Freiheit Anderer, egal ob Nutzer oder selbst
    > Entwickler, respektieren, wie eben die GPL.
    >
    > Möge das „Aber BSD ist viel freier als GPL!!!111eins eins
    > elf“-Gekrächze denjenigen, die vorgeben, für freie Software zu sein,
    > aber sie eigentlich nur für ihre eigenen proprietären Projekte ausnutzen zu
    > wollen, im Halse stecken bleiben.

    Wie im anderen Thread geschrieben: Webkit, der wesentliche Kern von Chromium, steht zu großen Teilen unter der LGPL.

  3. Re: Mit GPL wäre das nicht passiert!

    Autor: GodsBoss 01.08.11 - 11:43

    > Wie im anderen Thread geschrieben: Webkit, der wesentliche Kern von
    > Chromium, steht zu großen Teilen unter der LGPL.

    Wie im anderen Thread geschrieben: Aber eben nicht vollständig.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. abilex GmbH, Ditzingen
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 95,00€
  2. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  3. 53,99€ (Release am 27. August)
  4. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Dota 2: Spieler vermeiden kostet 10 Euro
    Dota 2
    Spieler vermeiden kostet 10 Euro

    Die Community von Dota 2 gilt als besonders toxisch. Nun probiert Valve eine neue Funktion aus, mit der Spieler besonders unbeliebte Gegner gezielt vermeiden können. Allerdings gibt es diese Möglichkeit nur über den kostenpflichtigen Battle Pass.

  2. Kroah-Hartman: Linux 3.18 wandert von der Kernel-Community zu Android
    Kroah-Hartman
    Linux 3.18 wandert von der Kernel-Community zu Android

    Eigentlich sollte die Pflege für Linux 3.18 längst enden. Weil immer noch sehr viele Android-Geräte den mehr als vier Jahre alten Kernel verwenden, wird diese Version jedoch im Android-Repository weiter gepflegt.

  3. Lancehead: Razer bringt drahtlose Maus mit 16.000-DPI-Sensor
    Lancehead
    Razer bringt drahtlose Maus mit 16.000-DPI-Sensor

    Mit der Lancehead hat Razer ein Eingabegerät speziell für Spieler vorgestellt, das mit einen empfindlichen Sensor arbeitet. Außerdem wird die neue Synapse-3-Beta bereits von der Maus unterstützt.


  1. 10:50

  2. 10:34

  3. 10:21

  4. 10:09

  5. 09:40

  6. 08:46

  7. 08:13

  8. 07:48