1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BASIC: GOTO 50

Suche Basic-Interpreter fuer Linux (und BSD)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Suche Basic-Interpreter fuer Linux (und BSD)

    Autor: Geigenzaehler 01.05.14 - 15:25

    Was fuer Basic-Interpreter gibts denn auf Linux und BSD? Ich nehme doch mal stark an, dass es da auch was im Bereich der Freien Software gibt. Bin um Empfehlungen froh, vielen Dank schon mal!

  2. Re: Suche Basic-Interpreter fuer Linux (und BSD)

    Autor: ChilliConCarne 01.05.14 - 15:36

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_BASIC-Dialekte#Linux_.2F_Unix
    Da dürfte vielleicht was dabei sein.

  3. Perl

    Autor: Crass Spektakel 01.05.14 - 16:23

    Ganz ehrlich:

    DAS BASIC gibt es nicht. Ein gutes aktuelles Allround Basic gibt es auch nicht.

    Nimm Perl. Das kann jeder lesen der mit Basic zurechtkommt, ist plattformübergreifend und erfüllt genau den Zweck den Basic lange Zeit hatte: Einschalten, losprogrammieren, nicht schön aber flott am Ziel.

  4. Re: Suche Basic-Interpreter fuer Linux (und BSD)

    Autor: ewie 01.05.14 - 18:24

    http://github.com/fogus/baysick

  5. Re: Perl

    Autor: superduper 01.05.14 - 18:29

    Ich kann absolut nicht bestätigen mit Perl flott ans Ziel zu kommen. Mir kam es vor wie ein PHP mit eingeschränkten Features und künstlichen Beschränkungen, nahezu wie ein C im PHP Gewand. Ich bin mir aber sicher dass es viele "Tricks" gibt um mit Perl effizienter zu arbeiten, aber gerade als Perl-Anfänger ist es sehr unangenehm. Ich lasse mich aber gerne (mit guten Beispielen) eines besseren belehren!

    Fürs "Einschalten, losprogrammieren, flott am Ziel sein" kann ich persönlich Ruby empfehlen. Es ist mmn. die Sprache mit den wenigsten Beschränkungen, es kam mir immer vor es sei einfach alles möglich. Ohne viel nachzulesen war immer meine erste Idee zur Umsetzung eines Problems einfachst durchführbar. Die Syntax und Standardbibliothek sind unglaublich vielseitig.

  6. Re: Perl

    Autor: Kastenbrot 01.05.14 - 20:09

    Da werf ich doch glatt mal Python in den Raum.
    Es ist genauso einfach wie Basic und wenn man das mit dem Einrücken berücksichtigt, kommt man eigentlich sehr schnell ans Ziel ohne sich dabei Verrenken zu müssen.
    Nettes Feature: Dynamischen Ein-/Ausladen von imports.
    Quasi einfach Import ändern erneut einladen und schon hat man das ganze geupdated ohne das eigentliche Programm beenden zu müssen.

  7. Re: Perl

    Autor: hjp 01.05.14 - 21:28

    superduper schrieb:
    > Ich kann absolut nicht bestätigen mit Perl flott ans Ziel zu kommen. Mir
    > kam es vor wie ein PHP mit eingeschränkten Features und künstlichen
    > Beschränkungen, nahezu wie ein C im PHP Gewand.

    Umgekehrt. PHP ist mehr oder weniger als eingeschränkte Version von Perl entstanden und von dort weg gewuchert. Wirklich aufgeholt hat es aber bis heute nicht.

  8. Re: Perl

    Autor: vinLeiger 01.05.14 - 21:40

    Ich glaube, Gambas ist ziemlich gut. Habe ich zumindest mal gehört, ich habe Basic seit der 10. Klasse nicht mehr angefasst, weil ich mich mehr mit C-artigen Sprachen beschäftigt habe. Sollte mir Gambas aber auch mal ansehen, an QBasic und FreeBasic habe ich gute Erinnerungen und an der Arbeit ist VisualBasic gefragt. Lange Rede, gar kein Sinn: Such Gambas mal im Paketmanager deines Vertrauens, ich werde das auch tun ☺

  9. Re: Suche Basic-Interpreter fuer Linux (und BSD)

    Autor: hum4n0id3 01.05.14 - 23:23

    Gambas

  10. Re: Perl

    Autor: pythoneer 01.05.14 - 23:56

    Kastenbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da werf ich doch glatt mal Python in den Raum.

    +1 für Python ;)

  11. Re: Perl

    Autor: holminger 02.05.14 - 09:23

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nimm Perl. Das kann jeder lesen der mit Basic zurechtkommt, ...
    Das fällt mir aus meinen Perl-Tagen doch wieder folgendes Zitat ein:
    Perl das schreibt man, das liest man nicht.

  12. Re: Perl

    Autor: ichbinsmalwieder 06.05.14 - 15:12

    superduper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann absolut nicht bestätigen mit Perl flott ans Ziel zu kommen. Mir
    > kam es vor wie ein PHP mit eingeschränkten Features und künstlichen
    > Beschränkungen, nahezu wie ein C im PHP Gewand. Ich bin mir aber sicher
    > dass es viele "Tricks" gibt um mit Perl effizienter zu arbeiten, aber
    > gerade als Perl-Anfänger ist es sehr unangenehm. Ich lasse mich aber gerne
    > (mit guten Beispielen) eines besseren belehren!

    PHP wirkt auf mich wie wenn jemand versucht hat, PERL nachzuprogrammieren, aber nichts davon verstanden hat.
    PHP ist nur noch gruselig und hanebüchen im Gegensatz zum eleganten und ausgereiften Perl.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release am 15. November)
  2. 35,99€
  3. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  4. 39,09€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00