1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bootchess: 487 Byte für…

Hurra! Es lebe die Effizienz! :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hurra! Es lebe die Effizienz! :D

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.15 - 17:12

    Daran sollten sich OS und Spieleprogrammierer mal ein Beispiel nehmen! :)

    Stellt euch mal vor was heutige Hardware alles könnte, würde sie nur so effizient genutzt! ^^

  2. Re: Hurra! Es lebe die Effizienz! :D

    Autor: Marc2 29.01.15 - 18:04

    kurzer code bringt zwar was, aber das ist nicht vergleichbar damit, vorberechnungen zu speichern, und nicht vergleichbar damit, multimedia-befehlssätze auszunutzen. beides führt nebenbei zu mehr code, weil irgendwo müssen tables/books hin, und weil prozessoren in pcs sich unterscheiden, also sind evtl. mehr routinen nötig. und vergleichsweise effizient und bugfrei entwickeln ist mit assembler/low-level als vorgabe nicht möglich.

    ich versteh dein argument so: wer kurzen code liefern kann, kann wahrscheinlich auch schnellen und wenig speicherhungrigen code liefern, weil man für beides nachdenken muss.

  3. Re: Hurra! Es lebe die Effizienz! :D

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.15 - 18:35

    Marc2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich versteh dein argument so: wer kurzen code liefern kann, kann
    > wahrscheinlich auch schnellen und wenig speicherhungrigen code liefern,
    > weil man für beides nachdenken muss.

    Genau :)

  4. Re: Hurra! Es lebe die Effizienz! :D

    Autor: OdinX 29.01.15 - 23:35

    Auf der anderen Seite können Lookup-Tabels auch langsamer sein, als die Berechnung, nämlich dann wenn durch diese Tabellen mehr Pages geladen werden müssen. Möglichst speichersparend zu programmieren hat also durchaus seinen Sinn.

  5. Re: Hurra! Es lebe die Effizienz! :D

    Autor: bstea 31.01.15 - 10:13

    Und das kostet nur das zigfache bei komplexen Anwendungen mal von der Zeit abgesehen. Bis das Marktreif ist, gibts wieder eine komplett andere Hardwarearchitektur. Deshalb sind die ganz großen der 6502/Z80 Branche ausgestorben, keiner braucht deren Skillset.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen, Köln
  3. Hays AG, Pulheim
  4. MüKo Maschinenbau GmbH, Weinstadt bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de