1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bootchess: 487 Byte für…

Zur Einordnung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zur Einordnung

    Autor: genussge 28.01.15 - 11:17

    1.024 Byte sind 1 KByte, 1.024 KByte sind 1 MByte

    Glaubt die Redaktion wirklich, dass die Besucher dieser Seite das nicht selber wissen?

  2. Re: Zur Einordnung

    Autor: xSynth 28.01.15 - 11:20

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1.024 Byte sind 1 KByte, 1.024 KByte sind 1 MByte
    >
    > Glaubt die Redaktion wirklich, dass die Besucher dieser Seite das nicht
    > selber wissen?

    Es wird auch welche geben, denen das nicht unbedingt klar ist/war und diese Seite besuchen. Einigen wird es auch relativ egal sein, was das Zahlengefrickel soll.

    Und bevor du der Meinung bist, dass man "etwas wissen sollte", dann lass es lieber sein - mir geht sowas auf den Sack. (Ich unterstelle dir nichts, mag nur nichts dergleichen lesen müssen.)

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  3. Re: Zur Einordnung

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.15 - 11:24

    W.t.f. sind eigentlich diese ominösen "Byte"? Und dann auch noch mit k oder m davor...bin total verwirrt...

    ;)

  4. Re: Zur Einordnung

    Autor: dernop 28.01.15 - 11:29

    und dann stimmt es nicht mal ... 1024 byte sind nämlich ein kibibyte (KiB) :(

  5. Re: Zur Einordnung

    Autor: Trollversteher 28.01.15 - 11:32

    >und dann stimmt es nicht mal ... 1024 byte sind nämlich ein kibibyte (KiB) :(

    "kibibyte" pah! neumodischer Schnickschnack - zu Zeiten des ZX81 gab es diesen BEgriff noch gar nicht ;-)

  6. Re: Zur Einordnung

    Autor: Husten 28.01.15 - 11:34

    aber genau das ist ja das problem für viele alteingesessenen hier. "itnews für profis" und so, da haben solche anfängerinfos einfach nichts verloren. aber die zeiten sind halt schon lange vorbei. demnächst gibts hier wie in der computerbild an der seite kleine erklärungskästchen in welchen die englishen "fachbegriffe" wie "CDROM" auf deutsch erklärt werden ;)

  7. Re: Zur Einordnung

    Autor: The-Master 28.01.15 - 11:35

    Kommt immer so ein wenig drauf an welche Präfixe man verwendet (SI: k = 10^3, IEC: Ki = 2^10).

    Ein Kibibyte (1 KiB) sind immer genau 1024 byte. Das ist eindeutig.
    Bei Kilobyte verhält sich das anders: Je nach interpretation können 1 kB entweder genau 1000 byte sein (nach SI), oder veraltet (aber dennoch weit verbreitet) 1024 byte.

    dernop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und dann stimmt es nicht mal ... 1024 byte sind nämlich ein kibibyte (KiB)
    > :(

  8. Re: Zur Einordnung

    Autor: xSynth 28.01.15 - 11:43

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber genau das ist ja das problem für viele alteingesessenen hier. "itnews
    > für profis" und so, da haben solche anfängerinfos einfach nichts verloren.
    > aber die zeiten sind halt schon lange vorbei. demnächst gibts hier wie in
    > der computerbild an der seite kleine erklärungskästchen in welchen die
    > englishen "fachbegriffe" wie "CDROM" auf deutsch erklärt werden ;)

    Lieber ist man offen gegenüber jedem - also auch gegenüber den Leuten, die nicht derartig bewandert sind - oder man verschließt sich, wie du es beschreibst mit:
    > da haben solche anfängerinfos einfach nichts verloren

    "Das muss man wissen" - ich versuche mal einen etwaigen Wortlaut meinerseits zu wiederholen:
    "Würde ich alles wissen, was man laut Angaben vieler wissen müsste, so wäre ich Einstein, Hawkings, ... in einer Person - vielleicht sogar mehr ... :)"

    Dass MB, GB usw. Größenangaben sind, das wissen viele, aber die Relation zwischen den jeweiligen Größen müssen nicht immer bekannt sein.

    Grundwissen sollte meiner Meinung nach niemals Voraussetzung für den Besuch solcher Seiten sein - manchmal möchte man sich ja genau deswegen informieren UND zugleich interessante Neuigkeiten erfahren.
    Hier soll man aber nichts beigebracht bekommen ... bevor man das falsch versteht :o

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.15 11:46 durch xSynth.

  9. Re: Zur Einordnung

    Autor: Kakiss 28.01.15 - 11:46

    The-Master schrieb:

    > Ein Kibibyte (1 KiB) sind immer genau 1024 byte. Das ist eindeutig.
    > Bei Kilobyte verhält sich das anders: Je nach interpretation können 1 kB
    > entweder genau 1000 byte sein (nach SI), oder veraltet (aber dennoch weit
    > verbreitet) 1024 byte.
    >

    Jetzt mal als ernsthafte Frage, gibt es eigentlich Menschen die Kibibyte wirklich sagen und benutzen?
    Man soll ja nie von sich auf andere schließen, aber ich selber und die meisten die ich kenne benutzen 1024 Byte = 1 Kilobyte etc.

    Das kommt mir selber so vor wie damals als mir eine hysterische Dame vortrug dass es keine Rechtshändler gebe, da Händler Menschen sind die etwas verkaufen und daher nur Rechtshänder korrekt ist :>

  10. Re: Zur Einordnung

    Autor: Husten 28.01.15 - 11:50

    spezialisten brauchen spezialisierten content. deswegen liest ein developer hat auch keine computerbild.

    golem kann sich gerne für alle öffnen, ist eh schon seit fast 10 jahren passiert. golem hat schon lange keine "it news für profis mehr", sondern es wird irgendwie alles was grad hipp ist und irgendwie mit strom zu tun hat aufgegriffen und auf einem massetauglichen niveau präsentiert.

    aber solche seiten gibts es zu abertausenden im netz, und, ich will jetzt golem nicht schlecht machen, tausende bessere. golem hat mit diesem schwenk zum mainstream versucht mehr leute zu erreichen, geht imho aber nun in der masse unter.

    und die erklärung dass 400 byte weniger sind als ein halbes kilobyte, das zeigt einfach, dass die zielgruppe eben nicht mehr in der it arbeiten muss. golem ist einfach kein fachjournal mehr.

  11. Re: Zur Einordnung

    Autor: xSynth 28.01.15 - 11:55

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spezialisten brauchen spezialisierten content. deswegen liest ein developer
    > hat auch keine computerbild.

    Spezialist ... hehe.
    Aber ja, das stimmt schon. :)

    > golem kann sich gerne für alle öffnen, ist eh schon seit fast 10 jahren
    > passiert. golem hat schon lange keine "it news für profis mehr", sondern es
    > wird irgendwie alles was grad hipp ist und irgendwie mit strom zu tun hat
    > aufgegriffen und auf einem massetauglichen niveau präsentiert.
    >
    > aber solche seiten gibts es zu abertausenden im netz, und, ich will jetzt
    > golem nicht schlecht machen, tausende bessere. golem hat mit diesem schwenk
    > zum mainstream versucht mehr leute zu erreichen, geht imho aber nun in der
    > masse unter.

    Ich bin lieber hier und bleibe auch hier. :) Vielleicht ist es auch meine Faulheit oder weil ich einige Seiten optisch schon verabscheue, haha :D
    Aber auch, weil die Community noch recht annehmbar ist und nicht so verdorben wirkt wie andere.

    > und die erklärung dass 400 byte weniger sind als ein halbes kilobyte, das
    > zeigt einfach, dass die zielgruppe eben nicht mehr in der it arbeiten muss.
    > golem ist einfach kein fachjournal mehr.

    Für mich ist das keine Erklärung, sondern eine Verdeutlichung. Auch die Größenbeschreibung dient auch halb zur Verdeutlichung, wie wenig sowas ausmacht; die andere Hälfte ist dann die Erklärung, hehe.

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  12. Re: Zur Einordnung

    Autor: The-Master 28.01.15 - 11:58

    "Kibibyte" sagen, im sinne von aussprechen würde ich auch nicht. Ich finde die Bezeichnung... unglücklich. Aber bei Angaben in Schriftform (z.b. in Programmen) ist mir die Verwendung des IEC-Präfix schon mehrfach begegnet, und das finde ich auch richtig. Weil wie man ja auch hier in den Kommentaren sehen kann besteht bei kB durchaus die Gefahr von Missverständnissen (vgl. die Ewige "Festplatten-Größe vs reale Kapazität" Diskussion).
    Wenn ich "Kilobyte" (Megabyte, Gigabyte, ...) sage, dann meine ich persönlich auch immer 2^10 = 1024er Schritte. Aber man kann ja auch langsam in die richtige Richtung gehen und das IEC-Präfix sanft etablieren :)

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The-Master schrieb:
    >
    > > Ein Kibibyte (1 KiB) sind immer genau 1024 byte. Das ist eindeutig.
    > > Bei Kilobyte verhält sich das anders: Je nach interpretation können 1 kB
    > > entweder genau 1000 byte sein (nach SI), oder veraltet (aber dennoch
    > weit
    > > verbreitet) 1024 byte.
    > >
    >
    > Jetzt mal als ernsthafte Frage, gibt es eigentlich Menschen die Kibibyte
    > wirklich sagen und benutzen?
    > Man soll ja nie von sich auf andere schließen, aber ich selber und die
    > meisten die ich kenne benutzen 1024 Byte = 1 Kilobyte etc.
    >
    > Das kommt mir selber so vor wie damals als mir eine hysterische Dame
    > vortrug dass es keine Rechtshändler gebe, da Händler Menschen sind die
    > etwas verkaufen und daher nur Rechtshänder korrekt ist :>

  13. wir haben das schon immer falsch gemacht, also machen wir so weiter?

    Autor: Michinator 28.01.15 - 12:02

    Ja, und es war ja auch fast richtig. Aber fast richtig ist falsch und es wird einfach immer relevanter mit MB, GB und TB...

  14. Re: Zur Einordnung

    Autor: der_wahre_hannes 28.01.15 - 14:01

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber genau das ist ja das problem für viele alteingesessenen hier. "itnews
    > für profis" und so

    "IT-News für Profis" != "News für IT-Profis"

  15. Re: Zur Einordnung

    Autor: zilti 28.01.15 - 14:06

    xSynth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass MB, GB usw. Größenangaben sind, das wissen viele, aber die Relation
    > zwischen den jeweiligen Größen müssen nicht immer bekannt sein.

    Wenn die Begriffe schon so schön hier stehen, kann man als "IT-Profi" auch mal schnell die Suchmaschine seiner Wahl anschmeissen und weiss es nach einer halben Minute.

    > Grundwissen sollte meiner Meinung nach niemals Voraussetzung für den Besuch
    > solcher Seiten sein - manchmal möchte man sich ja genau deswegen
    > informieren UND zugleich interessante Neuigkeiten erfahren.

    Was KiB und MiB sind, ist aber keine interessante Neuigkeit.

    > Hier soll man aber nichts beigebracht bekommen ... bevor man das falsch
    > versteht :o

    Doch, durchaus - aber Grundbegriffe erklären ist doch nicht Sache einer Seite mit "IT-News für Profis". "Schlimmstenfalls" verlinkt man halt das Wort "Byte" mit dem Wiki-Artikel, falls dem werten Leser Suchen zu anstrengend ist.

  16. Re: Zur Einordnung

    Autor: xSynth 28.01.15 - 14:16

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xSynth schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass MB, GB usw. Größenangaben sind, das wissen viele, aber die Relation
    > > zwischen den jeweiligen Größen müssen nicht immer bekannt sein.
    >
    > Wenn die Begriffe schon so schön hier stehen, kann man als "IT-Profi" auch
    > mal schnell die Suchmaschine seiner Wahl anschmeissen und weiss es nach
    > einer halben Minute.

    Wie kommst du auf "IT-Profi"?
    Solltest du den "Slogan" von Golem.de ansprechen steht da etwas von "IT-News", welche für "Profis" (recht allgemein gehalten, nicht näher spezifiziert) sein sollen.

    > > Grundwissen sollte meiner Meinung nach niemals Voraussetzung für den
    > Besuch
    > > solcher Seiten sein - manchmal möchte man sich ja genau deswegen
    > > informieren UND zugleich interessante Neuigkeiten erfahren.
    >
    > Was KiB und MiB sind, ist aber keine interessante Neuigkeit.

    Unterscheiden sollte gelernt sein - mit dem "informieren" meinte ich, dass man zwar etwas lernt, diese Seite aber nicht fürs Lernen ausgelegt werden sollte UND zugleich für sich interessante Themen zu lesen bekommt.

    > > Hier soll man aber nichts beigebracht bekommen ... bevor man das falsch
    > > versteht :o
    >
    > Doch, durchaus - aber Grundbegriffe erklären ist doch nicht Sache einer
    > Seite mit "IT-News für Profis". "Schlimmstenfalls" verlinkt man halt das
    > Wort "Byte" mit dem Wiki-Artikel, falls dem werten Leser Suchen zu
    > anstrengend ist.

    Neuigkeiten sind meines Erachtens nach nicht zum Lernen da.
    Sollte man annehmen, dass "Lernen <==> Wissen aneignen" ist, dann stimme ich dir zu.

    -----------
    Wie gehabt bleibt es nur eine Verdeutlichung - es dient nicht wirklich der Erklärung.

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  17. Re: Zur Einordnung

    Autor: Kakiss 28.01.15 - 15:21

    The-Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Kibibyte" sagen, im sinne von aussprechen würde ich auch nicht. Ich finde
    > die Bezeichnung... unglücklich. Aber bei Angaben in Schriftform (z.b. in
    > Programmen) ist mir die Verwendung des IEC-Präfix schon mehrfach begegnet,
    > und das finde ich auch richtig. Weil wie man ja auch hier in den
    > Kommentaren sehen kann besteht bei kB durchaus die Gefahr von
    > Missverständnissen (vgl. die Ewige "Festplatten-Größe vs reale Kapazität"
    > Diskussion).
    > Wenn ich "Kilobyte" (Megabyte, Gigabyte, ...) sage, dann meine ich
    > persönlich auch immer 2^10 = 1024er Schritte. Aber man kann ja auch langsam
    > in die richtige Richtung gehen und das IEC-Präfix sanft etablieren :)
    >

    Von meiner Seite ist es eben wohl das gleiche Problem wie die US-Amerikaner mit dem metrischen System haben, man ist damit aufgewachsen und ist eben so daran gewöhnt dass man es nicht anderst will ;)
    Kibibyte hört sich nun mal wirklich eher doof an, da hätte man es eventuell bei der vollen Ausschreibung Kilobinärbyte belassen sollen, auch wenn es länger ist.
    Da Kilo tausend bedeutet ist die Umdeutung schon richtig.
    Vielleicht gewöhnen sich die nachfolgenden Generationen dran ;)

  18. Re: Zur Einordnung

    Autor: jungundsorglos 28.01.15 - 15:51

    Zeigt sich doch immer wieder dass die Ignorierenliste ihren Sinn hatte.

  19. Re: Zur Einordnung

    Autor: jungundsorglos 28.01.15 - 15:54

    > "it news für profis mehr", sondern es
    > wird irgendwie alles was grad hipp ist und irgendwie mit strom zu tun hat
    Kennst Du Alternativen? (ehrliche Frage)
    Auch gerne per PN falls du es nicht öffentlich posten willst.

  20. Re: Zur Einordnung

    Autor: jungundsorglos 28.01.15 - 16:04

    > Da Kilo tausend bedeutet ist die Umdeutung schon richtig.
    > Vielleicht gewöhnen sich die nachfolgenden Generationen dran ;)
    Ich finde es gut dass es konsistenter wird. Das Problem ist nur dass viele Programme und Leute immernoch KB = 1024 Byte verwenden, und somit es unklar bleibt, egal ob man sich selbst umgestellt hat oder nicht.

    Erinnert mich daran wie ich als Kind darüber verwirrt war warum Leute 1 Pfund oder 2 Pfund anstatt ein halbes Kilo und 1 Kilo sagen... (ist eben ein Normierungsüberbleibsel, und ein "echtes" Pfund waren nicht 0,5 kg, aber die Leute lieben das Wort und verwenden es trotzdem).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.15 16:05 durch jungundsorglos.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Hohenheim, Stuttgart
  2. Berufsförderungswerk Leipzig, Leipzig
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Deutsche Post DHL Group, Berlin-Friedrichshain

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigaset C570HX Universal-Mobilteil für 29€, Gigaset AS690 Duo für 48,99€, Gigaset...
  2. (u. a. Netatmo Wetterstationen und Kameras günstiger, Yarber Bluetooth In-Ear (2020) für 42,49€)
  3. 77,90€ (Vergleichspreis 85€)
  4. (u. a. Dell OptiPlex 3040 MP, i5, 256GB SSD, generalüberholt für 399€, Grand Canyon Rundzelte...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Hyundai Nexo: Wasserdampf im Rückspiegel
    Hyundai Nexo
    Wasserdampf im Rückspiegel

    Der Hyundai Nexo ist eines der wenigen Serienautos mit Brennstoffzelle - und er fährt sich toll. Dennoch haben Pkw, die mit Wasserstoff fahren, hierzulande keine Zukunft.

  2. Cyberkriminalität: Langeweile statt Untergrund-Romantik
    Cyberkriminalität
    Langeweile statt Untergrund-Romantik

    Forscher haben sich das Geschäft mit der Cyberkriminalität angeschaut. Anstelle aufregender Hacker-Abenteuer fanden sie eher langweilige Bürojobs.

  3. Apple: Broadcom deutet Verzögerung des neuen iPhones an
    Apple
    Broadcom deutet Verzögerung des neuen iPhones an

    Der CEO des Chipherstellers Broadcom hat unmissverständliche Hinweise darauf gegeben, dass Apples kommendes iPhone wohl erst im vierten Quartal erscheint.


  1. 12:01

  2. 11:32

  3. 11:16

  4. 11:01

  5. 10:30

  6. 10:16

  7. 10:01

  8. 09:46