Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browsersize - wie andere…

Google entwickelt Tools zur User-Steuerung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google entwickelt Tools zur User-Steuerung

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.09 - 17:43

    Eine der Neuerungen wird sein, dass User nur die seite wecheln können, wenn diese auch wirklich alle vorhanden Links angeklickt haben. Die Verweildauer eines solchen Verweises muss mindest innerhalb der üblichen Werbezeiten bei Video-Blogs liegen - in der Regel also 20 Sec betragen. Erst danach kann der User den nächsten Link auf der eigentlich besuchten Seite ansteuern.

    Auf diese Weise will Google ein gleichmäßiges Klickverhalten bei den Usern fördern. Webdesigner und Webmaster brauchen sich dann keine gedanken mehr über die Postionierung ihrer eingbauten Elemente/Verweise machen. Das bisherige Tool "Browsersize" wird somit umgehend eingestellt.

    Bei fragen oder Anregungen sollen sich die Webmaster und -designer an ihr zuständiges Politbüro wenden, welche in kooperativer Zusammenarbeit diese an Google weiterreichen werden.

  2. Re: Google entwickelt Tools zur User-Steuerung

    Autor: Der Kaiser! 17.12.09 - 18:43

    > Eine der Neuerungen wird sein, dass User nur die seite wecheln können, wenn diese auch wirklich alle vorhanden Links angeklickt haben. Die Verweildauer eines solchen Verweises muss mindest innerhalb der üblichen Werbezeiten bei Video-Blogs liegen - in der Regel also 20 Sec betragen. Erst danach kann der User den nächsten Link auf der eigentlich besuchten Seite ansteuern.
    Wie kommst du darauf?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Hays AG, Hamburg
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 32,99€
  3. (-77%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
    Endpoint Security
    IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
    Von Anna Biselli

    1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
    2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
    3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    1. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
      Nach Unfall
      Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

      Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

    2. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
      Berliner U-Bahn
      Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

      Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.

    3. Satellitennavigation: Galileo ist wieder online
      Satellitennavigation
      Galileo ist wieder online

      Nach rund einer Woche funktioniert das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wieder. Laut der zuständigen EU-Behörde GSA kann es aber noch zu Schwankungen kommen. Grund für den Ausfall waren technische Probleme in den beiden Kontrollzentren.


    1. 17:40

    2. 17:09

    3. 16:30

    4. 16:10

    5. 15:45

    6. 15:22

    7. 14:50

    8. 14:25