Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BSafe: NSA bezahlte RSA…

Und wo genau...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wo genau...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.13 - 13:59

    wird die Technik von RSA eingesetzt?

  2. Re: Und wo genau...

    Autor: bofhl 21.12.13 - 14:06

    Kurz gesagt:
    überall wo es um Kryptografie geht!

  3. Re: Und wo genau...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.13 - 14:08

    Buh...

    und lang gesagt? Etwas beruhigender?

  4. Re: Und wo genau...

    Autor: DooMMasteR 21.12.13 - 14:58

    es geht dabei nicht um RSA, das ist weiter sicher
    es geht um die Produkte der Firma RSA.

    Diese haben ueblicherweise HW-Token (USB-Sticks) zur Keyerzeugung, Authtifizierung und Verschluesselung angebote (u.a. HW-Random Number Generators und KeyGeneratoren) genau diese sind durch die NSA dahingehend geschwaecht worden, dass sich vermutlich anhand des aussehens des Ciphers oder des Handshakes rueckschluesse auf den eigentlichen Key erlauben (es wird knackbar wenn man weisz wie)

    RSA hat bereits eine unguenstige historie von geleakten Masterkeys usw. (welche solche produkte eigentlich auch nicht enthalten sollten).

    Aber dennoch ist der Schaden nicht zu verachten, denn oft werden damit grosze Anlagen usw. geschuetzt, deren Sicherheit nun quasi voellig in Frage gestellt werden muss.

  5. Re: Und wo genau...

    Autor: muggi 22.12.13 - 17:58

    DaveRockZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird die Technik von RSA eingesetzt?

    Beispielsweise bei TAN-Nummer-Generatoren verschiedener Banken ;) (Schön, nicht?)

  6. Re: Und wo genau...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.13 - 18:09

    Na das ist doch herrlich, wenn das nächste mal wieder jemand unbefugt abhebt, weis ich wenigstens wer daran Schuld ist. (:

  7. Re: Und wo genau...

    Autor: muggi 22.12.13 - 18:13

    Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/SecurID

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ec4u expert consulting ag, Karlsruhe, Böblingen bei Stuttgart, München, Düsseldorf
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  3. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  2. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.

  3. E9560 & E9390: AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten
    E9560 & E9390
    AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten

    Mit der Embedded Radeon E9560/E9390 aktualisiert AMD sein Portfolio für Arcade-Hallen, Digital Signage und bildgebende Verfahren in der Medizin: Beide Modelle sind schnellere PCIe-Karten statt verlötete Chips.


  1. 15:03

  2. 14:24

  3. 14:00

  4. 14:00

  5. 12:25

  6. 12:20

  7. 12:02

  8. 11:56