1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Code-Verwaltung: FreeBSD…

nein, muss das sein

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nein, muss das sein

    Autor: devman 02.09.19 - 14:31

    Git wird in seiner Komplexität unterschätzt, das passt nicht zu FreeBSD. Muss das wirklich sein?

  2. Re: nein, muss das sein

    Autor: TheUnichi 02.09.19 - 14:41

    Und SVN ist weniger komplex?

  3. Re: nein, muss das sein

    Autor: automation 02.09.19 - 14:58

    Jemand, der nicht in der Lage ist, Git anständig zu benutzen, soll ernsthaft an einem Betriebssystem mitentwickeln können?

  4. Re: nein, muss das sein

    Autor: foho 02.09.19 - 15:01

    automation schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand, der nicht in der Lage ist, Git anständig zu benutzen, soll
    > ernsthaft an einem Betriebssystem mitentwickeln können?

    genau mein gedanke.
    ich bin zwar fachfremd und mache nur abunzu mal git um mir ein pythonscript zu verwalten das csv´s manipuliert/auswertet.
    wenn ich das hinbekomm dann die jungs von bsd erst recht.

  5. Re: nein, muss das sein

    Autor: taifun850 02.09.19 - 15:28

    Oh Gott, da arbeiten wirklich Leute an einem Betriebssystem und man traut denen Git nicht zu?

    Es ist svn um Lichtjahre überlegen.

  6. Re: nein, muss das sein

    Autor: LH 02.09.19 - 15:37

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Git wird in seiner Komplexität unterschätzt, das passt nicht zu FreeBSD.
    > Muss das wirklich sein?

    Ein Großteil der Komplexität von git ist allerdings optional. Einfache Workflows sind in git kaum umständlicher als in SVN. Erst wenn man es wirklich als DVCS einsetzt steigt der Aufwand und die Anforderungen an das Wissen der Nutzer. Mit einem zentralen Repo ist es aber kaum ein Unterschied.
    Wer damit nicht zurecht kommt, ist vermutlich auch kein FreeBSD Entwickler.

  7. Re: nein, muss das sein

    Autor: demon driver 02.09.19 - 16:23

    automation schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand, der nicht in der Lage ist, Git anständig zu benutzen, soll
    > ernsthaft an einem Betriebssystem mitentwickeln können?

    Für Git mag ja tatsächlich einiges sprechen, aber gesetzt den Fall, an der Kritik an Git wäre auch ein bisschen was dran (überkomplex, kleine Fehler können schwerwiegende Folgen haben, ...), wäre es wirklich ein Argument, dass Entwickler von sowas Komplexem wie einem Betriebssystem auch ein komplexes, gefährliches Versionierungssystem beherrschen können sollten?

    Beherrschen können, vielleicht, aber auch einsetzen müssen? Das sind doch immer noch zwei verschiedene Paar Schuhe.

  8. Re: nein, muss das sein

    Autor: devman 02.09.19 - 17:32

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und SVN ist weniger komplex?

    Ja sicher, SVN ist viel weniger komplex, weil es zentral läuft.
    Eine lineare History, lesbare Commit-Version-Nummern, kein Rebase, getrenntes Commits und Pulls, Branches die auch wirklich in der Historie archiviert werden. Timestamps und Meta-Infos die auch wirklich stimmen.

  9. Re: nein, muss das sein

    Autor: Keep The Focus 02.09.19 - 20:19

    Solution: GitKraken

  10. Re: nein, muss das sein

    Autor: Keep The Focus 02.09.19 - 20:24

    also das gleiche wie bei GIT?
    (Kenne SVN nicht wirklich)

  11. Es hängt eigentlich nur davon ab, wie man Git nutzt.

    Autor: me2 03.09.19 - 00:08

    Es hängt eigentlich nur davon ab, wie man Git nutzt.

    History kann man auch bei Git linear halten.
    Lesbare Nummern kannst du auch selber vergeben, aber ja, ich weiß da sind alle zu faul dazu.
    Rebase muss man nicht nutzen (mach ich zum Beispiel auch grundsätzlich nicht), weil das auch irgendwie grenzwertig ist, wenn man im Team arbeitet.
    Was du mit getrennten Commits und Pulls meinst, verstehe ich nicht, denn das sind doch auch bei Git zwei verschiedene Dinge.
    Und Branches werden in der Historie doch ganz automatisch archiviert. Du musst sie schon löschen, wenn du sie loswerden willst.
    Und auch Git kannst du zentralisiert nutzen. Du bist aber eben nicht dazu gezwungen.


    Im Prinzip, wenn man bei Git sich eine gewisse Disziplin vorgibt, dann endet man auch nie im Chaos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITSCare - IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. MorphoSys AG, Planegg
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  3. 7,99€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de