1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Compiler: GCC 4.9 erhält…

Fork?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fork?

    Autor: QDOS 29.10.13 - 18:45

    > Die GNU Compiler Collection (GCC) erhält den Undefined Behavior Sanitizer (UBSan) aus LLVM.

    Muss man das jetzt als Fork betrachten?
    Die LLVM-Lizenz ist ja explizit nicht Copyleft, während der GCC die GPL3 verwendet. Damit wäre ein Codeaustausch von GCC nach LLVM nicht möglich…

  2. Re: Fork?

    Autor: Suchiman 29.10.13 - 19:01

    Laut Wikipedia ist die NCSA Lizenz von LLVM mit allen GPL Versionen kompatibel http://en.wikipedia.org/wiki/University_of_Illinois/NCSA_Open_Source_License

  3. Re: Fork?

    Autor: QDOS 29.10.13 - 19:02

    Ja, in eine Richtung…
    Einmal GPL, immer GPL => Weiterentwicklungen innerhalb vom GCC können also nicht zurück an LLVM gegeben werden…

  4. Re: Fork?

    Autor: Thaodan 29.10.13 - 19:19

    Die Lizenz kann auch erst beim bauen geändert werden.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: Fork?

    Autor: nille02 29.10.13 - 19:20

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, in eine Richtung…
    > Einmal GPL, immer GPL => Weiterentwicklungen innerhalb vom GCC können also
    > nicht zurück an LLVM gegeben werden…

    Genau wie gewünscht.

    Man kann aber die Autoren ansprechen und um den Code für LLVM bitten.

  6. Re: Fork?

    Autor: QDOS 29.10.13 - 19:22

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau wie gewünscht.
    Wäre das jetzt nicht ein GPL-Projekt, hätte schon längst wer gesagt, dass die bösen Proprietären den Code gestohlen haben…

    > Man kann aber die Autoren ansprechen und um den Code für LLVM bitten.
    Und wie soll das funktionieren? Wenn auch nur ein Autor "nein" sagt, ist es vorbei mit dem Austausch…

  7. Re: Fork?

    Autor: pythoneer 29.10.13 - 19:38

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau wie gewünscht.
    > Wäre das jetzt nicht ein GPL-Projekt, hätte schon längst wer gesagt, dass
    > die bösen Proprietären den Code gestohlen haben…

    Du hast das falsch verstanden. Der Code wurde nicht gestohlen, er wurde befreit!

  8. Re: Fork?

    Autor: nille02 29.10.13 - 19:40

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau wie gewünscht.
    > Wäre das jetzt nicht ein GPL-Projekt, hätte schon längst wer gesagt, dass
    > die bösen Proprietären den Code gestohlen haben…

    Zu recht.

    >
    > > Man kann aber die Autoren ansprechen und um den Code für LLVM bitten.
    > Und wie soll das funktionieren? Wenn auch nur ein Autor "nein" sagt, ist es
    > vorbei mit dem Austausch…

    Du musst nicht jeden Fragen, sondern nur die, die auch an dem Code für diesen teil arbeiten. Sollten die nein sagen, hätten die auch nie Code zum LLVM Projekt beigetragen.

  9. Re: Fork?

    Autor: QDOS 29.10.13 - 19:57

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast das falsch verstanden. Der Code wurde nicht gestohlen, er wurde
    > befreit!
    Vom ursprünglichen Entwickler befreit? Da muss man schon ein ganz eigener/besonderer Schlag Mensch sein um zu der Interpretation zu kommen…

  10. Re: Fork?

    Autor: QDOS 29.10.13 - 19:57

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst nicht jeden Fragen, sondern nur die, die auch an dem Code für
    > diesen teil arbeiten.
    Klar

    > Sollten die nein sagen, hätten die auch nie Code zum
    > LLVM Projekt beigetragen.
    Was nichts daran ändert, dass hier der Code "gestohlen" wurde…

  11. Re: Fork?

    Autor: nille02 29.10.13 - 20:12

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pythoneer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hast das falsch verstanden. Der Code wurde nicht gestohlen, er wurde
    > > befreit!
    > Vom ursprünglichen Entwickler befreit? Da muss man schon ein ganz
    > eigener/besonderer Schlag Mensch sein um zu der Interpretation zu
    > kommen…

    Hätte er das nicht gewollt, hätte er eine andere Lizenz wählen sollen.

  12. Re: Fork?

    Autor: nille02 29.10.13 - 20:14

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du musst nicht jeden Fragen, sondern nur die, die auch an dem Code für
    > > diesen teil arbeiten.
    > Klar

    Also habe ich Rechte an Quelltext mit denen ich nie was zu tun hatte?

    >
    > > Sollten die nein sagen, hätten die auch nie Code zum
    > > LLVM Projekt beigetragen.
    > Was nichts daran ändert, dass hier der Code "gestohlen" wurde…

    Was wurde denn wo gestohlen? Der Quelltext ist weiterhin verfügbar und gegen die Lizenz wurde nicht verstoßen. Wenn man gegen so eine Portierung ist, benutzt man eine Lizenz die es verhindert.

  13. Re: Fork?

    Autor: QDOS 29.10.13 - 20:17

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte er das nicht gewollt, hätte er eine andere Lizenz wählen sollen.
    Erklärt immer noch nicht die (schwachsinnige) Formulierung "befreit"…

  14. Re: Fork?

    Autor: QDOS 29.10.13 - 20:21

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also habe ich Rechte an Quelltext mit denen ich nie was zu tun hatte?
    Wann hab ich das auch nur ansatzweise behauptet?

    > Was wurde denn wo gestohlen?
    Nach der FSF-Definition: Code wird in Closed Souce verwendet werden == Diebstahl, da nicht mehr für den ursprünglichen Autor nutzbar => selbes Ergebnis hier!

    > Der Quelltext ist weiterhin verfügbar und gegen die Lizenz wurde nicht verstoßen.
    Wird bei der Verwendung von BSD/MIT/…-Code auch nicht, trotzdem heißt es da aus dem FSF-Lager immer sofort Diebstahl!

  15. Re: Fork?

    Autor: nille02 29.10.13 - 20:37

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also habe ich Rechte an Quelltext mit denen ich nie was zu tun hatte?
    > Wann hab ich das auch nur ansatzweise behauptet?

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du musst nicht jeden Fragen, sondern nur die, die auch an dem Code für
    > > diesen teil arbeiten.
    > Klar

    Oder wie soll ich das Klar interpretieren? Gibst du mir nun recht das ich nicht jeden fragen muss oder muss ich doch jeden fragen?


    > > Was wurde denn wo gestohlen?
    > Nach der FSF-Definition: Code wird in Closed Souce verwendet werden ==
    > Diebstahl, da nicht mehr für den ursprünglichen Autor nutzbar => selbes
    > Ergebnis hier!

    Der Code bleibt aber nutzbar. Der Autor darf auch mit seinem Code weiterhin alles erdenkliche tun. Wenn Später neuer Code hinzu kommt müsste er den vorher Entfernen und er kann wieder damit machen was ihm beliebt.


    > > Der Quelltext ist weiterhin verfügbar und gegen die Lizenz wurde nicht
    > verstoßen.
    > Wird bei der Verwendung von BSD/MIT/…-Code auch nicht, trotzdem heißt
    > es da aus dem FSF-Lager immer sofort Diebstahl!

    Weil die BSD und MIT sich nicht um die Verfügbarkeit des Quellcodes kümmert. Es fließt kein Code zurück an die Allgemeinheit. Bei der GPL wirst du dazu gezwungen, jedem den Quellcode und Tools zugänglich zu machen dem du ein Compilat gibst.

  16. Re: Fork?

    Autor: nille02 29.10.13 - 20:39

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hätte er das nicht gewollt, hätte er eine andere Lizenz wählen sollen.
    > Erklärt immer noch nicht die (schwachsinnige) Formulierung "befreit"…

    Ich habe den Terminus nicht verwendet. Vermutlich meint er die gesicherte Verfügbarkeit.

  17. Re: Fork?

    Autor: QDOS 29.10.13 - 21:01

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Terminus nicht verwendet. Vermutlich meint er die gesicherte
    > Verfügbarkeit.
    Selber Blödsinn, da die Originallizenz schon längst die Verfügbarkeit garantiert…

  18. Re: Fork?

    Autor: QDOS 29.10.13 - 21:07

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wie soll ich das Klar interpretieren? Gibst du mir nun recht das ich
    > nicht jeden fragen muss oder muss ich doch jeden fragen?
    Vl. solltest du die vorhergehenden Posts noch einmal eingehend lesen, ich hab nie behauptet, dass jemand gefragt werden muss, der keinen Code zum Fork beigetragen hat…
    Hier nochmal das Zitat: »Und wie soll das funktionieren? Wenn auch nur ein Autor "nein" sagt, ist es vorbei mit dem Austausch…«
    Offensichtlich war es aus dem Kontext nicht offensichtlich worauf sich "Autor" bezieht…

    > Der Code bleibt aber nutzbar.
    Bleibt er beim Wechsel zu Closed Souce auch! Code kann nämlich garnicht gestohlen werden!

    > Der Autor darf auch mit seinem Code weiterhin alles erdenkliche tun.
    Darf er auch im von mir angesprochenen Fall.

    > Wenn Später neuer Code hinzu kommt müsste er den vorher Entfernen und er kann wieder damit machen was ihm beliebt.
    Kann er nicht! Einmal GPL, immer GPL. Die Version ohne Copyleft ist weiterhin bei LLVM verfügbar.

    > Weil die BSD und MIT sich nicht um die Verfügbarkeit des Quellcodes
    > kümmert.
    Doch tun sie! Die BSD/MIT-Version bleibt in ihrer Verfügbarkeit durch eine Fork unangetastet.

    > Es fließt kein Code zurück an die Allgemeinheit.
    Du meinst wohl eher: "es wird nicht erzwungen". Zahlreiche erfolgreiche Projekte beweisen, dass eben schon Code zurückfließt!

    > Bei der GPL wirst du dazu gezwungen, jedem den Quellcode und Tools zugänglich zu machen dem du ein Compilat gibst.
    Das hat nichts mit Verfügbarkeit zu tun… Genau genommen kümmert sich die BSD/MIT sogar mehr um Verfügbarkeit, da sie das Zielpublikum für den Code nicht einschränkt.

  19. Re: Fork?

    Autor: nille02 29.10.13 - 21:39

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Der Code bleibt aber nutzbar.
    > Bleibt er beim Wechsel zu Closed Souce auch! Code kann nämlich garnicht
    > gestohlen werden!

    Die Weiterentwicklung wird der Allgemeinheit entzogen.

    > > Wenn Später neuer Code hinzu kommt müsste er den vorher Entfernen und er
    > > kann wieder damit machen was ihm beliebt.
    > Kann er nicht! Einmal GPL, immer GPL.
    Klar kann ich das als Autor.


    > > Weil die BSD und MIT sich nicht um die Verfügbarkeit des Quellcodes
    > > kümmert.
    > Doch tun sie! Die BSD/MIT-Version bleibt in ihrer Verfügbarkeit durch eine
    > Fork unangetastet.

    Das hat damit aber nichts zu tun. Es gibt auch keine Garantie das es überhaupt einen Fork gibt.


    > > Es fließt kein Code zurück an die Allgemeinheit.
    > Du meinst wohl eher: "es wird nicht erzwungen". Zahlreiche erfolgreiche
    > Projekte beweisen, dass eben schon Code zurückfließt!

    Ich sagte ja auch nicht das es nicht funktioniert. Die GPL ist nicht überall Sinnvoll, aber die BSD und MIT auch nicht.


    > > Bei der GPL wirst du dazu gezwungen, jedem den Quellcode und Tools
    > zugänglich zu machen dem du ein Compilat gibst.
    > Das hat nichts mit Verfügbarkeit zu tun…

    Doch hat es. Bei der BSD und MIT kann man nur hoffen das der Code weiter Verfügbar gehalten wird.

  20. Re: Fork?

    Autor: thomas001le 29.10.13 - 23:02

    Na ihr seid ja echte Diskussionsprofis, schaut doch einfach in die Lizenz im gcc Quellcode: http://gcc.gnu.org/git/?p=gcc.git;a=blob_plain;f=libsanitizer/LICENSE.TXT;hb=HEAD

    die libsanitizer Komponente steht weiterhin unter bekannten Lizenz. Und in die sources wird auch von den gcc Entwicklern commited, mit dieser Lizenz, also kann LLVM das schon übernehmen, wenn sie wollen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839,00€, Trust Trino...
  2. (Spring Sale u. a. Anno 1800 für 26,99€, Middle-earth: Shadow of War für 6,80€ und Dying...
  3. (aktuelll u. a. Samsung QLED-TVs)
  4. 159€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme