1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crema: Eine…

Verschwindet in der Versenkung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verschwindet in der Versenkung

    Autor: tbxi 05.08.15 - 09:46

    Es wäre sinnvoller gewesen, in C ein Funktionsattribut, z.B. "__attribute__((non_turing))", bzw. in C++ ein "[[non_turing]]", einzuführen. Das könnte ein Programmierer dann, ähnlich wie die "const correctness", zur Annotation verwenden.
    Ein Static Analyser könnte dann zumindest immer noch Programmteile verifizieren, was genauso hilfreich ist wie wenn man den besonderen Crema-Code von C aufrufen würde.

  2. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: schap23 05.08.15 - 10:20

    Sinnvoller als irgendein ominöses Attribut zu ergänzen, wäre es, C und C++ außer in wohlzubegründenden Ausnahmefällen zu verbieten. Die Sprache erlaubt zu viele Dinge, die gefährlich sind und Programmierer bilden sich meist nur ein, damit umgehen zu können.

  3. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: bernd71 05.08.15 - 10:28

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnvoller als irgendein ominöses Attribut zu ergänzen, wäre es, C und C++
    > außer in wohlzubegründenden Ausnahmefällen zu verbieten. Die Sprache
    > erlaubt zu viele Dinge, die gefährlich sind und Programmierer bilden sich
    > meist nur ein, damit umgehen zu können.

    Was für ein Blödsinn. Hört sich ja an, als ob man mit C/C++ Häuser abfackeln, Kriege anzetteln und Planeten explodieren lassen kann.
    Bei wem muss ich denn um Erlaubnis fragen, der UN? Gibt es Veto-Mächte?

  4. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: Omnibrain 05.08.15 - 10:40

    Er hat doch recht.

    btw. heutzutage kann man tatsächlich mit C/C++ Häuser abfackeln, Kriege anzetteln und den Planeten explodieren lassen.
    Man muss nur die Steuerrungssoftware von Atomwaffen in C/C++ schreiben und schon hat man den Salat :).

    Ein C/C++ Verbot geht aber zu weit - C/C++ könnte aber als Strafe in Gefängnissen eingeführt werden.

  5. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: Linuxschaden 05.08.15 - 10:49

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Blödsinn. Hört sich ja an, als ob man mit C/C++ Häuser
    > abfackeln, Kriege anzetteln und Planeten explodieren lassen kann.
    > Bei wem muss ich denn um Erlaubnis fragen, der UN? Gibt es Veto-Mächte?

    Häuser abfackeln? Klar. Ich habe an kaputtem Haussteuerungscode gearbeitet, der in C gemacht wurde, insofern weiß ich dies sogar aus erster Hand.
    Kriege anzetteln und Planeten explodieren? Nona, die Szenarien gibt es, aber bisher war entweder noch keiner blöd genug, das auch umzusetzen, oder keiner spricht darüber.

    C/C++ sind zweischneidige Schwerter - auf der einen Seite mächtig, dann wieder zu mächtig. Und das Ego spielt natürlich auch eine Rolle, wenn man sich fragt, ob man so kompetent ist, Code dafür zu schreiben.

  6. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: Schattenwerk 05.08.15 - 11:13

    Und die Dinge kriege ich mit anderen Sprachen nicht hin?

    Ein schlechter Programmierer bringt dich immer irgendwie ins Grab. Wenn du ihm die Schusswaffe verbietest, schafft er es mit dem stumpfen Stock mit dickem Schaumstoffball an jedem Ende dann doch irgendwie.

    Von daher wüsste ich nicht wieso man C/C++ verbieten sollte. Schlechte Programmierer sollten jedenfalls nicht der Grund sein.

    Weil demnach müssten auch nicht auf 120 km/h abgeriegelte Autos aufgrund von schlechten Fahrern verboten werden. Oder nicht ausreichend gesicherte Messer aufgrund schlechter Köche. Oder oder oder...

  7. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: WasntMe 05.08.15 - 11:53

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Dinge kriege ich mit anderen Sprachen nicht hin?

    Bei einem in Crema geschriebenen Programm hättest du zumindest die Chance zu beweisen, dass das Programm das nicht tut.

  8. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: colorando 05.08.15 - 12:42

    C zu verbieten ist Blödsinn. Gerade in kleinen Microcontrollern ohne OS ist die Mächtigkeit von C unglaublich wichtig. Wie sollte man sonst seine Peripherietreiber entwicklen? In Assembler? Auf diesen Systemen ist es geradezu unentbehrlich, direkt auf einzelne Speicheradressen zuzugreifen. Selbst in der Automobilindustrie wird C für Steuergerätesoftware verwendet. Nur das dann eben gewisse Einschränkungen gefordert werden, z.B. in Form von MISRA-C.

  9. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: Schattenwerk 05.08.15 - 13:15

    Das ist mir bewusst. Darum geht es schap23 jedoch nicht. Er sagt: Crema ist unnötig, wenn man einfach C/C++ verbieten würde ;)

  10. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: Schattenwerk 05.08.15 - 13:17

    Ja aber... Java... .NET... ja... aber... alles toll... JAVA EE!

  11. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: M.P. 05.08.15 - 14:47

    "schap32" schrieb ja deshalb

    > ... C und C++ außer in wohlzubegründenden Ausnahmefällen zu verbieten.

    Wobei ich nicht denke, daß C++ Programmierer dadurch besser werden, daß sie nur noch sporadisch C++ nutzen, und ansonsten in einer besser abgeschotteten Programmiersprache arbeiten....

    Ich würde mir auch nicht mehr zutrauen, Assembler zu programmieren - aber vor 10...15 Jahren war das noch mein tägliches Brot...

    Insbesondere sehe ich immer wieder, daß der Fehler nicht im C /C++ Code auftritt, sondern z. B. im falsch implementierten Marshalling, wenn man seinen C++ Code von C# aus nutzen will...

  12. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: Oldschooler 05.08.15 - 15:56

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnvoller als irgendein ominöses Attribut zu ergänzen, wäre es, C und C++
    > außer in wohlzubegründenden Ausnahmefällen zu verbieten. Die Sprache
    > erlaubt zu viele Dinge, die gefährlich sind und Programmierer bilden sich
    > meist nur ein, damit umgehen zu können.

    In deiner Wolkenwelt gibt es bestimmt eine dunkle Macht, die sich C nennt und mit der böse Menschen die Welt an sich reißen möchten. Völlig verständlich! Bitte sag doch mal deine Adresse, damit wir ein paar Leute mit einer Weste zu dir schicken können, die sich mit dir darüber unterhalten!

  13. Re: Verschwindet in der Versenkung

    Autor: irata 05.08.15 - 22:30

    Omnibrain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat doch recht.
    >
    > btw. heutzutage kann man tatsächlich mit C/C++ Häuser abfackeln, Kriege
    > anzetteln und den Planeten explodieren lassen.
    > Man muss nur die Steuerrungssoftware von Atomwaffen in C/C++ schreiben und
    > schon hat man den Salat :).

    Soweit schon richtig.
    Nur Planeten zur Explosion bringen kann man damit nicht.
    Dafür braucht es schon Antimaterie, und zwar einen gigantische Menge davon.
    Es gibt tatsächlich Dokus über solche Themen ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,90€ (Bestpreis!)
  2. (bis 21. Januar)
  3. 124€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 149€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit