1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CSS: Google…

Nett, aber unschön.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nett, aber unschön.

    Autor: ichbinsmalwieder 18.11.11 - 09:48

    Dass CSS Variablen und Rechenoperationen braucht, sage ich schon lange.
    Aber viel schöner wär's, wenn es nativ von den Browsern unterstützt werden würde (CSS4?).

  2. Re: Nett, aber unschön.

    Autor: janaco 18.11.11 - 09:57

    Dachte ich auch. Und von den genannten CSS-Erweiterungen (von denen ich heute auch das erste mal höre, sie mir aber auch schon immer gewünscht habe) erscheint mir 'Less' die eleganteste Variante zu sein, 'Sass' ist zu unleserlich und diese 'Closure Stylesheets' sind einfach nur cryptisch.

    Aber eine Integration in CSS als Standard wäre wirklich die beste Lösung.

  3. Re: Nett, aber unschön.

    Autor: kayozz 18.11.11 - 10:38

    Finde das auf der Clientseite nicht unbedingt nötig.
    Mit festen Werte ist die Performance bestimmt höher.

    Aber eine Serverseitige Unterstützung (wie z.B. Java Server Faces oder SSI) die dann das passende css-File ausliefert, wäre doch nett.

  4. Re: Nett, aber unschön.

    Autor: Keridalspidialose 18.11.11 - 10:40

    Ja. Sehe ich genauso. Da jetzt eine riesen JavaScript-Bockwurst dranhängen ist zwar eine Lösung, aber keine schöne.

    Warum es in CSS, aber auch HTML keine Variablen/Platzhalter gibt ist mir unverständlich.

    Genauso wie ich mir endlich wünschen würde dass ich solche Angaben machen kann:
    width:1em+3px;

    ___________________________________________________________

  5. Re: Nett, aber unschön.

    Autor: IScream 18.11.11 - 11:35

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde das auf der Clientseite nicht unbedingt nötig.
    > Mit festen Werte ist die Performance bestimmt höher.
    >
    > Aber eine Serverseitige Unterstützung (wie z.B. Java Server Faces oder SSI)
    > die dann das passende css-File ausliefert, wäre doch nett.

    Die Werte sind fest. Zur Laufzeit.
    Habe mir die Closure Tools noch nicht angeschaut, aber bei SASS ist es z.B. so, dass du vorher die .scss Files kompilierst und du am Ende fertiges CSS rausbekommst.
    In dem CSS sind dann nur deine ganzen Variablen, Mixins, ... aufgelöst.

  6. Re: Nett, aber unschön.

    Autor: chrulri 18.11.11 - 11:50

    Weil weder CSS noch HTML nunmal Programmiersprachen sind.

  7. Re: Nett, aber unschön.

    Autor: efwoieufhliue 18.11.11 - 11:59

    http://ajaxian.com/archives/css-calc-in-the-house

  8. Re: Nett, aber unschön.

    Autor: zwangsregistrierter 18.11.11 - 12:30

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso wie ich mir endlich wünschen würde dass ich solche Angaben machen
    > kann:
    > width:1em+3px;

    OMFG Bitte nicht!!

  9. Re: Nett, aber unschön.

    Autor: Blair 20.11.11 - 23:04

    Ich glaube das geht schon in in CSS3. Kann durchaus sinnvoll sein, besonders wenn man Prozentwerte mit festen Breitenangaben kombinieren kann. Warum "bitte nicht"?

  10. Re: Nett, aber unschön.

    Autor: Blair 20.11.11 - 23:15

    Ich verstehe nicht ganz ob das wirklich viel bringt. Besonders mit den neuen Selektoren aus CSS3 wird man sich in CSS kaum noch wiederholen müssen. Muss man aber auch jetzt nicht gerade oft. Das Beispiel mit der Farbe ist schon mit CSS2 völlig ohne Variablen lösbar, ohne dass man Code wiederholen müsste.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Systems Engineer und Project Manager (m/w/d)
    LEIFHEIT AG, Nassau an der Lahn
  2. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  3. IT-Referent (m/w/d)
    Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin-Mitte
  4. Senior Global Digital Product Manager (m/w/d)
    GEBR. BRASSELER GmbH & Co. KG, Lemgo

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed 2 für 3,99€, Indiana Jones and the Fate of Atlantis für 1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Loader Shortcut Apps im Test: Tool umgeht Ärgernisse beim Fire TV
Loader Shortcut Apps im Test
Tool umgeht Ärgernisse beim Fire TV

Wer die neue Fire-TV-Oberfläche lästig findet, bekommt Abhilfe durch ein Tool. Damit wird ein Fire TV wieder benutzbarer.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons großes Update Weitere Fire-TV-Modelle erhalten neue Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire-TV-Apps sollen Touch-Steuerung erhalten
  3. Alexa-Sprachsteuerung Amazon bringt mehr Komfort auf Fire-TV-Geräte

Max Payne: Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden
Max Payne
Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden

Max Payne wird 20 Jahre alt! Golem.de hat den Kult-Shooter noch einmal gespielt - und war überrascht, wie gut das Actionspiel gealtert ist.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Display-Technologie: LCD, OLED, QLED, Mini-LEDs, Micro-LEDs erklärt
    Display-Technologie
    LCD, OLED, QLED, Mini-LEDs, Micro-LEDs erklärt

    Fernseher, Laptops, PC-Monitore: Bei Displays gibt es viele Ansätze, die oft ähnlicher klingen als sie es sind. Wir verschaffen einen Überblick.
    Von Marc Sauter

    1. Ultrawide-Display Philips bringt 49 Zoll großen Monitor mit 165 Hz und 32 zu 9
    2. Green House Erster Gaming-Monitor mit IGZO-Technik
    3. Odyssey, G7, G5, G3 Samsung bringt 4K-IPS-Monitore mit 144 Hz

    1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
      Elon Musk
      Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

      Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

    2. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
      Förderprogramm
      Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

      Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

    3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
      Elektroauto
      Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

      Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.


    1. 16:00

    2. 15:00

    3. 14:15

    4. 13:21

    5. 12:30

    6. 11:20

    7. 11:05

    8. 10:51