Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Daniel J. Bernstein: Ein…

Gibt es doch schon. Heist »Ada«

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es doch schon. Heist »Ada«

    Autor: Vermithrax 22.12.15 - 17:55

    So einen Compiler haben wir doch schon lange. Sogar als Teil des GCC. Nur das es halt nicht C sondern Ada heist.

    Aber ansonsten stimme ich Ihm zu: Es ist nur der Fehler der Programmierer. Mit miesem Werkzeuge kann auch der beste Programmierer nicht das optimale Ergebnis liefern.

  2. Re: Gibt es doch schon. Heist »Ada«

    Autor: bstea 22.12.15 - 22:06

    Ada benutzt doch kein Mensch.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  3. Re: Gibt es doch schon. Heist »Ada«

    Autor: Izmir Übel 23.12.15 - 07:25

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ada benutzt doch kein Mensch.

    Das stimmt so nicht.

    https://cdn.preterhuman.net/texts/UN_and_NATO/nato-ada.txt

    NATO Adoption of Ada Language for Military Systems
    [...]
    The North Atlantic Treaty Organization (NATO) will implement the Ada language in
    all military systems, practically exclusively, beginning in January 1986.
    [...]
    The decision to adopt the Ada language as the standard high-order programming
    language in NATO military systems is based on the results of a series of studies
    begun in 1977.
    [...]
    The Ada language will be used in support systems of the entire NATO Command and Control System. The systems to be programmed in the Ada language will include: computer-supported command and control systems, communication systems, and air defense systems, among others.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.15 07:28 durch Izmir Übel.

  4. Re: Gibt es doch schon. Heist »Ada«

    Autor: Vermithrax 24.12.15 - 08:04

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ada benutzt doch kein Mensch.

    Selbst wenn das war wäre (was es nicht ist) ist das ja nicht das Problem der Sprache und negiert nicht meine Aussage.

    Es ist ehr ein Problem lernfauler Menschen die lieber weiter miese Tools benutzen als was neues zu lernen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), Hannover
  3. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  2. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  3. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00