Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dart für Webkit: Apple…

Natürlich hält Apple davon nichts...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Dhakra 13.12.11 - 09:16

    ... weil Apple nie irgendwas von irgendwas hält! In zwei Monaten kommt dann iScript, eine verbesserte und modernere Alternative zu JavaScript. Da wird dann versucht ein Patent drauf anzumelden und die Apple Jünger haben wieder Zunder, um das Haterfeuer anzutreiben.

    - Abgesehen von der Sinnhaftigkeit dieses Projektes.

    EDIT: Golem.de, eventuell hätte man auch mal offizielle Statements von Microsoft bzw. Mozilla zitieren können oder wenigstens eine Quelle angeben.


    Grüße



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.11 09:26 durch Dhakra.

  2. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Blablablork 13.12.11 - 09:29

    Leider hat sich die Geschichte zwischen Apple und Google so hochgeschaukelt, dass sie davon natürlich nichts "halten" können.
    Allerdings sehe ich als Apple-Nutzer auf jeden Fall die Notwendigkeit, das resourcenfressende Java endlich abzuschaffen und bessere Alternativen zu entwickeln.

  3. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Netspy 13.12.11 - 09:33

    Blablablork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings sehe ich als Apple-Nutzer auf jeden Fall die Notwendigkeit, das
    > resourcenfressende Java endlich abzuschaffen und bessere Alternativen zu
    > entwickeln.

    Es geht hier doch aber um eine Alternative zu JavaScript und das hat (außer den ersten 4 Buchstaben) nichts mit Java zu tun.

  4. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Uschi12 13.12.11 - 09:33

    Blablablork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings sehe ich als Apple-Nutzer auf jeden Fall die Notwendigkeit, das
    > resourcenfressende Java endlich abzuschaffen und bessere Alternativen zu
    > entwickeln.

    JavaSCRIPT, meine Fresse...

  5. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: vulkman 13.12.11 - 09:33

    Blablablork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das resourcenfressende Java endlich abzuschaffen

    Öhm... Java != JavaScript, ne?

  6. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Oldschooler 13.12.11 - 09:51

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... weil Apple nie irgendwas von irgendwas hält!

    Kein vernünftiger Entwickler hält davon etwas... und wird auch niemals in einem JavaScript-Ersatz entwickeln, der nur in einem Browser funktioniert. Microsoft hat fast ein Jahrzehnt gebraucht, um CSS 2 richtig zu unterstützen, da werden die im IE keine Google-Sprache integrieren.

  7. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: rabatz 13.12.11 - 10:05

    Da hat Apple sehr wahrscheinlich schon aus prinzip nein gesagt und Dart intern den termonuklearen Krieg erklärt.

  8. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: umad 13.12.11 - 10:09

    Blablablork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider hat sich die Geschichte zwischen Apple und Google so
    > hochgeschaukelt, dass sie davon natürlich nichts "halten" können.
    > Allerdings sehe ich als Apple-Nutzer auf jeden Fall die Notwendigkeit, das
    > resourcenfressende Java endlich abzuschaffen und bessere Alternativen zu
    > entwickeln.


    ich denke auch, dass es an der zeit wird etwas gegen diese ganzen java applikationen zu machen, deshalb vermute ich, dass apple auch nur seinen marktanteil behalten will und es nicht leiden kann wenn andere firmen irgendwelche innovationen rausbringen.

    dart klingt doch nach einer sinnvollen alternative für java - also wieso wird das nicht mal zumindest ausprobiert?! apple ist echt saudumm

  9. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: fac3 13.12.11 - 10:18

    Java != JavaScript

  10. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: linuxuser1 13.12.11 - 10:25

    umad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blablablork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leider hat sich die Geschichte zwischen Apple und Google so
    > > hochgeschaukelt, dass sie davon natürlich nichts "halten" können.
    > > Allerdings sehe ich als Apple-Nutzer auf jeden Fall die Notwendigkeit,
    > das
    > > resourcenfressende Java endlich abzuschaffen und bessere Alternativen zu
    > > entwickeln.
    >
    > ich denke auch, dass es an der zeit wird etwas gegen diese ganzen java
    > applikationen zu machen, deshalb vermute ich, dass apple auch nur seinen
    > marktanteil behalten will und es nicht leiden kann wenn andere firmen
    > irgendwelche innovationen rausbringen.
    >
    > dart klingt doch nach einer sinnvollen alternative für java - also wieso
    > wird das nicht mal zumindest ausprobiert?! apple ist echt saudumm


    Hast du eigentlich auch nur die geringste Ahnung von dem was du hier schreibst? Erstens hat JavaScript quasi nichts mit Java gemein und zweitens nutzt Apple doch so gut wie kein Java (ist in neuen OS X Versionen nicht mal installiert). In Android hingegen ist Java allgegenwärtig und Grundlage vieler Apps. In einem Punkt hast du aber recht, es ist Zeit was gegen Java Applicationen zu machen aber da haben weder Apple noch JavaScript das geringste mit zu tun.

  11. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Dhakra 13.12.11 - 11:11

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dhakra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... weil Apple nie irgendwas von irgendwas hält!
    >
    > Kein vernünftiger Entwickler hält davon etwas... und wird auch niemals in
    > einem JavaScript-Ersatz entwickeln, der nur in einem Browser funktioniert.
    > Microsoft hat fast ein Jahrzehnt gebraucht, um CSS 2 richtig zu
    > unterstützen, da werden die im IE keine Google-Sprache integrieren.

    Wieso sollte ein Ersatz für eine universelle Script-Sprache nur in einem Browser zugänglich sein?

    Möchtest du wirklich eine Diskussion über den IE anfangen? Das ist verschwendete Zeit, verschwendeter Hirnschmalz und die Mühe etwas zu schreiben nicht wert.

    Genauso finde ich es schwachsinnig DART als Google-Sprache zu notifizieren. Natürlich wurde der Stein von Google ins Rollen gebracht, aber sie haben sich mit allen großen "Entwicklern" in Verbindung gesetzt, um eine Universallösung zu entwickeln.

    Ich halte das ganze Unterfangen schon für sinnvoll, vorallem kann so die Zusammenarbeit der "Großen" mal getestet werden. Was für die Entwicklung und Bedienbarkeit für den Endanwender ein großer Schritt in die richtige Richtung wäre.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.11 11:12 durch Dhakra.

  12. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Netspy 13.12.11 - 11:13

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Flash ist weg, Java muss folgen. So ist es eben.

    Und hast du auch noch was zum Thema des Artikels (JavaScript vs. Dart) zu sagen?

  13. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Oldschooler 13.12.11 - 11:31

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oldschooler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dhakra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ... weil Apple nie irgendwas von irgendwas hält!
    > >
    > > Kein vernünftiger Entwickler hält davon etwas... und wird auch niemals
    > in
    > > einem JavaScript-Ersatz entwickeln, der nur in einem Browser
    > funktioniert.
    > > Microsoft hat fast ein Jahrzehnt gebraucht, um CSS 2 richtig zu
    > > unterstützen, da werden die im IE keine Google-Sprache integrieren.
    >
    > Wieso sollte ein Ersatz für eine universelle Script-Sprache nur in einem
    > Browser zugänglich sein?
    >
    > Möchtest du wirklich eine Diskussion über den IE anfangen? Das ist
    > verschwendete Zeit, verschwendeter Hirnschmalz und die Mühe etwas zu
    > schreiben nicht wert.
    >
    > Genauso finde ich es schwachsinnig DART als Google-Sprache zu notifizieren.
    > Natürlich wurde der Stein von Google ins Rollen gebracht, aber sie haben
    > sich mit allen großen "Entwicklern" in Verbindung gesetzt, um eine
    > Universallösung zu entwickeln.
    >
    > Ich halte das ganze Unterfangen schon für sinnvoll, vorallem kann so die
    > Zusammenarbeit der "Großen" mal getestet werden. Was für die Entwicklung
    > und Bedienbarkeit für den Endanwender ein großer Schritt in die richtige
    > Richtung wäre.

    Wenn Google eine Sprache entwickelt ist es keine Google-Sprache? Interessante Theorie, somit ist Android wohl auch kein Google-Betriebssystem.

    Was soll denn der Vorteil für den Entwickler und den "Großen" sein, eine von Google entwickelte Sprache zu verbreiten? Ich wüsste nicht, was man mit HTML 5 und Javascript aktuell auf einer webbasierten Software oder Homepage nicht machen kann, von Spielen mal abgesehen.

    PS: Denk mal darüber nach, ob Google nicht vielleicht rein wirtschaftliche Interessen hat, z.B. den Vertrieb von Webanwendungen in ihren Stores.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.11 11:33 durch Oldschooler.

  14. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Uschi12 13.12.11 - 11:41

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso finde ich es schwachsinnig DART als Google-Sprache zu notifizieren.
    > Natürlich wurde der Stein von Google ins Rollen gebracht, aber sie haben
    > sich mit allen großen "Entwicklern" in Verbindung gesetzt, um eine
    > Universallösung zu entwickeln.
    >
    > Ich halte das ganze Unterfangen schon für sinnvoll, vorallem kann so die
    > Zusammenarbeit der "Großen" mal getestet werden. Was für die Entwicklung
    > und Bedienbarkeit für den Endanwender ein großer Schritt in die richtige
    > Richtung wäre.

    Google hat sich mit niemandem in Verbindung gesetzt. Sie haben Dart fertiggehabt und dann erst hatten andere Leute (externe Entwickler, andere Browserhersteller) Einblick. Es wurde nicht in Zusammenarbeit mit Ihnen entwickelt und nicht als Standard eingereicht. Google wollte die fertige Version als neuen Standard durchdrücken, trifft aber wie man sieht auf taube Ohren der anderen. Und das zu Recht.

  15. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Trollfeeder 13.12.11 - 11:47

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wüsste nicht, was man mit
    > HTML 5 und Javascript aktuell auf einer webbasierten Software oder Homepage
    > nicht machen kann, von Spielen mal abgesehen.

    Naja! Mit Spielen kann man aber auch Geld machen.
    Klick mich

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  16. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Oldschooler 13.12.11 - 12:09

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja! Mit Spielen kann man aber auch Geld machen.
    > Klick mich

    Recht hast du, ich meinte eher dass ich mich mit der Spieleentwicklung zu wenig auskenne, hab mich bissl umständlich ausgedrückt.

    Laut deinem Link scheinen die aber auch schon ohne eine Google-Sprache genug Geld zu machen. ;-) Somit stellt sich auch hier die Frage ob eine neue Scriptsprache von nöten ist, oder ob nicht eine Erweiterung für Javascript ausreicht.

  17. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Dhakra 13.12.11 - 14:19

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dhakra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Flash ist weg, Java muss folgen. So ist es eben.
    >
    > Und hast du auch noch was zum Thema des Artikels (JavaScript vs. Dart) zu
    > sagen?

    In dem Fall meinte ich wirklich Java, im Sinne von Java. Der Rest war auf JavaScript bezogen. *******



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.11 14:23 durch ap (Golem.de).

  18. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Dhakra 13.12.11 - 14:25

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn Google eine Sprache entwickelt ist es keine Google-Sprache?
    > Interessante Theorie, somit ist Android wohl auch kein
    > Google-Betriebssystem.
    Natürlich ist es einen Sprache, die von Google entwickelt wurde. Ich war aber einer anderen Auffassung. Ich dachte sie setzem sich mit der Konkurrenz zusammen, um eine universelle und quasi "open-source" Lösung zu entwickeln.

    > Was soll denn der Vorteil für den Entwickler und den "Großen" sein, eine
    > von Google entwickelte Sprache zu verbreiten? Ich wüsste nicht, was man mit
    > HTML 5 und Javascript aktuell auf einer webbasierten Software oder Homepage
    > nicht machen kann, von Spielen mal abgesehen.
    Es geht um die Zusammenarbeit der Firmen. Ich wusste bis dato nicht, dass Google DART schon so gut wie fertig hat und jetzt einfach nur um ein "implementiert das hier mal bitte" gebeten hat. Ich dachte sie wollten wirklich was für den Endanwender tun und hatten gute Absichten. Allerdings scheint dem ja nicht so.

    > PS: Denk mal darüber nach, ob Google nicht vielleicht rein wirtschaftliche
    > Interessen hat, z.B. den Vertrieb von Webanwendungen in ihren Stores.
    Eventuell. Allerdings stecke ich da nicht drin und weiß nicht, ob sie nicht wirklich gute Absichten damit verfolgt haben... nicht nur für sich selber.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.11 14:28 durch Dhakra.

  19. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Oldschooler 13.12.11 - 14:38

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oldschooler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist es einen Sprache, die von Google entwickelt wurde. Ich war
    > aber einer anderen Auffassung. Ich dachte sie setzem sich mit der
    > Konkurrenz zusammen, um eine universelle und quasi "open-source" Lösung zu
    > entwickeln.

    Wie das Wort "Konkurrent" schon sagt, halten die anderen bestimmt nichts von einer Zusammenarbeit. Und leider hat Google schon bei der Entwicklung seines "open source"-Smartphone-Betriebssystems in der Struktur gepatzt (z.B. dass die Hersteller vor der Auslieferung das Betriebssystem ändern statt einfach nur Treiber zu schreiben), daher weiß ich nicht ob alleine von Google vernünftiges bei einer Programmiersprache rauskommt.

    > Es geht um die Zusammenarbeit der Firmen. Ich wusste bis dato nicht, dass
    > Google DART schon so gut wie fertig hat und jetzt einfach nur um ein
    > "implementiert das hier mal bitte" gebeten hat. Ich dachte sie wollten
    > wirklich was für den Endanwender tun und hatten gute Absichten. Allerdings
    > scheint dem ja nicht so.

    Auch Google hat sich bisher bei keiner seiner Entwicklungen mit irgendjemandem abgesprochen, das wird bei Dart nicht plötzlich anders sein.

    > > PS: Denk mal darüber nach, ob Google nicht vielleicht rein
    > wirtschaftliche
    > > Interessen hat, z.B. den Vertrieb von Webanwendungen in ihren Stores.
    > Eventuell. Allerdings stecke ich da nicht drin und weiß nicht, ob sie nicht
    > wirklich gute Absichten damit verfolgt haben... nicht nur für sich selber.

    Ja, und wegen dem wenigen Content machen sie zu wenig Gewinn in der Sparte und daran möchte Google nun etwas daran ändern.

    Klar, es wäre super wenn sich Google, Apple, Microsoft, Mozilla, Opera und Oracle hinsetzen und eine neue universale Sprache herstellen, aber in der heutigen Welt voller Patente und Börsen ist so etwas undenkbar. Meiner Meinung nach sollte Google seine Energie (und Geld) in die Weiterentwicklung in Javascript stecken, um die Schwächen (echte Dateitypen bitte als erstes "Feature") auszumerzen.

  20. Re: Natürlich hält Apple davon nichts...

    Autor: Uschi12 13.12.11 - 15:05

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch Google hat sich bisher bei keiner seiner Entwicklungen mit
    > irgendjemandem abgesprochen, das wird bei Dart nicht plötzlich anders
    > sein.
    Bei HTML5 und anderen Standards klappt die Zusammenarbeit.

    > Klar, es wäre super wenn sich Google, Apple, Microsoft, Mozilla, Opera und
    > Oracle hinsetzen und eine neue universale Sprache herstellen, aber in der
    > heutigen Welt voller Patente und Börsen ist so etwas undenkbar.
    Ähh, es klappt ja, wenn man sich zum Beispiel die Zusammenarbeit mit dem HTML5 Parser ansieht. Oder halt diverse andere Standards.
    > Meiner Meinung nach sollte Google seine Energie (und Geld) in die
    > Weiterentwicklung in Javascript stecken, um die Schwächen (echte
    > Dateitypen bitte als erstes "Feature") auszumerzen.
    Die Energie sollte abernicht Google allein aufwenden. An diesem Punkt muss wieder zusammengearbeitet werden, um einheitliche Grundlagen für alle zu bieten.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ponturo consulting AG, Frankfurt am Main
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. ResMed, Martinsried Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Creators Update im Test: Erhöhter Reifegrad für Windows 10
Creators Update im Test
Erhöhter Reifegrad für Windows 10
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version
  3. Windows as a Service Die erste Windows-10-Version hat noch drei Wochen Support

Moto G5 und Moto G5 Plus im Test: Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
Moto G5 und Moto G5 Plus im Test
Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
  1. Miix 720 Lenovos High-End-Detachable ist ab 1.200 Euro erhältlich
  2. Lenovo Händler nennt Details des Moto G5
  3. Miix 320 Daten zu Lenovos neuem 2-in-1 vorab veröffentlicht

Miniatur Wunderland: Schiffe versenken die schönsten Pläne
Miniatur Wunderland
Schiffe versenken die schönsten Pläne
  1. Transport Üo, der fahrbare Ball
  2. Transport Sea Bubbles testet foilendes Elektroboot
  3. Verkehr Eine Ampel mit Kamera und Gesichtserkennung

  1. UEFI-Update: Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
    UEFI-Update
    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

    Mittlerweile haben die meisten Mainboard-Hersteller neue UEFI-Versionen für ihre Ryzen-Platinen veröffentlicht. Diese nutzen die Agesa 1004a, die Microcode enthält, der den Systemstart beschleunigt und die DDR4-Kompatibilität verbessert und den FMA3-SMT-Fehler unter Windows behebt.

  2. Sledgehammer Games: Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg
    Sledgehammer Games
    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

    Activion hat ein neues CoD angekündigt: Call of Duty WWII ist wie die frühen Teile im Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Der Shooter soll einen Singleplayer, einen Coop- und einen Multiplayer-Modus enthalten. Erstes Material gibt es schon in wenigen Tagen.

  3. Mobilfunk: Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter
    Mobilfunk
    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

    Achtung, Patenttroll! Apple und mehrere Mobilfunkanbieter sind in den USA verklagt worden, weil sie vier Patente von Nokia verletzt haben sollen. Kläger ist aber nicht Nokia selbst, sondern ein bekannter Patentverwerter.


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08