Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Drittfirmen…

und jedes Passwort / Anmelden / Rücksetzen kommt per Mail

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und jedes Passwort / Anmelden / Rücksetzen kommt per Mail

    Autor: gol.emnutzer 03.07.18 - 15:58

    Man muss schon sehr zuverlässige Mitarbeiter haben die den Datenschutz und Privatsphäre waren. Oder zumindest die Verbindung zwischen Arbeitgeber und dem privaten abgreifen der Daten gut verwischen.

  2. Re: und jedes Passwort / Anmelden / Rücksetzen kommt per Mail

    Autor: KOTRET 04.07.18 - 08:32

    i.d.R. kommen aber keine Passwörter per Mail, sondern nur Änderungs- und Verifizierungslinks.

  3. Re: und jedes Passwort / Anmelden / Rücksetzen kommt per Mail

    Autor: das_mav 04.07.18 - 09:10

    Also ein Fingerabdruck statt eines Fingers oder auch ein Schlüsselrohling statt eines Schlüssels.

    Als jemand mit Interesse die Daten wirklich Gewinnbringend zu verwerten und etwas moralischer Flexibilität würde das locker ausreichen um bei "Massenweisem" mitlesen sehr schnell sehr reich zu werden.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  4. Re: und jedes Passwort / Anmelden / Rücksetzen kommt per Mail

    Autor: Aluz 04.07.18 - 09:19

    KOTRET schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > i.d.R. kommen aber keine Passwörter per Mail, sondern nur Änderungs- und
    > Verifizierungslinks.

    Ist ja egal, wenn du ein Postfach lesen kannst, dann musst du nur auf "Kennwort vergessen" klicken und bekommst den Link.

  5. Re: und jedes Passwort / Anmelden / Rücksetzen kommt per Mail

    Autor: My1 05.07.18 - 19:35

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ein Fingerabdruck statt eines Fingers oder auch ein Schlüsselrohling
    > statt eines Schlüssels.
    >
    > Als jemand mit Interesse die Daten wirklich Gewinnbringend zu verwerten und
    > etwas moralischer Flexibilität würde das locker ausreichen um bei
    > "Massenweisem" mitlesen sehr schnell sehr reich zu werden.


    Sind aber nur einmal nutzbar also zwecklos, denn es wäre sehr komisch wenn der gerade angeforderte und angekommene token bereits genutzt wurde.

    Asperger inside(tm)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Daimler AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. ab 399€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09