Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deep-Packet-Inspection…

Bullshit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bullshit

    Autor: sahhaf 09.09.09 - 15:51

    Mit der Technik lässt sich Netzwerkverkehr analysieren, um Schadsoftware zu entdecken und Angriffe zu verhindern.

    Bullshit. Das benutzten totalitäre Regime wie zum Beispiel China, Deutschland und USA um Surfverhalten ihrer Einwohner auszuspionieren und dann diese Leute zum Beispiel in den CIA-Folterlagern verschwinden zu lassen.
    Schadsoftware my *ss, so ein Bullshit.

  2. Re: Bullshit = Ahnungslos!!!

    Autor: RS 10.09.09 - 10:14

    Wenn einer keine Ahnung hat...

    Es ist wie immer:

    Ein Krankenwagen dient in erster Linie dazu verletzte ins Krankenhaus zu fahren. Aber genausogut kann ich damit jemand über den Haufen fahren und verletzen. Abhängig davon wer etwas einsetzt kann man alles im positiven und negativen Anwenden.

    Es gibt viele Leute die solcherlei Analysen für friedliche und sinnvolle Zwecke einsetzen. Weitaus mehr als deine negativen Beispiele.

    Denk mal drüber nach bevor du so einen "BULLSHIT" in Foren verbreitest. Vieleicht kommst du ja dahinter was ich meine.

    Bye.


    sahhaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der Technik lässt sich Netzwerkverkehr analysieren, um Schadsoftware zu
    > entdecken und Angriffe zu verhindern.
    >
    > Bullshit. Das benutzten totalitäre Regime wie zum Beispiel China,
    > Deutschland und USA um Surfverhalten ihrer Einwohner auszuspionieren und
    > dann diese Leute zum Beispiel in den CIA-Folterlagern verschwinden zu
    > lassen.
    > Schadsoftware my *ss, so ein Bullshit.

  3. Re: Bullshit

    Autor: Profi 12.09.09 - 19:32

    Wie wär's, wenn Du Dich mal mit der Software auseinandersetzen würdest, bevor Du hier unhaltbare Behauptungen aufstellst? Das API erlaubt lediglich die Identifikation von Layer 7-Protokollen. Für eine Analyse des Inhalts müsste man zunächst mal den TCP-Strom zusammenbauen, was diese Bibliothek aber nicht tut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg
  2. Fresenius Medical Care Thalheim GmbH, Stollberg, Sachsen bei Ansbach
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Deichmann SE, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  2. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.

  3. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.


  1. 17:23

  2. 16:37

  3. 15:10

  4. 14:45

  5. 14:25

  6. 14:04

  7. 13:09

  8. 12:02