Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digia: Vorschau auf Qt 5…

Nerd 2 Nerd

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nerd 2 Nerd

    Autor: Binary.Coder 14.03.13 - 13:57

    Wenn man jetzt noch wüsste was QT eigentlich sein soll...

  2. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: chrulri 14.03.13 - 14:13

    ...würde man solch eine Frage gar nicht stellen.

  3. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: lube 14.03.13 - 14:27

    Binary.Coder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man jetzt noch wüsste was QT eigentlich sein soll...

    Ich weiss auch nicht wer heutzutage noch Apples QuickTime benutzt wo es doch soviele bessere Alternativen gibt.

  4. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: Ingwar 14.03.13 - 14:32

    Ein Framework für C++ für plattformunabhängige GUI-Programmierung mit einigen netten Features :)

  5. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: Binary.Coder 14.03.13 - 14:32

    Ihr Trolle...
    Normalerweise erklärt man zumindest in ein zwei Sätzen worum es geht.
    IdR macht das Golem auch aber diesmal wurde es wohl vernachlässigt.
    Von QT habe ich das erste mal gehört.
    Was das jetzt wirklich sein soll weiß ich immer noch nicht.

  6. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: Binary.Coder 14.03.13 - 14:35

    Danke Ingwar!

  7. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: lube 14.03.13 - 14:44

    Achso sorry, das las sich jetzt aber so wie ein Flame.
    Wenn du geschrieben hättest was das ist, ja dann wärs klar, aber was das soll klingt so als ob man das nicht braucht, deshalb die Troll-Antwort.

    Aber trotzdem nochmals für alle:
    QT = QuickTime
    Qt = Qt Framework
    ;)

    Unter qt-project.org findest du mehr Infos / Tutorials / Entwickelungsumgebung / Forum / etc.

  8. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: Anonymer Nutzer 14.03.13 - 14:46

    qt in google eingeben war wohl zuviel ...
    Meine Güte, es nennt sich halt immer noch "IT-News" für Profis und wenn man von diesem nun wirklich schon verbreiteten Framework noch nichts gehört hat ... könnte man eigentlich selbst nachschlagen anstatt "Nerd to Nerd" trollen

  9. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: Binary.Coder 14.03.13 - 16:02

    das es sich nicht um QT handelt war mir klar.

    @hutzlibu
    man könnte auch nur noch Abkürzungen nutzen und nur noch minimal schreiben. Alles weitere könnte man dann googlen... Ohne Worte...

    Hier mal ein Beispiel wie es sonst ist:

    "Aus Backtrack wird Kali

    Die Linux-Distribution Backtrack mit zahlreichen Werkzeugen für Sicherheitstests ist in Kali umbenannt worden."

    Ein halber Satz und ich weiß worum es geht. Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt. Ist doch keine Twitter-Message hier... Man man man *facepalm*

  10. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: derJimmy 14.03.13 - 16:05

    jetzt musst du mir nur noch erklären, wie sich jemand binary.coder nennen und noch nie etwas von Qt gehört haben kann... jeder, der sich ein bisschen mit programmierung beschäftigt, ist schonmal über Qt gestolpert...

  11. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: Binary.Coder 14.03.13 - 16:07

    Klar, weil das Programmierfeld auch sehr klein ist und alle nur mobile Programmierung betreiben...

    So, hab mich heute hier registriert und es war ne falsche Entscheidung.
    Einer der einem eine freundliche Antwort gibt, der Rest nur troll und diss...

  12. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: Binary.Coder 14.03.13 - 16:10

    Selbst wenn oder gerade dann wenn man es so richtig drauf hat, kann man ja entweder eine freundliche oder keine Antwort geben.

    Sehe keine Notwendigkeit jemanden respektlos gegenüber zu treten.

  13. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: lube 14.03.13 - 16:12

    Binary.Coder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, weil das Programmierfeld auch sehr klein ist und alle nur mobile
    > Programmierung betreiben...
    >
    > So, hab mich heute hier registriert und es war ne falsche Entscheidung.
    > Einer der einem eine freundliche Antwort gibt, der Rest nur troll und
    > diss...

    Vermutlich bist du mit deinem Lese-/Lernbereitschaft besser bei Chip aufgehoben als bei Golem.
    Und wenn du den Artikel gelesen hättest wüsstest du das Qt's-Hauptfeld eben nicht von der Mobile-Programmierung her kommt.

  14. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: Binary.Coder 14.03.13 - 16:17

    Und wieder ein Diss...

    Bitte beantworte mir mal folgende Frage:
    Weshalb ist es dir nicht möglich eine respektvolle Antwort abzugeben oder gar nicht zu antworten?

  15. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: MistelMistel 14.03.13 - 16:24

    Binary.Coder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, weil das Programmierfeld auch sehr klein ist und alle nur mobile
    > Programmierung betreiben...

    Die mobile Programmierung ist nur ein kleines Feld von Qt und die Entwicklung wurde hauptsächlich von Nokia vorrangetrieben und finanziert. Die Firma die aktuell am wenigsten Profitiert da sie keine richtigen Smartphones mehr im Portfolio haben.

    Qt kommt hauptsächlich im Desktop und Embedded bereich vor. Navisysteme, Bordcomputer, Multimedia Anwendungen aber auch viel in Industrie und eben inzwischen auf fast allen Smartphoneplatformen wobei iOS und Android support recht neu ist. Eine große stärke ist die Portierbarkeit. Gleicher C++ Quellcode läuft auf Linux wie auf Windows. Und das mit nativer Geschwindigkeit.

    Im prinzip führt kein weg mehr daran vorbei. Es sei denn man konzentriert sich auf html5 oder .NET Windows only.

  16. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: Binary.Coder 14.03.13 - 16:26

    Vielen Dank MistelMistel!
    Wieder was dazu gelernt :)

  17. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: tingelchen 14.03.13 - 16:36

    Deine Art ist auch nicht gerade freundlich. Nur am Rande

    Du schriebst:
    > und alle nur mobile Programmierung betreiben...

    lube schrieb:
    > Und wenn du den Artikel gelesen hättest wüsstest du das Qt's-Hauptfeld eben nicht
    > von der Mobile-Programmierung her kommt.

    Und im Artikel steht:
    > Was mit Qt 4 und nebenbei begonnen hat, setzt sich mit Qt 5 fort

    Gibt im Artikel noch mehr Hinweise darauf das Qt erst einmal nichts mit Mobile Programmierung zu tun hat. Sondern die Plattform Android erst später dazu gekommen ist. Genauer gesagt, sollte man diese erst ab Version 5.2 nutzen. Wie man aus dem Artikel entnehmen kann.

    Also, erst an die eigene Nase fassen, bevor man gegen andere wettert ;)

    Und des weiteren:
    > Klar, weil das Programmierfeld auch sehr klein ist
    >
    Ja, das Umfeld ist sogar sehr groß. Da Qt aber schon sehr alt ist und auf unzähligen Plattformen als Framework seinen Dienst verrichtet, muss man schon mit einem Tunnelblick durch das Umfeld laufen, um nicht über Qt zu stolpern. Das Framework ist nämlich nicht gerade klein ;)
    Die Welt der Softwareentwicklung scheint daher nicht dein Steckenpferd zu sein. Wäre als Information im Eingangsposting vieleicht Sinnvoll gewesen :)

  18. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: chrulri 14.03.13 - 16:44

    Binary.Coder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man könnte auch nur noch Abkürzungen nutzen und nur noch minimal schreiben.
    > Alles weitere könnte man dann googlen... Ohne Worte...

    http://imgur.com/TXgAMqc

    Alle Fragen auf einmal beantwortet.

  19. Re: Nerd 2 Nerd

    Autor: derJimmy 14.03.13 - 16:47

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das Umfeld ist sogar sehr groß. Da Qt aber schon sehr alt ist und auf
    > unzähligen Plattformen als Framework seinen Dienst verrichtet, muss man
    > schon mit einem Tunnelblick durch das Umfeld laufen, um nicht über Qt zu
    > stolpern. Das Framework ist nämlich nicht gerade klein ;)
    > Die Welt der Softwareentwicklung scheint daher nicht dein Steckenpferd zu
    > sein. Wäre als Information im Eingangsposting vieleicht Sinnvoll gewesen :)

    Das ist genau das, was ich mit meinem Post ausdrücken wollte. Dito und Danke

  20. Wie man in den Wald hineinruft ...

    Autor: Anonymer Nutzer 14.03.13 - 18:33

    ... so schallt es halt heraus.

    "Nerd to Nerd" ist schon eine recht primitive Art seine Unkenntnis über ein sehr weit verbreitetes Framework auszudrücken und sich dann hinterher auch noch darüber aufzuregen, dass einem nicht in liebenswürdigsten Tonfall sofort alles auf dem Silbertablett präsentiert wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Harvey Nash GmbH, Frankfurt am Main oder Berlin
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG 65" Super-UHD für 1.799,99€ statt 1.988,90€ im Preisvergleich)
  2. 499€ (Vergleichspreis 619€)
  3. (u. a. 20% Rabatt auf ausgewählte FSP-Netzteile)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

  1. Microsoft: Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne
    Microsoft
    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

    Die HPU 2.0 (Holographic Processing Unit) wird dauerhaft aktive Rechenwerke für künstliche Intelligenz integrieren. Microsoft möchte die zweite Generation der Hololens damit ausrüsten, was die Akkulaufzeit und das Tracking verbessern soll.

  2. Schwerin: Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro
    Schwerin
    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

    Die Stadtvertretung Schwerins will ihren Livestream nicht weiterverwerten lassen. Der Beschluss zum Streaming stützt sich auf Persönlichkeitsrechte der Stadtvertreter.

  3. Linux-Distributionen: Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
    Linux-Distributionen
    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

    Das Reproducible-Builds-Projekt der Linux-Distribution Debian meldet neue Erfolgszahlen. Demnach lassen sich auf bestimmten Plattformen bereits 94 Prozent der Pakete reproduzierbar bauen.


  1. 16:37

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:13