Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › dotjs: Ein besseres…

Quatsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quatsch

    Autor: ddanier 29.06.11 - 11:18

    "Eine Art Greasmonkey" ist finde ich Unsinn. Zum einen beherrscht Chrome diese von Haus aus, zum anderen will dotjs gerade nicht wie Greasemonkey sein, siehe:
    "GreaseMonkey user scripts are great, but you need to publish them somewhere and re-publish after making modifications. With dotjs, just add or edit files in ~/.js."

  2. Re: Quatsch

    Autor: c0l3 29.06.11 - 11:52

    Requires
    OS X
    Ruby 1.8
    rake (gem install rake)
    Google Chrome
    /usr/local/bin in your $PATH

    das sind ja auch Killer

  3. Re: Quatsch

    Autor: GodsBoss 29.06.11 - 11:52

    > "Eine Art Greasmonkey" ist finde ich Unsinn. Zum einen beherrscht Chrome
    > diese von Haus aus, zum anderen will dotjs gerade nicht wie Greasemonkey
    > sein, siehe:
    > "GreaseMonkey user scripts are great, but you need to publish them
    > somewhere and re-publish after making modifications. With dotjs, just add
    > or edit files in ~/.js."

    Das verstehe ich nicht, wieso publishen? Meine Greasemonkey-Userscripts liegen alle auf der Festplatte, wenn auch nicht in ~/.js. Ändern kann ich die direkt dort, die Greasemonkey-Verwaltung ist bei mir so eingestellt, dass "Bearbeiten" einfach den Texteditor mit dem jeweiligen Skript öffnet.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  4. Re: Quatsch

    Autor: bloody.albatross 29.06.11 - 14:53

    Ich würde gerne endlich einmal die GM_* API unter Chrome zur Verfügung haben um eines meiner Skripte portieren zu können (bzw. nicht wirklich portieren zu müssen, sonder nur Mozilla spez. Syntax auf Standard ECMA Script ändern).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. VDI Wissensforum GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 31,49€
  3. 4,99€
  4. 0,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

  1. BVG: Wi-Fi für 600.000 Euro in 180 Berliner Bussen
    BVG
    Wi-Fi für 600.000 Euro in 180 Berliner Bussen

    Die Ausstattung von Bussen mit WLAN kommt in Berlin gut an. Jetzt werden 180 Linienbusse in der Innenstadt mit Internet versorgt.

  2. Mit und ohne Vertrag: Mobilcom-Debitel bietet Xiaomi-Smartphones an
    Mit und ohne Vertrag
    Mobilcom-Debitel bietet Xiaomi-Smartphones an

    Offiziell vertreibt Xiaomi seine Smartphones in Deutschland nicht, der Mobilfunkanbieter Mobilcom-Debitel nimmt allerdings vier Geräte in sein Sortiment auf. Verfügbar sind Einsteiger- und Topgeräte, sowohl über eine Vertragsfinanzierung als auch ohne Vertragsabschluss.

  3. Solo A Star Wars Story: Beeindruckender Deepfake-Jungbrunnen für Harrison Ford
    Solo A Star Wars Story
    Beeindruckender Deepfake-Jungbrunnen für Harrison Ford

    Mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning haben Kreative den Schauspieler Alden Ehrenreich in Solo: A Star Wars Story durch Harrison Ford als Han Solo ersetzt.


  1. 15:18

  2. 15:02

  3. 14:43

  4. 13:25

  5. 13:10

  6. 12:54

  7. 12:34

  8. 12:01