1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwicklungswerkzeuge…

Erst mal Bugs in GitLab fixen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst mal Bugs in GitLab fixen!

    Autor: __destruct() 17.05.17 - 23:21

    Die Notifications tun nie, was sie sollen, und selbst das Diff bei den Merge Requests zeigt manchmal einfach nur Quatsch an, statt den tatsächlichen Änderungen. Dann muss man schreiben, dass sich die anderen mit git auf der Kommandozeile die Unterschiede zwischen den Branches anschauen sollen, nicht auf GitLab.

    Ich rede übrigens nicht von dem Dienst GitLab, sondern von der Software. Den Dienst habe ich noch nicht genutzt.

    Laut den Einstellungen kann man sehr detailliert bestimmen, für was man Notifications bekommt, und für was nicht. Man bekommt dann aber irgendwie nicht die, die man ausgewählt hat.

    Wie die Entwicklung bei Gnome läuft, weiß ich nicht. Aber z.B. bei git funktioniert das Einarbeiten neuen Codes nicht über Pull Requests / Merge Requests, sondern darüber, dass man Patches per Email rumschickt. Und zwar gemäß eines sehr langen Dokuments, das beschreibt, wie man das tun soll, und im Endeffekt gibt es keine Möglichkeit, das halbwegs vernünftig zu machen. Eine der Vorschriften dieses Dokuments ist, dass der Patch im Text der Email zu sein hat, nicht im Anhang, weil man keine Anhänge verwenden soll. Der Patch wird dann in den Zitaten auf der Mailing List sehr oft hin und her geschickt und durch die erzwungenen Zeilenumbrüche bei Email sehr stark verstümmelt. Auch muss man darauf achten, dass man in seinem Email-Programm die Anzahl Zeichen pro Zeile weit genug hoch stellt, so dass der Patch bei der 1. Übertragung heil bei den anderen ankommt, und da keine Zeilenumbrüche reinrutschen.

    Das ist einfach eine Qual. Auf GitHub wäre es viel einfacher und man könnte viele nützliche Features nutzen. Auch könnte man ganz einfach direkt den Code kommentieren und könnte dann zu jedem Fetzen, der der Diskussion bedarf, eine eigene Diskussion haben. Wie das auf GitHub eben ist, wenn man Code kommentiert. Und dann gibt es noch Tools, die das ganze noch viel schöner machen. Dagegen wird auf der Mailing List einfach immer versucht, den nächsten Schritt aller Diskussionen synchron in 1 Mail zu erschlagen. Ist ja auch klar, sonst würden die, die alle Mail der Liste empfangen, komplett den Überblick verlieren. Man sollte doch ganz klar sehen, dass Email für so etwas nicht geeignet ist!

    Ich reite so sehr darauf rum, dass das bei git so ist, da ich gerade von git erwarten würde, dass man das ordentlich macht.

  2. Re: Erst mal Bugs in GitLab fixen!

    Autor: KOTRET 18.05.17 - 13:25

    Wenn ich dich richtig versteh, dann beschwerst du dich über fehlende Features in Git?
    Git soll aber eine Versionsverwaltung sein und kein Kommunikationsportal. Es gibt genügend (gute) Aufsätze für z.B. Ticketverwaltung und Kommentare usw., warum sollte das in den git core rein?!

  3. Re: Erst mal Bugs in GitLab fixen!

    Autor: __destruct() 18.05.17 - 14:10

    Bitte was? Wo willst du denn gelesen haben, dass ich mich über git beschwere? Ich habe mich lediglich darüber beschwert, dass große OSS-Projekte typischerweise eine sehr schlechte* Entwicklungs- und Mitarbeitsinfrastruktur haben, und darüber, dass GitLab 2 sehr signifikante Bugs hat. Über git habe ich mich nicht beschwert.


    * Sehr schlecht ist immer noch besser als gar nicht vorhanden, versteht sich, wie es (sowohl bei kleinen als auch bei großen) proprietären Projekten ist.

  4. Re: Erst mal Bugs in GitLab fixen!

    Autor: KOTRET 18.05.17 - 14:31

    dann habe ich das wohl fehlinterpretiert :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Data Scientist (m/w/d)
    MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    LOGSOL GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  3. (Senior)Berater (m/w/d) im Bereich Industrie 4.0 / Digitalisierung
    PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
  4. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Anwendungsbetreuung
    Helios IT Service GmbH, Freital

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT