Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › event-stream: Populäres…

isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: johnero 27.11.18 - 14:42

    Und das einzige, was die Package macht ist:

    return toString.call(arr) == '[object Array]'

    Und dann schimpfen die Javascript-Entwickler noch, dass "In C# oder Java werden nicht so viele Pakete installiert, sind die Sprachen also nicht so populär wie JavaScript"

    Ne, in C# habe ich noch nie mehr als 20 Pakete gehabt und in Javascript kann die Zahl sechsstellig sein, weil man für jeden Einzeiler eine Package installiert...

  2. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: Aluz 27.11.18 - 15:32

    Das ist ja schon fast duplo-Programmierung. Ich war in c++ auch nie weiter als 15 Pakete.

    Irgendwo ist das wohl auch ein Problem mit der generellen Kultur er Sprache. Ich finde es auch ziemlich nervig wenn Websites toedlichst langsam laufen, weil die sich von 20 anderen Drittanbietern Frameworks und Scripte laden muessen. Sehe ich solche dependency Schleudern bei Software versuche ich einfachere Alternativen zu finden, das ist mit Web-Anwendungen schwieriger.

  3. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: dabbes 27.11.18 - 17:06

    Und wie viele Pakete haben deine Pakete? Verstehst du es jetzt?

  4. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: Geistesgegenwart 27.11.18 - 18:02

    Array.isArray() ist in jedem Browser verfügbar, nur nicht älteren IE ausgaben...

  5. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: nikeee13 27.11.18 - 18:23

    Mag banal klingen, aber in JS ist es nicht so einfach gewesen, zu prüfen, ob eine Variable ein Array ist. Später gab es dann die vom Vorposter erwähnte Funktion.

  6. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: hyperlord 27.11.18 - 21:00

    Na ja, haben die 20 Pakete deiner C#-Anwendung selbst keine weiteren Abhängigkeiten?
    Das Problem ist ja generell, dass niemand die Zeit hat, sämtliche Abhängigkeiten bei jedem kleinen Update zu prüfen. Das ist bei NPM/Node sicher nochmals schlimmer aufgrund der extrem kleinteiligen Struktur, aber das Grundproblem hast Du immer, wenn Du automtisch die Abhängigkeiten deiner Software verwaltest.

  7. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: franzropen 27.11.18 - 21:46

    Aber das Einbinden und verwenden der Bibliothek ist dich mehr Arbeit als den Einzeiler selbst zu schreiben

  8. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: Geistesgegenwart 27.11.18 - 22:38

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das Einbinden und verwenden der Bibliothek ist dich mehr Arbeit als
    > den Einzeiler selbst zu schreiben

    Naja hier der allgemeine Zweck einer Bibliothek wieder: Man hofft, sollte bei zukünftigen Browserreleases irgendwas geändert werden, dass die Macher der Bibliothek darauf reagieren und ein Update herausgeben, sodass man sich auch weiterhin auf die Bibliothek verlassen kann um den Job zu erledigen.

    Ausserdem gab es historisch bedingt immer "Performanceängste" bei JavaScript, da man bei alten JavaScript Engines bei einem Einzeiler auch mal eben um den Faktor 100 langsamer sein kann als bei einem schnelleren, "cleveren" Einzeiler. Die Zeiten sind seit Google mit v8 den JS Engine Markt aufgerollt hat vorbei, alle verfügbaren JS Engines sind normalerweise schlau genug das es schwer ist sich bei solch Minimalkonstrukten zu verzetteln was die Performance angeht. Ich glaube auch kaum das jemand heute noch die isArray() Methode von npm einbinden würde, sondern das über Legacyanwendungen oder Bibliotheken passiert.

  9. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: zZz 28.11.18 - 10:22

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das Einbinden und verwenden der Bibliothek ist dich mehr Arbeit als
    > den Einzeiler selbst zu schreiben

    Ob man jetzt danach googelt oder npm install ausführt dürfte, ist doch der gleiche Aufwand. Bei derartigen Minilibs, muss das jeder für sich entscheiden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  3. FTI Ticketshop GmbH, München
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
      Karma-Spyware
      Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

      Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
      Ein Bericht von Friedhelm Greis

      1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
      2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
      3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      1. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
        Datenschutz
        18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

        Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

      2. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
        Erneuerbare Energien
        Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

        Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.

      3. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
        Wochenrückblick
        Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

        Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.


      1. 13:16

      2. 11:39

      3. 09:02

      4. 19:17

      5. 18:18

      6. 17:45

      7. 16:20

      8. 15:42