Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › event-stream: Populäres…

isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: johnero 27.11.18 - 14:42

    Und das einzige, was die Package macht ist:

    return toString.call(arr) == '[object Array]'

    Und dann schimpfen die Javascript-Entwickler noch, dass "In C# oder Java werden nicht so viele Pakete installiert, sind die Sprachen also nicht so populär wie JavaScript"

    Ne, in C# habe ich noch nie mehr als 20 Pakete gehabt und in Javascript kann die Zahl sechsstellig sein, weil man für jeden Einzeiler eine Package installiert...

  2. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: Aluz 27.11.18 - 15:32

    Das ist ja schon fast duplo-Programmierung. Ich war in c++ auch nie weiter als 15 Pakete.

    Irgendwo ist das wohl auch ein Problem mit der generellen Kultur er Sprache. Ich finde es auch ziemlich nervig wenn Websites toedlichst langsam laufen, weil die sich von 20 anderen Drittanbietern Frameworks und Scripte laden muessen. Sehe ich solche dependency Schleudern bei Software versuche ich einfachere Alternativen zu finden, das ist mit Web-Anwendungen schwieriger.

  3. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: dabbes 27.11.18 - 17:06

    Und wie viele Pakete haben deine Pakete? Verstehst du es jetzt?

  4. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: Geistesgegenwart 27.11.18 - 18:02

    Array.isArray() ist in jedem Browser verfügbar, nur nicht älteren IE ausgaben...

  5. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: nikeee13 27.11.18 - 18:23

    Mag banal klingen, aber in JS ist es nicht so einfach gewesen, zu prüfen, ob eine Variable ein Array ist. Später gab es dann die vom Vorposter erwähnte Funktion.

  6. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: hyperlord 27.11.18 - 21:00

    Na ja, haben die 20 Pakete deiner C#-Anwendung selbst keine weiteren Abhängigkeiten?
    Das Problem ist ja generell, dass niemand die Zeit hat, sämtliche Abhängigkeiten bei jedem kleinen Update zu prüfen. Das ist bei NPM/Node sicher nochmals schlimmer aufgrund der extrem kleinteiligen Struktur, aber das Grundproblem hast Du immer, wenn Du automtisch die Abhängigkeiten deiner Software verwaltest.

  7. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: franzropen 27.11.18 - 21:46

    Aber das Einbinden und verwenden der Bibliothek ist dich mehr Arbeit als den Einzeiler selbst zu schreiben

  8. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: Geistesgegenwart 27.11.18 - 22:38

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das Einbinden und verwenden der Bibliothek ist dich mehr Arbeit als
    > den Einzeiler selbst zu schreiben

    Naja hier der allgemeine Zweck einer Bibliothek wieder: Man hofft, sollte bei zukünftigen Browserreleases irgendwas geändert werden, dass die Macher der Bibliothek darauf reagieren und ein Update herausgeben, sodass man sich auch weiterhin auf die Bibliothek verlassen kann um den Job zu erledigen.

    Ausserdem gab es historisch bedingt immer "Performanceängste" bei JavaScript, da man bei alten JavaScript Engines bei einem Einzeiler auch mal eben um den Faktor 100 langsamer sein kann als bei einem schnelleren, "cleveren" Einzeiler. Die Zeiten sind seit Google mit v8 den JS Engine Markt aufgerollt hat vorbei, alle verfügbaren JS Engines sind normalerweise schlau genug das es schwer ist sich bei solch Minimalkonstrukten zu verzetteln was die Performance angeht. Ich glaube auch kaum das jemand heute noch die isArray() Methode von npm einbinden würde, sondern das über Legacyanwendungen oder Bibliotheken passiert.

  9. Re: isarray(...) wird 16.000.000 mal wöchentlich heruntergeladen

    Autor: zZz 28.11.18 - 10:22

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das Einbinden und verwenden der Bibliothek ist dich mehr Arbeit als
    > den Einzeiler selbst zu schreiben

    Ob man jetzt danach googelt oder npm install ausführt dürfte, ist doch der gleiche Aufwand. Bei derartigen Minilibs, muss das jeder für sich entscheiden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. NETZkultur Systemhaus GmbH, Lippstadt
  3. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 42,49€
  3. 9,95€
  4. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

  1. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.

  2. Prozessoren: Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern
    Prozessoren
    Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern

    Auch bei Intel setzen sich die Multichip-Module durch. Die Dies werden aber mit erweiterter EMIB-Technik gestapelt - vom Notebook bis zum Server und mit speziellen Chiplets für x86-Kerne, Grafik und I/O.

  3. CPU-Architektur: Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten
    CPU-Architektur
    Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten

    Die bisher als Ice Lake bekannten Prozessoren für Desktop, Notebook und Server bekommen eine neue Architektur. Die gibt es - wie bei AMD - auch als Chiplets, aber laut Intel mit deutlich höherer Leistung pro Takt.


  1. 15:50

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:00

  6. 13:22

  7. 12:30

  8. 12:12