1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Mozillas…

Ich hätte eher mit einem Dienst auf Basis von WebRTC gerechnet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hätte eher mit einem Dienst auf Basis von WebRTC gerechnet

    Autor: RipClaw 07.08.17 - 07:59

    Bei so einem Dienst würde die Seite nur die Vermittlung zwischen Sender und Empfänger übernehmen aber die Übertragung der Datei erfolgt direkt über einen verschlüsselten Kanal.

    Der Nachteil dieser Lösung ist das sowohl Sender als auch Empfänger gleichzeitig online sein müssen.

  2. Re: Ich hätte eher mit einem Dienst auf Basis von WebRTC gerechnet

    Autor: AllDayPiano 07.08.17 - 08:25

    > Der Nachteil dieser Lösung ist das sowohl Sender als auch Empfänger
    > gleichzeitig online sein müssen.

    Und dann ist die Verbindung mal lahm, oder bricht ganz ab (bei Handy durchaus möglich) und dann ist die komplette Übertragung für die Katze.

    Zumindest dieses Risiko wird durch einen Server-in-the-middle halbiert.

  3. Re: Ich hätte eher mit einem Dienst auf Basis von WebRTC gerechnet

    Autor: spYro 07.08.17 - 09:06

    Lies noch einmal im Artikel nach, was Mozilla mit dem Tool bezweckt. Drnn dein Kommentar macht, bezogen auf den Artikel, leider absolut keinen Sinn :/

  4. Re: Ich hätte eher mit einem Dienst auf Basis von WebRTC gerechnet

    Autor: nille02 07.08.17 - 09:08

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann ist die Verbindung mal lahm, oder bricht ganz ab (bei Handy
    > durchaus möglich) und dann ist die komplette Übertragung für die Katze.

    Meine FTP Verbindung ist vor 20 Jahren wiederhergestellt worden und es wurde genau an der Stelle weiter gemacht, wo die Verbindung getrennt wurde.

    Das ganze funktioniert auch bei HTTP/HTTPS, der Server muss es nur richtig implementiert haben.

  5. Re: Ich hätte eher mit einem Dienst auf Basis von WebRTC gerechnet

    Autor: weavaeuu 07.08.17 - 09:43

    Was du suchst gibt es hier: https://xbeam.me

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei so einem Dienst würde die Seite nur die Vermittlung zwischen Sender und
    > Empfänger übernehmen aber die Übertragung der Datei erfolgt direkt über
    > einen verschlüsselten Kanal.
    >
    > Der Nachteil dieser Lösung ist das sowohl Sender als auch Empfänger
    > gleichzeitig online sein müssen.

  6. Re: Ich hätte eher mit einem Dienst auf Basis von WebRTC gerechnet

    Autor: spYro 07.08.17 - 10:22

    Alles am Thema vorbei, es geht ja nicht um Live-Datentransfer :)

  7. Re: Ich hätte eher mit einem Dienst auf Basis von WebRTC gerechnet

    Autor: nille02 07.08.17 - 12:25

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles am Thema vorbei, es geht ja nicht um Live-Datentransfer :)

    Ne, hier ist gerade WebRTC Thema und das beide Online sein müssen wurde ja gleich zu Beginn genannt.

  8. Re: Ich hätte eher mit einem Dienst auf Basis von WebRTC gerechnet

    Autor: RipClaw 07.08.17 - 19:26

    weavaeuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was du suchst gibt es hier: xbeam.me

    Danke für den Link. Ich kannte bisher nur sharedrop.io das nach einem ähnlichen Prinzip arbeitet.

  9. Re: Ich hätte eher mit einem Dienst auf Basis von WebRTC gerechnet

    Autor: RipClaw 07.08.17 - 19:29

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies noch einmal im Artikel nach, was Mozilla mit dem Tool bezweckt. Drnn
    > dein Kommentar macht, bezogen auf den Artikel, leider absolut keinen Sinn
    > :/

    Ich habe durchaus gelesen was im Artikel stand.

    Allerdings hätte ein WebRTC basierter Dienst eher zu Mozilla gepasst. Immerhin hatten sie mal einen WebRTC basierenden Videochat direkt im Browser integriert.

    Als ich die Überschrift gelesen habe hatte ich eben damit gerechnet das sie einen neuen Anlauf starten um WebRTC zu pushen.

    Allerdings könnte dieses Produkt zu Thunderbird passen. Eines der größten Probleme bei Email ist doch wenn man Dateien durch die Gegend schieben will. Vor allem wenn es große Dateien sind oder wenn die Gegenstelle generell bestimmte Dateitypen blockiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  4. Claranet GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch 270,00€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  2. 59,99€ (PC)/ 69,99€ (PS4, Xbox) - Release am 20. März
  3. 68,90€
  4. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47