Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox: Auf Jägermonkey…

Garbage Collection

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Garbage Collection

    Autor: AndyK70 26.04.11 - 12:16

    > Eine weitere große Baustelle stellt das Thema Garbage Collection (GC) dar, denn zum Löschen nicht mehr benötigter Javascript-Objekte, -arrays, -strings und -funktionen stoppt Firefox derzeit unnötig lange, was zu Rucklern führen kann. In einem ersten Schritt wollen die Mozilla-Entwickler eine inkrementelle Garbage Collection umsetzen. Statt sämtliche Objekte hintereinanderweg zu untersuchen, soll Firefox künftig in kleineren Schritten vorgehen, was die Unterbrechungen verkürzt, aber ihre Häufigkeit erhöht. Im nächsten Schritt soll dann eine Generations-Garbage-Collection umgesetzt werden, die kurzlebige Objekte sehr schnell beseitigt und das Anlegen neuer Objekte beschleunigt.

    Dieses vollständige Stoppen von Firefox bemerkt man vor allem bei sehr JS-lastigen Browsergames. Sehr nervig.
    Was mich allerdings wundert: Warum lagern die Entwickler diese GC nicht in einen unabhängigen Thread aus, damit das UI nicht einfriert und der User normal weiter arbeiten/spielen kann?

  2. Re: Garbage Collection

    Autor: dreamtide11 26.04.11 - 12:52

    @AndyK70:
    Das Dumme ist nur, das der GC ja gerade die Variablen und Speicherblöcke aufräumt, die auf die die UI/Spiele brauchen. Es wäre _tödlich_ da weiterzumachen, denn in der Zeit der GC sind alle Speicherinhalte invalid.

    Interessanter wäre die Frage, welche Technik FF denn für GC benutzt. Erstaundlich viele GC Mechanismen arbeiten auf einer einzigen Speicherseite, in der sich alle Speicherblöcke befinden. Wenn die aufgeräumt werden muss, ist es ein Kopiertod, der eintritt, bis die GC beendet ist. Viel effizienter ist es mit 2 identisch grossen Pages zu arbeiten. Das verbraucht natürlich irre viel mehr Speicher (eben doppelt so viel), sollte aber heute kein Problem mehr sein. Bei einer GC werden dann einfach nur die validen Elemente der Liste in die jeweils andere Page kopiert (ohne Lücken natürlich). Fertig. Schneller lässt sich das kaum lösen.

    Naja, ist jetzt Rumgelaber, ich weiss ja nicht, wie FF es _wirklich_ macht und machen wollen würde ich es schonmal gar nicht :).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  2. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00