Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox: Mozilla beginnt…

In Mozillas Blog wird diese Maßnahme überwiegend negativ gesehen, ich sehe sie auch negativ

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Mozillas Blog wird diese Maßnahme überwiegend negativ gesehen, ich sehe sie auch negativ

    Autor: Spaghetticode 28.05.15 - 21:38

    Siehe Kommentare: [blog.mozilla.org]

    Ich sehe die Maßnahme, dass ein überhaupt nicht abschaltbarer Signaturzwang für Add-ons eingeführt wird, auch für negativ. Mozilla unterstellt hier allen Nutzern, dass sie nicht mündig seien, selbst den Add-ons zu vertrauen, sondern dass sie wie Kleinkinder stets an der Hand geführt werden müssen. Ausbüchsversuche werden unterbunden. Jedoch nimmt man den Nutzer dadurch auch die Freiheit, den Browser exakt an seine Bedürfnisse anzupassen:
    • Alte Addons, die nicht mehr gepflegt werden - funktionieren nicht mehr, spätestens bei der nächsten Installation
    • Eigene Anpassungen bei anderen Addons - funktionieren nicht mehr
    • Selbst geschriebene Addons - funktionieren nicht mehr
    • betriebsinterne Addons - funktionieren nicht mehr
    Die ersten zwei Gruppen von Add-ons habe ich auch selber.
    Meiner Meinung nach sollte es schon eine Möglichkeit geben, unsignierte Add-ons zu installieren - für Nutzer, die wissen, was sie tun, und die sich der Risiken bewusst sind.

    Da haben wir ja nun zwei Möglichkeiten:
    a) Das „No-Name-Produkt“, dass man dann für die täglichen Surfsessions benutzen muss. Ich weiß aber nicht, ob das von Mozilla beabsichtigt ist. Das kann (vor allem unerfahrene, und solche, die zu Gast sind) Nutzer auch verwirren. Hoffentlich sind die beiden außer beim Namen und bei der Add-on-Signierung exakt gleich (also auch gleiche Funktionen, gleicher User-Agent-String, gleiche Releasedaten, Auto-Update).
    b) Ich erstelle einen Account bei Mozilla, ändere die ID des Add-ons (notwendig bei Add-ons, die man selbst geändert hat) und hoffe, dass das Add-on durch die automatische Prüfung kommt. (Ich frage mich aber, wieso man eigentlich hierfür einen Account und eine eigene ID benötigt. Eigentlich kann man das auch so lösen, dass man einfach die XPI reinsteckt und die signierte XPI herauskommt.)

    Aber laut dem Blogeintrag soll es auch für den „offiziellen“ Firefox eine Möglichkeit geben, Add-ons zu nutzen, die nicht von Mozilla signiert sind, und zwar hauptsächlich dazu, um die Unternehmensnutzer zu befriedigen. Ich bin mal gespannt, wie diese Möglichkeit aussieht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. LOSAN Pharma GmbH, Neuenburg
  3. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

  1. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Netcologne aus Köln beginnt nun auch und verlegt dabei 25 Kilometer Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.

  2. 5G: Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU
    5G
    Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU

    Die Finnen haben es laut Hannes Ametsreiter bei der 5G-Auktion richtig gemacht, weil nur 77,6 Millionen Euro Erlös erzielt wurden. Der Vodafone-Deutschland-Chef tritt für einheitliche Vergaberegeln in der EU ein.

  3. Tele-Kompass: Ländliche Internetversorgung kaum verbessert
    Tele-Kompass
    Ländliche Internetversorgung kaum verbessert

    Laut einer neuen VATM-Studie hat der Vectoringausbau die Versorgung auf dem Lande kaum verbessert. Auch das neue Gigabit-Ziel der Bundesregierung konnte nicht erreicht werden.


  1. 19:33

  2. 18:44

  3. 17:30

  4. 17:05

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:43

  8. 13:25