1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flow: Microsoft plant…

Wieso

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso

    Autor: i:0 20.05.15 - 15:59

    Wieso entwickelt man so ein Programm und was ist der Vorteil/Sinn davon?

    Außerdem: Erscheinen die Konversationen über Flow dann auch in meinen Postfächern?

  2. Re: Wieso

    Autor: datenmuell 20.05.15 - 16:04

    Wenn man viel schreibt, kann man einen Lesefluss wie eines Messengers erzeugen. Theoretisch kann man da die Handynummerngebundenen Messenger überflüssig machen. Oder sogar Hangout.

  3. Re: Wieso

    Autor: chris92 20.05.15 - 16:05

    i:0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso entwickelt man so ein Programm und was ist der Vorteil/Sinn davon?

    Naja, man nutzt ein bereits existierendes Protokoll und theoretisch könnten auch andere Anbieter eigene Apps dann hierfür entwickeln... ein offenes Protokoll für einen IM nutzen ist ja allgemein keine schlechte Idee.

    > Außerdem: Erscheinen die Konversationen über Flow dann auch in meinen
    > Postfächern?

    Das wird dann vermutlich das Problem sein. Wird man ja für Flow eine eigene Mail Adresse am besten brauchen um sein eigentliches Postfach frei von Müll zu halten...

  4. Re: Wieso

    Autor: i:0 20.05.15 - 16:07

    Stimmt, gute Argumente. Da kam ich jetzt nicht direkt drauf :)

    Eigentlich wechselt man bei der Arbeit immer auf IMs oder das Telefon,
    wenn das persönliche Gespräch nicht funktioniert.

    Ein IM-ähnlicher Dienst auf Email-Basis wäre da hilfreich.

  5. Re: Wieso

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.05.15 - 16:09

    datenmuell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theoretisch kann man da die Handynummerngebundenen Messenger überflüssig machen.

    Theoretisch kann man das auch mit ICQ. Aber eben nur Theoretisch. Denn für dieses Verfahren braucht der Nutzer wieder noch ein sicheres Passwort (wenn er es richtig machen will) und hat vermutlich einen höheren Einrichtungsaufwand als bspw. bei WhatsApp. Außerdem haben Mails doch immer noch einen unnötig hohen Overhead oder? Letzteres finde ich gerade in Bezug auf deinen Nickname sogar bisschen witzig :-)

  6. Re: Wieso

    Autor: datenmuell 20.05.15 - 16:32

    Welchen Overhead meinst du?

  7. Re: Wieso

    Autor: Tiggr 20.05.15 - 16:40

    Hallo!

    >Wieso entwickelt man so ein Programm und was ist der Vorteil/Sinn davon?

    Ich finde eher die Frage: Wozu brauch ich eine Messenger? Ich habe WhatsApp, ICQ, ect. längst bei mir zu Gunsten von E-Mail verband. Warum:

    1.) Ich kann problemlos beliebig viele E-Mail-Accounts neben einander nutzen.

    2.) Ich kann verschiedene Accounts für unterschiedliche Nutzerkreise nutzen: Privat, Geschäftlich, Verein, "Schmuddelkram", ganz anonym.

    3.) Nirgends kann ich so gut Anhänge versenden, egal ob Bilder, Texte, PDF, CAD, Musik, jedes Format geht sicher.

    4.) Ich kann auch mit Usern kommunizieren, die nicht das spezielle Programm/Protokoll/App nutzen. E-Mail hat jeder!

    5.) Verschlüsselung ist kein Thema, leicht umsetzbar und standardisiert!

    6.) Kommunikation per Mail ist mit modernen Clients genauso schnell und komfortabel wie per Messenger. Ich klick auf senden, und 5sec später macht das Handy des anderen Ping und zeigt die neue Mail an.

    7.) Dank Webclients für Mail habe ich die gesamte Konversation immer und überall mit kompletter Historie verfügbar, und das durchsuch- und recherchierbar!

    8.) Ich bin vom Gerät und OS unabhängig. Egal ob am Tablet, Handy, iPhone, Notebook, Netbook, Rechner oder Firmenrechner, ich kann immer die Konversation fortsetzen! Wird mir das tippen auf dem Touchscreen zu anstrengend, weil es mehr Text wird, wechsel ich ohne Bruch an ein Gerät mit Tastatur!

    Einziger Nachteil der mir einfällt:

    1.) Ich bekomme immer gesagt, E-Mail sei nicht cool sondern altmodisch!

    Tschüss

  8. Re: Wieso

    Autor: TheUnichi 20.05.15 - 16:41

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > datenmuell schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Theoretisch kann man da die Handynummerngebundenen Messenger überflüssig
    > machen.
    >
    > Theoretisch kann man das auch mit ICQ. Aber eben nur Theoretisch. Denn für
    > dieses Verfahren braucht der Nutzer wieder noch ein sicheres Passwort (wenn
    > er es richtig machen will) und hat vermutlich einen höheren
    > Einrichtungsaufwand als bspw. bei WhatsApp. Außerdem haben Mails doch immer
    > noch einen unnötig hohen Overhead oder? Letzteres finde ich gerade in Bezug
    > auf deinen Nickname sogar bisschen witzig :-)

    Hast du diesen Aufwand bei deiner Mail-App auf deinem Smartphone?
    Nein?
    Warum solltest du ihn dann in diesem Messenger haben?

    Konto im System hinterlegen (z.B. standard G-Mail Konto, dass jeder bei der Einrichtung seines Androiden hinterlegt, um den Play-Store nutzen zu können) und gut ist.

    Für die meisten Smartphone-User wird die App aus "Starten und Spaß haben" bestehen...

  9. Re: Wieso

    Autor: thomas001le 20.05.15 - 16:42

    Man kann ja einfach einen eigenen IMAP Ordner für die Flow Nachrichten machen, dann ist es auch sortiert....

  10. Re: Wieso

    Autor: Jasmin26 20.05.15 - 16:52

    Lesen und verstehen .....
    Flow ist auf Basis von E-Mail-Protokolle
    Die E-Mail nutzt MS zur einmaligen Indentfikation, da eine Mailadresse nur einmal vergeben wird, es besteht aber auch die Möglichkeit ( nicht muss ) Nachrichten mit einem Mail-Client zu senden und zu empfangen !
    Durch die Indentfikation per Mail wird es kein Problem sein einen Account auf mehreren Device s zu benützen , wie es chaton(Samsung) dies konnte

  11. Re: Wieso

    Autor: datenmuell 20.05.15 - 17:05

    Ich finde es eigentlich schwach, dass ich viele Messenger wie Whatsapp nur auf meinem Handy nutzen kann (jetzt neu unter weboberfläche, hätte lieber was natives).

    Skype hat hier viel gemacht, leider lange zeit ein stromfresser gewesen und sich dadurch selbst disqualifiziert.

  12. Re: Wieso

    Autor: violator 20.05.15 - 17:49

    Tiggr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3.) Nirgends kann ich so gut Anhänge versenden, egal ob Bilder, Texte, PDF,
    > CAD, Musik, jedes Format geht sicher.

    Emails skalieren Bilder und Videos aber nicht automatisch, so wie Whatsapp. Ich hätte jedenfalls keinen Bock dauernd mehrere MB große Bilder runterladen zu müssen, bloß weil mir einer ein Foto von nem lustigen Aufkleber schickt, den er irgendwo gefunden hat oder sowas und das dann in 12 Megapixel großem Datenmüll verschickt wird.


    > 5.) Verschlüsselung ist kein Thema, leicht umsetzbar und standardisiert!

    Haha, ja klar...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.15 17:50 durch violator.

  13. Re: Wieso

    Autor: Tiggr 20.05.15 - 17:59

    violator schrieb:

    Hiho!

    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tiggr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 3.) Nirgends kann ich so gut Anhänge versenden, egal ob Bilder, Texte,
    > PDF,
    > > CAD, Musik, jedes Format geht sicher.
    >
    > Emails skalieren Bilder und Videos aber nicht automatisch, so wie Whatsapp.
    > Ich hätte jedenfalls keinen Bock dauernd mehrere MB große Bilder
    > runterladen zu müssen, bloß weil mir einer ein Foto von nem lustigen
    > Aufkleber schickt, den er irgendwo gefunden hat oder sowas und das dann in
    > 12 Megapixel großem Datenmüll verschickt wird.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass zum Beispiel der Google Inbox das Attachment auch erst dann runter läd, wenn ich es mir ansehen will.

    Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir schon überlege, was ich meinem Gegenüber schicke.

    > > 5.) Verschlüsselung ist kein Thema, leicht umsetzbar und standardisiert!
    > Haha, ja klar...

    Deutlich einfacher auf alle Fälle als bei vielen Messengern. Und vor allem wieder Platformübergreifend. Oder zumindest übergreifender. Ich muss mich eigentlich nur zwischen S/MIME und PGP entscheiden. Nicht zwischen Threema, Textsecure, Signal, Erweiterungen für bestehende Messenger, oder was auch immer entscheiden, was der Gegenüber dann in der exakt gleichen Variante haben muss.

    Ich schicke täglich beruflich verschlüsselte Mails: SmartCard rein, Passwort eingeben, fertig! Und beim Empfangen nicht anders. Einfacher geht es nicht mehr! Und da ist es egal, ob am anderen Ende Outlook, Notes, The Bat! oder was auch immer als Mailprogramm genutzt wird. Wenn das Gegenüber einen Public Key hat, dann funst das! Das ist einfach, wird nur immer kompliziert geredet!

  14. Re: Wieso

    Autor: marsie 20.05.15 - 18:45

    Nix gegen E-Mail, aber einen IM kann das nicht ersetzen. Dazu ist es viel zu langsam. Gerade in Gruppenchats können 5 Sekunden Delay bedeuten, dass meine Nachricht überhaupt nicht mehr eingeordnet werden kann. Da sind dann schon mal 10 neue Nachrichten eingegangen :-) Hab hier manchmal Gruppen mit hundert Nachrichten in 20 Minuten. Das ist mit E-Mail nicht schön zu handhaben. Der ganze E-Mail Header ist ja schon größer als die meisten WhatsApp Nachrichten.
    Aber es gibt ja gute Chat Protokolle, also auch offene. Schade, dass das von den Firmen einfach ignoriert wird :-(

  15. Re: Wieso

    Autor: Jasmin26 20.05.15 - 19:30

    die 2-5 Sekunden hast du auch bei whatsap ! zum teil sogar wesentlich länger !

  16. Re: Wieso

    Autor: marsie 20.05.15 - 19:50

    Also wenn ich mit jemanden über WA chatte, und beide durchgehend gute Verbindung haben, also WLan oder so, dann hab ich eine Verzögerung von unter einer Sekunde... Klar kann es mal länger dauern, aber E-Mail wird sicher nie schneller werden. Dazu ist der Overhead viel zu groß. Als Beispiel: Die E-Mail von Golem, die man bekommt, wenn es eine Antwort im Forum gab, hat hier einen Header von über 1500 Zeichen. Ich schreib bei WA im Durchschnitt so ungefähr 20 Zeichen. Manchmal mehr, manchmal weniger. Da ist E-Mail der völlig falsche Ansatz. Achso, und komprimieren kann man beides, macht also keinen Unterschied.

    Wie schon gesagt, nix gegen E-Mail. Aber nicht für alle Kommunikation.

  17. Re: Wieso

    Autor: marsie 20.05.15 - 19:52

    Zum Beispiel die über 1500 Zeichen, die der E-Mail Header von Golems Benachrichtigungsmail hat. Das ist in einer E-Mail schon fast mehr, als ich am Tag per WA chatte :-)

  18. Re: Wieso

    Autor: Jasmin26 20.05.15 - 21:01

    Flow wird nicht über E-Mail-Server laufen, es wird eine eigene Server-Infrastruktur besitzen, MS hat was IM betrifft schon massig Erfahrung sammeln dürfen, mit Win 10 und der "erweiterter Plattform" macht Flow mehr als Sinn .....

  19. Re: Wieso

    Autor: non_sense 20.05.15 - 21:30

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flow wird nicht über E-Mail-Server laufen, es wird eine eigene
    > Server-Infrastruktur besitzen, MS hat was IM betrifft schon massig
    > Erfahrung sammeln dürfen, mit Win 10 und der "erweiterter Plattform" macht
    > Flow mehr als Sinn .....

    Hoffentlich integrieren sie dies auch in den Exchange Server, denn sowas fehlt dort einfach. Wobei ich auch schon gehofft habe, dass sie dort Skype integrieren ...

  20. Re: Wieso

    Autor: Jasmin26 20.05.15 - 22:44

    Skype kann ich mir vorstellen und die exchange Server sollte wie mit jedem msil-client funktionieren , es benützt das selbe Protokoll

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  4. SCOOP Software GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.499€ (inkl. 100€ Cashback - Bestpreis!)
  2. Echo Dot für 58,48€, Echo Dot mit Uhr für 68,22€
  3. Echo für 97,47€, Echo + Philips Hue Lampe für 97,47€
  4. (u. a. Take Two Promo (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€), Wormageddon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind