Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FreeBSD: Clang wird GCC…

autotools?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. autotools?

    Autor: Geistesgegenwart 14.05.12 - 16:40

    Würde mich interessieren, wie sie die autotools loswerden wollen. Klar gibts CMake & Co, aber soviel Projekte benötigen GNU autotools dass Sie diese mal nicht loswerden. Und den Sinn seh ich nicht den GCC abzuschütteln aber im Buildprozess nach wie vor GNU einzusetzen.

  2. Re: autotools?

    Autor: bstea 14.05.12 - 16:52

    Ich versuchs diplomatisch auszudrücken: Autotools sind ein Haufen Scheiße.
    Der Schrott ist häufig portabel sofern man Linux einsetzt und verursacht Bauchschmerzen bei der Erkennung und Benutzung. Er widerspricht so jeden BSD Prinzip und macht die Dinge unnötig kompliziert. Dann doch lieber klassisches make.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  3. Re: autotools?

    Autor: das blubb 14.05.12 - 21:46

    @bstea: Da kann ich nur zustimmen! Autotools ist für mich nicht anderes als ein gigantischer hack.

    Ich musste gerade letzte Woche ein kleines Projekt kompilieren, das eine Library verwendet, die im Sourcecode vorliegt, jedoch kein Build-Skript hat. Ein weiteres Problem ist, dass die Library nur als 32bit funktioniert. Also musste ich unter einem 64bit Ubuntu eine 32bit Library inklusive 32bit Abhängigkeiten kompilieren. Die Library sollte danach natürlich auch gegen ein anderes Projekt gelinkt werden können.

    Ich habe knappe 2 Tage mit Autotools verschwendet ohne ein vernünftiges Ergebnis zu erzielen. Ich habe sämtliche Permutationen von möglichen Flags und Variablen ausprobiert, die ich irgendwo im Internet aufgelesen habe, jedoch ohne Erfolg.

    Habe dann CMake ausprobiert und musste lediglich etwa 3 Variablen mit einem -m32 erweitern. Fertig! Theoretisch sollte das mit dem -m32 ja auch mit Autotools funktionieren, da es nur ein GCC-Flag ist, aber fragt mich nicht was Autotools da im Hintergrund noch alles überschreibt und zusammenfrickelt...

  4. Re: autotools?

    Autor: Nasenbaer 14.05.12 - 23:12

    Ja CMake ist eine sehr feine Sache - habe es kürzlich für ein größeres Projekt genommen, dass Crossplatform (Win + Linux) entwickelt wird. So konnte ich aus dem CMake-Projekt Visual Studio Solutions generieren und gleichzeitig unter linux standard Makefile-Scripte.
    Und die Syntax ist auch noch sehr üblichtlich - sehr tolles Tool!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Hays AG, Regensburg
  4. CARSIG GmbH, Rottweil

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    1. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
      Capcom
      Der Hexer jagt in Monster Hunter World

      Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.

    2. Open Data: OKFN befreit Bundesgesetzblätter
      Open Data
      OKFN befreit Bundesgesetzblätter

      Der freie Zugang zur Datenbank mit den amtlichen Gesetzblättern ist alles andere als komfortabel. Das will die Open Knowledge Foundation nun ändern und riskiert damit einen Rechtsstreit.

    3. China: Neue Freigabebehörde sperrt 9 von 20 Spielen
      China
      Neue Freigabebehörde sperrt 9 von 20 Spielen

      Laut einem Medienbericht gibt es in China eine neue Behörde für die Freigabe von Computerspielen. Die greift offenbar hart durch: Von 20 eingereichten Games dürfen 9 nicht erscheinen, die anderen 11 müssen geändert werden. Einer der Gründe sind Sorgen um die Augengesundheit.


    1. 18:01

    2. 17:41

    3. 16:43

    4. 15:45

    5. 15:30

    6. 15:15

    7. 14:35

    8. 14:00