Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FreeBSD: Clang wird GCC…

autotools?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. autotools?

    Autor: Geistesgegenwart 14.05.12 - 16:40

    Würde mich interessieren, wie sie die autotools loswerden wollen. Klar gibts CMake & Co, aber soviel Projekte benötigen GNU autotools dass Sie diese mal nicht loswerden. Und den Sinn seh ich nicht den GCC abzuschütteln aber im Buildprozess nach wie vor GNU einzusetzen.

  2. Re: autotools?

    Autor: bstea 14.05.12 - 16:52

    Ich versuchs diplomatisch auszudrücken: Autotools sind ein Haufen Scheiße.
    Der Schrott ist häufig portabel sofern man Linux einsetzt und verursacht Bauchschmerzen bei der Erkennung und Benutzung. Er widerspricht so jeden BSD Prinzip und macht die Dinge unnötig kompliziert. Dann doch lieber klassisches make.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  3. Re: autotools?

    Autor: das blubb 14.05.12 - 21:46

    @bstea: Da kann ich nur zustimmen! Autotools ist für mich nicht anderes als ein gigantischer hack.

    Ich musste gerade letzte Woche ein kleines Projekt kompilieren, das eine Library verwendet, die im Sourcecode vorliegt, jedoch kein Build-Skript hat. Ein weiteres Problem ist, dass die Library nur als 32bit funktioniert. Also musste ich unter einem 64bit Ubuntu eine 32bit Library inklusive 32bit Abhängigkeiten kompilieren. Die Library sollte danach natürlich auch gegen ein anderes Projekt gelinkt werden können.

    Ich habe knappe 2 Tage mit Autotools verschwendet ohne ein vernünftiges Ergebnis zu erzielen. Ich habe sämtliche Permutationen von möglichen Flags und Variablen ausprobiert, die ich irgendwo im Internet aufgelesen habe, jedoch ohne Erfolg.

    Habe dann CMake ausprobiert und musste lediglich etwa 3 Variablen mit einem -m32 erweitern. Fertig! Theoretisch sollte das mit dem -m32 ja auch mit Autotools funktionieren, da es nur ein GCC-Flag ist, aber fragt mich nicht was Autotools da im Hintergrund noch alles überschreibt und zusammenfrickelt...

  4. Re: autotools?

    Autor: Nasenbaer 14.05.12 - 23:12

    Ja CMake ist eine sehr feine Sache - habe es kürzlich für ein größeres Projekt genommen, dass Crossplatform (Win + Linux) entwickelt wird. So konnte ich aus dem CMake-Projekt Visual Studio Solutions generieren und gleichzeitig unter linux standard Makefile-Scripte.
    Und die Syntax ist auch noch sehr üblichtlich - sehr tolles Tool!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Viessmann Group, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 4,99€
  3. 22,49€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15