1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies BIOS: Coreboot für…

Bitte auch für alte Chipsets

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte auch für alte Chipsets

    Autor: Thread-Anzeige 23.06.11 - 18:20

    Man muss nicht immer alles neu kaufen.

    Von daher bitte auch berichten ob AMD die Specs für ältere Chipsets rausrückt.
    Nicht jeder kann im Gegensatz zu Linux-Kernel-Developern alle 6 Monate die aktuellste und beste Fermi-Karte oder AMD-APU um Rechner und Laptop haben.

  2. Re: Bitte auch für alte Chipsets

    Autor: jt (Golem.de) 23.06.11 - 19:03

    Auf der Wikiseite des Projekts gibt es dazu Listen mit unterstützten Hauptplatinen und Chipsätzen. Ich habe die Links am Ende des Artikels eingebaut.

  3. Re: Bitte auch für alte Chipsets

    Autor: Thread-Anzeige 23.06.11 - 19:24

    Danke für die Antwort. Das man sowas auf der Homepage findet, sollte klar sein.

    Es ging mir eher darum, das es üblich ist, das z.b. Nvidia oder AMD oder sonstwer großspurig stolz Linux-Treiber liefert, aber alle Chip-Vorgänger vergisst und ignoriert. Wenn man nicht ständig neue Hardware kauft, nervt das doch, weil neues Windows packt man nicht drauf und Linux supportet es dann fast nur 2D und minimal stromsparend usw.

    Geld investiert man möglicherweise zuletzt in einen neuen Desktop-PC und eher in ein PAD oder Tablett. Der letzte Desktop wird dann HTPC oder Home-Server im Keller oder die Fritzbox macht das und nur für Itunes schaltet man den PC schon mal ein.
    Sehe ich ja an Rentnern mit Ipad. Die Desktops halten also möglicherweise länger als früher.

  4. Re: Bitte auch für alte Chipsets

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 24.06.11 - 01:07

    AMD entwickelt aktiv Linux-Treiber für alle GPUs ab R300-Chip. Auch NVidia aktualisiert seine Legacy-Treiber regelmäßig.

  5. Re: Bitte auch für alte Chipsets

    Autor: PG 30.06.11 - 09:42

    Thread-Anzeige schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von daher bitte auch berichten ob AMD die Specs für ältere Chipsets
    > rausrückt.
    AMD ist seit K8-Zeiten eigentlich recht hilfreich in der Hinsicht, sowohl mit Spezifikationen, als auch mit coreboot Code.

    Neu ist, dass AMD den AGESA Code als Open Source released hat, der bislang nur an die BIOS Vendors ging, und den notwendigen Code entwickelt hat, um AGESA mit coreboot verwenden zu können.
    Auf diese Weise ist coreboot support für AMD deutlich einfacher und schneller zu erreichen, so dass wir neuerdings AMD Chipsätze supporten, die noch nicht einmal auf dem Markt sind.

    Für Mainboard-Hersteller ist das wichtig, weil es für sie eher uninteressant ist, 6 Monate nach Chipsatzveröffentlichung mit coreboot anfangen zu können (6 Monate ist der übliche Zeitraum für Chipsatzsupport "from scratch").

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum Ost
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. AKKA, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  2. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
    Larian Studios
    Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

    Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.

  2. Entwicklertagung: Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil
    Entwicklertagung
    Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

    GDC 2020 Nach Facebook und Sony nehmen nun auch Microsoft, Epic Games und Unity nicht an der Game Developers Conference 2020 teil - wegen des Coronavirus. Bereits zuvor hatten eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

  3. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
    Bastelcomputer
    2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

    Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.


  1. 22:00

  2. 19:41

  3. 18:47

  4. 17:20

  5. 17:02

  6. 16:54

  7. 16:15

  8. 14:24