1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies BIOS: Coreboot für…

Coreboot ist äußerst wichtig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Coreboot ist äußerst wichtig

    Autor: elgooG 23.06.11 - 18:34

    Coreboot ist äußerst wichtig und das nicht nur für Linux. Gerade Notebooks sollten endlich mit korrekten ACPI-Tabellen und standardisierter Hardware hergestellt werden. Wird Coreboot verwendet, kann darauf ein beliebiges OS aufsetzen und dann endlich die Lüfterregelung, Energiefunktionen, Zusatztasten,... richtig ansprechen.

    Bisher ist es ja immer so: Ein Notebook wird für Windows-Version x getrimmt und unzählige Herstellerprogramme sorgen dafür, dass die verbaute Hardware auch richtig funktioniert. Das geht aber meist max 2 Windows-Versionen gut, dann stellt der Hersteller den Support ein und der User kann bei einem Update dann zB einige Tasten gar nicht mehr verwenden oder die Bildschirmhelligkeit nicht mehr regeln. (Schon alles gesehen.)

    Ein Linux hat dagegen schon bei der Installation diese Probleme und muss unzählige herstellerspezifische Insellösungen berücksichtigen, damit das System überhaupt läuft.

  2. Re: Coreboot ist äußerst wichtig

    Autor: Thread-Anzeige 23.06.11 - 19:45

    Das Forum brauchte sowas nicht. Unified-Drivers für USB-Geräte wurden abgelehnt.

    Man darf also für sein USB-fähiges Android-PAD gezielt nach Hardware suchen... . Was deutlich erleichtert würde, wenn auf jedem USB-Gerät die USB-Ids draufstehen würden. Oder die PCI-IDs bei PCI-Geräten. Aber Foren-Profis waren auch dagegen... .
    Bald unter WinArm8 darf man also alle hardware neu kaufen.
    Oder gibts für eure Scanner und DVB-T- und Bluetooth-Sticks 64-Bit-Treiber für Win7 und Win8-ARM-Treiber und Win8-32-Bit- und Win8-64-Bit-Treiber ?

    Wer funktionierende Hardware wegwerfen musste wegen Treibern findet das nicht mehr lustig.
    Dasselbe Argument bringst Du für Low-Funktionen wie das sehr sinnvolle Stromsparen und Aufwachen usw. Mit SSDs und TrashSD-Karten als Swap (zum wegwerfen wenn kaputt um die SSD zu schonen) kann man problemlos fast immer hibernaten wenn man eine halbe Sekunden warten kann. Dafür muss man natürlich wissen wies geht damit die Grafikkarte nicht dunkel bleibt oder was auch immer.

    Oder um die PCI-Lanes gezielt zuzuordnen oder was auch immer wenn man z.b. VDR aufnehmen will und die Grafikkarte weniger wichtig ist. Oder auf nem FreeNAS oder Openfiler sind die Platten wichtiger und die Grafikkarte soll sich mit einer Lane zufrieden geben. Sowas ginge dann halt endlich mit Linux.
    Aber die ARM-Netbooks kommen angeblich schon scharenweise... .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HiScout GmbH, Berlin
  2. Polizeipräsidium Oberpfalz, Regensburg
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. über duerenhoff GmbH, Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13