Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galileo veröffentlicht "C…

Schlau ist, wer kein C nutzt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: Siga9876 09.10.09 - 11:56

    Schlauer ist, eine Sprache zu nehmen, wo man nicht jedes Byte allozieren und für Strings immer noch eins mehr allozieren muss.

    Wer will, kann mit blößen Händen schaufeln oder Gras mit einer Schere schneiden. Richtige Ruler nehmen eine Schaufel bzw. Rasenmäher.

    Die Zielgruppe für C sollte also hoffentlich immer kleiner werden und zum Schluss nur Treiber/Kernel-Progger umfassen und vielleicht Spezialanwendungen wo Geschwindigkeit/hoher Durchsatz anders nicht geht (FastCGI u.ä. Zielgruppen).

  2. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: ..... 09.10.09 - 11:58

    ich weiss nicht was du hast... ich arbeite sehr gerne mit C++ (jaja, das ist nicht ganz das gleiche, aber das was du kritisierst gibt es auch dort noch) und ich bin damit viel schneller als diese möchtegern-java-entwickler (und ja, ich selber kann auch java, mag es aber nicht sonderlich).

    nur weil c/c++ DIR nichts bringt und DU es nicht magst, heisst das nicht, dass es schlecht/veraltet ist.

  3. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: beanie 09.10.09 - 12:09

    ..... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ich bin damit viel schneller als diese möchtegern-java-entwickler

    Aber nicht schneller als die echten Java-Entwickler.

  4. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: 802.11h 09.10.09 - 12:15

    >>Richtige Ruler nehmen eine Schaufel bzw. Rasenmäher.

    Dieser Satz zeichnet dich doch schon als n00b.

  5. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: teichgraf 09.10.09 - 12:40

    Ich arbeite im Job zwar mit .Net / C#, aber C rult immer noch mächtig, denn Speed rulez!
    Im Übrigen würdest Du auch nicht die meisten, guten Spiele ohne C/C++ haben.
    Ich kann mich "802.11h" nur anschließen.

  6. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: blubbblubb 09.10.09 - 13:00

    ..und wenn die auf die echten C++ - Entwickler treffen dann hat C++ wiederum die Nase vorne. Kann man nichts machen die JVM wird niemals schneller seien als das native C++. Ob es bei manchen Applikationen sinn macht sei jetzt mal so dahingestellt.

  7. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: beanie 09.10.09 - 13:02

    blubbblubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..und wenn die auf die echten C++ - Entwickler treffen dann hat C++
    > wiederum die Nase vorne. Kann man nichts machen die JVM wird niemals
    > schneller seien als das native C++. Ob es bei manchen Applikationen sinn
    > macht sei jetzt mal so dahingestellt.

    Hallo, du vermischst hier gerade was. Wir diskutieren hier über die Entwicklungsgeschwindigkeit, nicht über die Ausführungsgeschwindigkeit.

  8. Dumm ist der Performance verschwendet

    Autor: darkfate 09.10.09 - 13:19

    Eigentlich schreibst du nur Dünnschiss und blubberst elend drin rum.

    Wenn du deine popelige Anwendung zum berechnen von Trinkgeld meinst dann ist es ok.

    Wer performancekritische Programme oder besser gesagt Alogrithmen schreibt, fährt heute immer noch mit alten FORTRAN77 Bibliotheken besser. C Code ist diesen in der Geschwindigkeit am nächsten.

  9. Bis die Java JDK installiert ist..

    Autor: darkfate 09.10.09 - 13:24

    Habe ich in C ein ganzes Betriebssystem geschrieben...

    Java ist vielleicht für kleine popelige Anwendungen gut die nur gewisse Funktionen erfüllen müssen wie der JDownloader. Trotz dass der JDownloader eine Mini Anwendung ist braucht er etwa 120 - 250 MB im speicher. Da würde sich µTorrent, um ein vergleichbares Programm zu nennen, kaputtlachen.

  10. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: Siga9876 09.10.09 - 13:25

    teichgraf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich arbeite im Job zwar mit .Net / C#, aber C rult immer noch mächtig, denn
    > Speed rulez!
    > Im Übrigen würdest Du auch nicht die meisten, guten Spiele ohne C/C++
    > haben.
    > Ich kann mich "802.11h" nur anschließen.

    Zu Amiga-Zeiten gabs Hochspracher(also C und Basic und Pascal vielleicht noch) vs. Assembla-Progger. Echte Spiele wurden/werden mit Assembla geschrieben. Von mir aus inzwischen stubs für DirectX-Libs in c. SCNR.
    Und die regelmäßigen Berichte über die Demo-Compos sieht man bei Heise gelegentlich (wenn mal wieder eine Compo war).

    C++ hat durch mehrfaches Erben und (was mir gut gefällt) Abstrakte implementierung (Die man dann überladen kann) statt nur inferfaces mehr potential als Java.
    Dummerweise war bei denen bei libstc++ schluss während Java dort erst mit J2ME und J2EE, Hibernate und Business-Krams beginnt. Die liefern die Infrastrukturen die man heute selbstverständlich haben sollte um nicht jeden Scheiss (Persistenz beispielsweise) jedes Mal neu programmieren zu müssen sondern schnell zusammenzukonfigurieren. (Ein Formular/Rule/Role-basiertes automatisiertes system wäre noch nett. Z.b. Kunde kann Lieferadresse ändern aber seine Kundennummer darf er nur sehen).
    Bei c++ gibts dann proprietaristische Libs die man einzeln kaufen und lernen muss. Na super.

  11. Re: Bis die Java JDK installiert ist..

    Autor: Dekker 09.10.09 - 13:28

    [quote]Habe ich in C ein ganzes Betriebssystem geschrieben... [/quote]

    Na dann, hop.

  12. Re: Bis die Java JDK installiert ist..

    Autor: beanie 09.10.09 - 13:32

    darkfate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Java ist vielleicht für kleine popelige Anwendungen gut die nur gewisse
    > Funktionen erfüllen müssen wie der JDownloader.

    Oder so popelige Anwendungen wie ganze Enterprise-Architekturen.

  13. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.09 - 13:33

    C(++) hat genauso wie Java, PHP, etc. eine sehr verkorkste Syntax. Eine Staerke der Sprache ist die Effizienz des compilierten Codes. Object Pascal beispielsweise spielt in Sachen Performance und Funktionalitaeten exakt in der gleichen Liga, ist aber um Welten besser lesbar. Soll nicht heissen, dass man C(++) nicht lesen koenne, aber bessere/missverstaendnisfreiere Lesbarkeit foerdert auch die Vermeidung von Fehlern. Es kann mir niemand ernsthaft erzaehlen, dass man durch 1-2 kryptische Zeichen als Abkuerzung fuer 3-5 Zeichen lebaren Funktions- oder Direktivenaufruf Zeit beim Programmieren spart. Wer ernsthaft programmiert, steckt die meiste Zeit ohnehin in Konzeption.
    Leider wurden freie Object-Pascal Compiler und -IDEs viel zu spaet und zu langsam entwickelt. So hat sich heute im Laufe vieler Jahre die schlechtere der beiden Sprachen durchgesetzt. Wirklich schade. Aber so gering auch die Verbreitung von OP ist - tot ist die Sprache lange nicht und ich programmiere gerne in OP.

  14. Re: Bis die Java JDK installiert ist..

    Autor: darkfate 09.10.09 - 13:33

    Jetzt holst du aber aus :)
    Ich habe nichts derart ähnliches gesehen.. lasse mich aber gerne belehren. Würdest du mir einen Link posten.

  15. ja ne und so.

    Autor: Wyv 09.10.09 - 13:42

    So überzeugend wie Du rüberkommst, schaffst Du es bestimmt auch, Akkuschrauber an Uhrenmacher zu verkaufen.

  16. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: vlad tepssch 09.10.09 - 13:53

    was meinst du womit deine Kaffeemaschine programmiert ist? mit Java?

  17. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: HerwigDrechsler 09.10.09 - 14:01

    Ehrlich, ihr habt doch alle psychische Probleme.

  18. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: teichgraf 09.10.09 - 14:02

    Sicher, früher waren die Games in ASM geschrieben, aber bei den Produktionen heutzutage hat C/C++ eindeutig die Nase vorn. Auch bei den Demos, außer vielleicht die 4k/1k Intros oder die 256/128 Byte Compos. Wenn dann werden nur sehr kritische Teile von Hand optimiert. Meist mit Inline ASM.

  19. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: vlad tepesch 09.10.09 - 14:14

    dass du dass aus einem Satz schlißen kannst, ist bemerkenswert.

    Du solltest sofort zur nächsten Uni gehen und einen Doktortitel in Psychatrie verlangen.

  20. Re: Schlau ist, wer kein C nutzt.

    Autor: ..... 09.10.09 - 14:47

    @Der Kommunist
    ich finde die syntax von c++/php(/java) eigentlich ganz ok und kann die genauso gut lesen, wie irgend etwas das auf englisch beschrieben wird... naja, eigentlich sogar besser, weil es reine logik ist.

    aber ja, ich hab auch schon mit PL/I (alte programmiersprache, noch von den host systemen) und PL/SQL ("programmiersprache" für oracle-datenbanken, syntax ählich wie bei PL/I) entwickelt, und kenne von daher auch die sprachen, wo man schon fast text schreibt.

    beides hat seinen vorteil, ich bevorzuge den c++ syntax (wenn mans richtig macht, kann mans auch gut lesen ;))

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Europa-Universität Flensburg, Flensburg
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  4. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-48%) 25,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  2. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten
  3. Deutschland Elektroauto-Kauf wird von Mehrheit abgelehnt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21