Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galileo veröffentlicht "C…

"Vermeidung von Buffer Overflows"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: Gernotte 09.10.09 - 15:05

    "Vermeidung von Buffer Overflows"

    Dass man so etwas heute noch beachten muss, ist ein Skandal.

  2. Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: darkfate 09.10.09 - 15:22

    Wenn du einen Lösungsansatz hast dann raus damit...

  3. Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: Siga9876 09.10.09 - 15:23

    In meinen C-Büchern gabs noch keine Buffer-Overflows.
    Das ist für DIE was brand-neues.
    Natürlich nur nötig wegen Marketing und BWLern und all denen bösen Leuten die arme C-Progger zwingen, anständig zu proggern.

    Sucht man den Text "real men don't eat quiche" (wo es ums Programmieren geht, keine Ahnung ob das Zitat öfter woanders vorkommt). Der ist in etwa so hart wie Monty Python oder Bastard Operator from Hell (Den man danach suchen und lesen sollte, wenn man ihn noch nicht kennt).
    Wer nett ist, postet einen link auf eine deutsche Übersetzung (von Bastard Operator from Hell und vom real men dont eat quiche).
    Deutsche Übersetzungen haben echte C-Progger aber natürlich nicht nötig. Manpages auf Deutsch sind ja auch neumodischer Schnickschnack für Weichlinge/Warmduscher.

  4. Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: darkfate 09.10.09 - 15:26

    Wieso kommt es dass ich bei deinen Kommentaren immer Dünnschiss bekomme?
    Mir kommt es immer so vor dass du keine Ahnung hast und zu jedem Thema in Wikipedia.. dem Lexikon für arme suchst.

  5. Beweis für Checkertum Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: Siga9876 09.10.09 - 15:34

    Der Hinweis auf das real men dont eat quiche sollte mich als wahren Checker geoutet haben. Es wäre mal nett aber leider nicht zu erwarten, wenn sich andere mal dazu (real men dont...) äußern.

    Das ist ein Klassiker den Lernbefreite natürlich nicht kennen und heute auch nichts mehr damit anfangen können.
    Zwar nicht so kewl wie ein ZFT oder Necronomikon aber na gut.

  6. Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: RaiseLee 09.10.09 - 15:40

    Scoping, Reference-Counters und geschützte Speicherbereiche?

    Obwohl ich jetzt keinen Trash anfangen will :-)

    @Edit
    obwohl, reference counters können nach hinten losgehen^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.09 15:41 durch RaiseLee.

  7. Re: Beweis für Checkertum Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: darkfate 09.10.09 - 15:40

    Nein mir geht es allgemein für diesen sinnlosen Datenmüll den du andauernd produzierst.
    Nicht dass du irgendwie was sinnvolles postet. Wenn man über deine Posts nur ein wenig nachdenkt kommt man immer zum Schluss dass du entweder keine Ahnung vom Thema hast oder du stehst unter Drogen und lallst Unsinn. Oder beides. Ich verlange ja keine Fachkommentare im Golem Forum aber einfach so "Lorem Impsum" ist mir auch zu dämlich..

    Dein dämlicher Beitrag zu GDB ist z. B. so ein Lorem Ispum.
    So einen Dünnschiss denn du da von dir gibst kann ich mir nur damit erklären dass du nie einen Debugger gesehen hast.

    Genauso wie heutiger Beitrag zu C... Ich glaube ich werde in der nächsten Zeit bewusst auf die Namen der Kommentargeber schauen bevor ich mir noch mehr solchen Stuss durchlesen muss.

    Manchen passiert es nur hin und wieder aber bei dir scheint es die Regel zu sein.

  8. Re: Beweis für Checkertum Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: RaiseLee 09.10.09 - 15:43

    You saved my day^^

  9. Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: darkfate 09.10.09 - 15:46

    Bis aufs Scoping würde ich alles andere dass du nennst mal ausklammern.
    Auch beim ersten kommen Fehler auf...

  10. Siga9876 == Heitmann der II

    Autor: Heitmann der II 09.10.09 - 15:57

    Wenn ich mir seine Kommentare durchlese erinnert mich dass ganz stark an "I always think different"

  11. Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: RaiseLee 09.10.09 - 16:38

    Kann man das mit den "geschützen Speicherbereichen" eigentlich komplett weglasse weil das nur geht wenn man nicht nativ programmiert, oder ginge das theoretisch? --> Also ich mein in "fremden" Speicher schreiben...

    Scoping ist sicher kein allheil Mittel aber ich finds sehr natürlich vom programmieren her und bringt viel...

  12. Re: Beweis für Checkertum Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: Siga9876 09.10.09 - 16:44

    Wir bewundern Deine konstruktiven Kommentare beispielsweise zur Spam-Bekämpfung an der Ursache.
    Auch Deine Immer-Ultra-Checkermäßigen Kommentare strotzen von Wissen und helfen auch allen anderen, die sie lesen.
    Und vielleicht helfen sie auch gegen Dünnschiss. Vielleicht aber auch nur gegen Inkontinenz.

    Wer Sarkasmus findet, kann ihn behalten.

  13. Re: Beweis für Checkertum Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: RaiseLee 09.10.09 - 17:01

    Ja also sorry, auf das Gesabbel kannst du nur so antworten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.09 17:02 durch RaiseLee.

  14. Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: darkfate 09.10.09 - 17:03

    Naja.. in Wirklichkeit kannst du nichts vor erzwungenem Schreibvorgang schützen.(Bezogen RAM)

  15. Re: "Vermeidung von Buffer Overflows"?

    Autor: Plasma 11.10.09 - 16:21

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in meine C-Büchern gabs noch kein buffer-overflows das ist für die was
    > brand-neues natürlich nur nötig wegen marketing und bwlern und all denen
    > bösen leuten die arme c-progger zwingen anständig zu proggern

    Ich lass das mal so stehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mercoline GmbH, Berlin
  2. Golem Media GmbH, Berlin
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Müller, Ulm-Jungingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Omen: HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
    Omen
    HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching

    Gamescom 2019 Nicht nur Hardware wird immer besser - nun kann auch der Spieler zulegen: HP integriert in das Command Center seiner Omen-PCs eine KI-basierte Traingssoftware. Außerdem hat der Hersteller neue Rechner und einen Monitor vorgestellt.

  2. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  3. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.


  1. 07:21

  2. 19:42

  3. 18:31

  4. 17:49

  5. 16:42

  6. 16:05

  7. 15:39

  8. 15:19