1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GCC 4.5: Firefox für…

Javascript?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Javascript?

    Autor: BasAn 02.05.11 - 15:24

    Wieso nehmen die immer Javascript als Maßstab? Scripte sind bei mir eh geblockt.

    Problem ist die GUI, und die TABs scheinen sich noch viel zu sehr beeinflussen zu können, ein flüssiges Umschalten zwischen TABs wie z.B. bei Opera geht nicht.

  2. Re: Javascript?

    Autor: syntax error 02.05.11 - 15:41

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nehmen die immer Javascript als Maßstab?

    Weil man bei JS noch viel aufholen kann und die meisten Leute sowas wichtiger finden als die GUI.

    > Scripte sind bei mir eh geblockt.

    Held.

  3. Re: Javascript?

    Autor: SkyBeam 02.05.11 - 21:50

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BasAn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso nehmen die immer Javascript als Maßstab?
    >
    > Weil man bei JS noch viel aufholen kann und die meisten Leute sowas
    > wichtiger finden als die GUI.

    Und vielleicht weil das User-Interface von Firefox selber sehr viel JavaScript verwendet und daher selber stark von jeglicher JavaScript -Optimierung profitiert. Das GUI von Firefox wird also schneller wenn die JavaScript Engine schneller wird.

    Allerdings halte ich diese ganzen Optimierungen auch nicht immer für sinnvoll. So weit ich weiss läuft bei modernen JavaScript-Engines häufig ein Interpreter und ein JIT-Compiler parallel. Manchmal ist das Eine schneller, manchmal das Andere. Allerdings wird durch die Zweigleisigkeit und häufiges JIT-Compiling durchaus CPU-Leistung verbraucht. Das fällt beim arbeiten mit modernen CPUs am Desktop kaum auf. Durchaus aber auf mobilen Geräten. Hier spielt nicht immer nur das letzte Quäntchen Geschwindigkeit eine Rolle sondern auch die Energie-Effizient. Jeder CPU-Cycle kostet Strom und sollte unter Gewissen Umständen vermieden werden.
    Die aktuellen JavaScript Engines sind zwar schnell, aber auch in vielen Fällen ineffizient. So weit ich Weiss hat Mozilla bei Firefox 4 der Ineffizienz etwas entgegengewirkt indem gewisse Timer für Hintergrund-Tabs nur noch 1x pro Sekunde und nicht mehr x mal pro Sekunde aufgerufen werden. Einige Web-Anwendungen bekamen dadurch aber Probleme weil die Timer-Frequenz tiefer war. Ich finde das allerdings sinnvoll.

    Der IE9 scheint allerdings (unter Windows) der einzige Browser zu sein, der sein JavaScript Verhalten per Energie-Optionen an die jeweilige Situation anpassen kann. Ich habe das auch noch in keinem Artikel erwähnt gesehen aber mit dem IE9 erscheint unter Windows in den erweiterten Energieoptionen eine Option mit dem Namen "JavaScript Timer Frequency" der sich zwischen maximaler Batterieleistung und maximaler Geschwindigkeit umschalten lässt - natürlich abhängig vom Batterie-Zustand.

  4. Re: Javascript?

    Autor: bierbo 03.05.11 - 13:58

    SkyBeam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der IE9 scheint allerdings (unter Windows) der einzige Browser zu sein, der
    > sein JavaScript Verhalten per Energie-Optionen an die jeweilige Situation
    > anpassen kann. Ich habe das auch noch in keinem Artikel erwähnt gesehen
    > aber mit dem IE9 erscheint unter Windows in den erweiterten Energieoptionen
    > eine Option mit dem Namen "JavaScript Timer Frequency" der sich zwischen
    > maximaler Batterieleistung und maximaler Geschwindigkeit umschalten lässt -
    > natürlich abhängig vom Batterie-Zustand.

    Ich weiß nicht, inwieweit die Einstellung wirklich ein schönes Throttling bewirkt. Ich denke vielmehr daran, dass der JIT deaktiviert wird oder nicht. Hast du da genauere Infos?

  5. Re: Javascript?

    Autor: SkyBeam 03.05.11 - 16:45

    bierbo schrieb:
    > Ich weiß nicht, inwieweit die Einstellung wirklich ein schönes Throttling
    > bewirkt. Ich denke vielmehr daran, dass der JIT deaktiviert wird oder
    > nicht. Hast du da genauere Infos?

    Leider nicht. Wie gesagt ist mir noch kein Test über den Weg gelaufen wo der IE9 mit verschiedenen Einstellungen (Max. Perf./Max. Battery) getestet wurde. Der Menüpunkt hingegen weist allerdings nur auf einen reduzierten Timer-Interval hin, nicht auf eine Deaktivierung des JIT-Compilers - trotzdem wäre das natürlich möglich.

    Diese aggressiven JavaScript interpreter/compiler verursachen heftigste Last auf den CPUs. Um den letzten Prozentpunkt an Geschwindigkeit herauszuholen wird ein riesiger Aufwand betrieben. Sehr schön zu sehen wenn man Ext-JS Seiten benutzt. Wenn ich mit Chrome auf meiner Nexus Instanz arbeite läuft mein Dual-Core CPU auf Anschlag. Ist schon heftig wie JavaScript hier gestandene Multi-GHz x86 CPUs an ihre Leistungsgrenzen fährt. Wie gesagt, hier wird viel Aufwand im Hintergrund betrieben und viel Aufwand wird ohne Resultat verworfen (paralleles JIT-Compiling, wenn aber der Interpreter schneller ist, dann wurde JIT unnötig durchgeführt). Das ist zwar schnell, aber nicht effizient.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  3. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  4. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  3. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht