Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Github: Python-Entwickler…

Grundbedeutung des Wortes "slave"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grundbedeutung des Wortes "slave"

    Autor: TigerPixel.DE 14.09.18 - 12:58

    Die Grundbedeutung des Wortes "slave" ist für einen Muttersprachler tatsächlich "Sklave".

    Jedenfalls wird bei einer Google-Suche mit den Schlagworten "Grundbedeutung slave englisch" bspw. ein Link auf das Cambridge-Dictionary zurückgegeben, der an erster Stelle diese Bedeutung dem Wort slave zuschreibt.

    Ich als Deutscher habe den Gebrauch dieses Wortes vornehmlich in technischen Zusammenhängen, hier insbesonderte IT, kennengelernt. Daher messe ich ihm einen anderen Bedeutungsinhalt zu.

    Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, kann ich mir schon vorstellen, dass die Verwendung von Master - Slave in der IT vor vielen Jahrzehnten (d.h. in den 1950er Jahren) von einem amerikanischen Rassisten geprägt worden ist.

    TigerPixel.DE



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.18 13:00 durch TigerPixel.DE.

  2. Re: Grundbedeutung des Wortes "slave"

    Autor: ClausWARE 14.09.18 - 23:11

    Oder einfach von jemanden, der kurze und knackige Begriffe suchte, die jedem intuitiv sagen, welche Beziehung zwischen den Objekten damit beschrieben werden soll.
    Da automatisch einen rassistischen Hintergrund hinein zu interpretieren, ist schon sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Klar, ausschließen kann man es nicht, aber ich habe hier auch noch keine Argumente FÜR solch eine Annahme gelesen.

  3. Re: Grundbedeutung des Wortes "slave"

    Autor: benneq 15.09.18 - 01:53

    Geht auf die Straßen und fordert Gleichberechtigung für Klassen und Structs. Für Methoden und Funktionen. Für imperativen und funktionalen Code. Für sql und nosql. Für C und Java. Für Vim und Eclipse. Für Keyboard Shortcuts und Touch Gesten.

  4. Re: Grundbedeutung des Wortes "slave"

    Autor: Dakkaron 15.09.18 - 03:33

    Das liest sich wie "Die Deutsche Sprache wurde von Nazis verwendet, werden wir die bitte jetzt mal los". So ein Holler.

  5. Re: Grundbedeutung des Wortes "slave"

    Autor: divStar 15.09.18 - 03:42

    Lustiger Weise gibt es das Problem ausschließlich in Deutschland. Österreich und die Schweiz haben nix gegen die deutsche Sprache und verwenden sie - in abgewandelter Form - sogar selbst.

    Ich meine .. wenn es um Bilder oder Nazi-Gold geht - dann will man es meist haben (, um es später zu verkaufen). Seltsam.

    Weil das alles so dämlich ist, möchte ich schon allein aus Prinzip das tun, was solchen Leuten nicht gefällt. Sie wollen diese Dinge umbenennen? Ich würde noch mehr Dinge so benennen. Usw.

  6. Re: Grundbedeutung des Wortes "slave"

    Autor: mnementh 15.09.18 - 20:53

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Grundbedeutung des Wortes "slave" ist für einen Muttersprachler
    > tatsächlich "Sklave".
    >
    > Jedenfalls wird bei einer Google-Suche mit den Schlagworten "Grundbedeutung
    > slave englisch" bspw. ein Link auf das Cambridge-Dictionary zurückgegeben,
    > der an erster Stelle diese Bedeutung dem Wort slave zuschreibt.
    >
    > Ich als Deutscher habe den Gebrauch dieses Wortes vornehmlich in
    > technischen Zusammenhängen, hier insbesonderte IT, kennengelernt. Daher
    > messe ich ihm einen anderen Bedeutungsinhalt zu.
    >
    > Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, kann ich mir schon vorstellen, dass
    > die Verwendung von Master - Slave in der IT vor vielen Jahrzehnten (d.h. in
    > den 1950er Jahren) von einem amerikanischen Rassisten geprägt worden ist.
    Man muss kein Rassist sein um die Beschreibung als treffende Analogie zu verstehen: das Slave-Gerät (oder Prozess oder wasauchimmer) wird gezwungen genau das zu tun was der Master vorgibt.

    Wir sollten mit Menschen vieles nicht tun, was wir mit technischen Abstraktionen tun: wir töten (kill) Prozesse, löschen Dateien, forken Prozesse, hacken Programme, resetten Computer, overwrite memory (wörtlich wäre das Gedächntnis überschreiben). Dennoch sind die Analogien treffend. Ich meine, das lässt sich leicht ausdehnen: ich friere Nahrung ein oder schneide Brot oder koche eine Suppe. Das alles sollte ich selbstverständlich nicht mit Menschen tun.

  7. Re: Grundbedeutung des Wortes "slave"

    Autor: redmord 15.09.18 - 20:59

    https://www.oxfordlearnersdictionaries.com/definition/english/slave_1?q=slave
    Vielleicht auch mal unter "nearby word" schnuppern.

    Sprache entwickelt sich fortlaufend und sie kennt auch einen Kontext.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.18 21:03 durch redmord.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 289€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

  1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
    Docsis 3.1 Remote-MACPHY
    10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

    Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

  2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
    Sindelfingen
    Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

    In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

  3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
    Load Balancer
    HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

    In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


  1. 18:42

  2. 16:53

  3. 15:35

  4. 14:23

  5. 12:30

  6. 12:04

  7. 11:34

  8. 11:22