1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Go - schnelle…
  6. Th…

Die Zukunft heist Managed Code !!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Zukunft heist Managed Code !!!

    Autor: TomTom 03.11.10 - 16:21

    Microsoft hat nie vor gehabt, die COM-Komponenten durch .NET-Klassen zu ersetzen woher hast Du den Geistesblitz?? Java ist
    bestenfalls für kleine schlechte Apps geeignet hab noch nie so eine lahme Kiste wie den Java Mist gesehen! Keine wichtige Anwendung ist in Java oder .NET entwickelt bis heute: Nicht eine einzige der Anteil an .NET ist winzig und MS wird zukünftig diese Technologie nur paralell betreiben C++ ist und bleibt die wichtigste Sprache Java, wenn ich das Wort schon höre lauf ich rückwärts ausm Haus Java ist verspielt, langsam, schlecht, unsicher, sorgt für Abstürtze usw. auch wenn Java OOP ist so hat Java heute kaum noch die Bedeutung die einige Java bei meßen.

  2. Re: Die Zukunft heist Managed Code !!!

    Autor: Diplom-Informatiker 03.11.10 - 16:26

    > kein wichtiges Programm wurde jemals
    > in C# oder gar Java Müll entwickelt.

    Eclipse?
    Coremedia?
    Minecraft?

  3. Re: Die Zukunft heist Managed Code !!!

    Autor: Der Kaiser! 04.11.10 - 14:41

    > Was nützt mir eine tolle Sprache, in welcher ich jedes Bit einzeln anfassen kann, wenn ich erstmal x Tage brauche um mir die Basis für ein Produkt zu schaffen, wenn es eine andere (für meinen jeweiligen Zweck) viel besser kann.
    Dafür gibt es Frameworks.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  4. Re: Die Zukunft heist Managed Code !!!

    Autor: Der Kaiser! 04.11.10 - 15:16

    >> Damit meine ich .net und java. Wer gibt den heutzutage noch manuel Speicher frei?

    > Ich net. Ich nehm bei C++ einfach die Smart Pointer von boost. Spart jede Menge Pointer-Ärger und kommt ganz ohne Garbage-Collector aus.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  5. Re: Die Zukunft heist Managed Code !!!

    Autor: Rufus2010 05.11.10 - 13:24

    Also, es ist vollkommen egal worin man programmiert diese ewigen Diskussionen Java vs. C# und C++ etc. wem soll das was nutzen? Jede Programmiersprache hat ihren Sinn und ihren Zweck Java und C# wurden beispielsweise von Smaltalk inspiriert (Xerox, OOP 70er Jahr erste GUI usw.) das Prinzip der VM oder Runtime ist nicht neu bereits damals kam es in Betracht und es hat ja einen Sinn, warum man das in einigen Fällen so macht. Für andere Belange kann man immer noch in C++ programmieren oder auch in anderen Spracehn die nativen Code erzeugen. Ich selbst habe in Java, C++, C#, BASIC und Pascal Erfahrung gesammelt insgesamt 16 Jahre lang. Insofern kenne ich viele der Möglichkeiten natürlich nicht alles etc. ich nehme meist die Sprache die ich für ein Projekt am sinnvollsten halte und heute sind C++, C# und Java mit die wichtigsten Sprachen überhaupt. Gruss Rufus

  6. Re: Die Zukunft heist Managed Code !!!

    Autor: Einige Infos 05.01.11 - 15:29

    Kam zufällig hier vorbei auf der Such nach echten Decompile-Freaks. Ich lass mal ein paar Basics hier.

    Vermeidung von decompile/recompile -> Obfuscation

    -> http://today.java.net/article/2004/10/18/new-obfuscation

    Ziel für Java-Pros: "You can be confident that anyone trying to reverse engineer your code is going have a bad day"

    Obfuscation-Tool:

    -> http://proguard.sourceforge.net/


    @TomTom
    Decompile oder Break von nativem Code nicht möglich? Make a break. Alles eine Frage von Aufwand und Nutzen. Sicher viel viel höher als bei unbehandeltem Java-Bytecode. Aber meist tut's ja auch eine Disassemblierung. Hab ich vor über 20 Jahren schon mit Treibern und RT-Kernels gemacht.

  7. Re: Java und Co

    Autor: RioDerReisser 06.01.11 - 19:16

    Yannick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Beispiel seit z.B. die Quake Portation auf Java genannt die unter
    > gewissen Umständen sogar mehr FPS als das C-Original hatte.

    Dann ist der in C geschriebene Interpreter schneller als der kompilierte C-Code?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TU Dresden, Dresden
  2. operational services GmbH & Co. KG, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Actian Germany GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 49,51€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. Microvast: US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg
    Microvast
    US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg

    Brandenburg meldet eine weitere Investition im Bereich Elektromobilität. Der US-Hersteller Microvast verlegt seinen Europasitz nach Ludwigsfelde und will dort Akkus für Fahrzeuge herstellen.

  2. Elektroauto: Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor
    Elektroauto
    Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor

    Audi hat sich als Teil des VW-Konzerns der Elektromobilität verschrieben und nun mit dem E-Tron Sportback das nächste Modell seiner Elektroautoserie offiziell vorgestellt. Das Fahrzeug ist ein SUV-Coupé mit einer Reichweite von rund 450 km.

  3. Nubia Z20 im Test: Zwei Bildschirme sind nützlicher als gedacht
    Nubia Z20 im Test
    Zwei Bildschirme sind nützlicher als gedacht

    Die ZTE-Tochter Nubia experimentiert mit Smartphones, die keine Frontkamera, dafür aber zwei Displays haben: Das sieht nicht nur gut aus, sondern kann in manchen Situationen auch wirklich hilfreich sein - besonders, wenn die Handhabung so gut wie beim Z20 ist.


  1. 09:38

  2. 09:24

  3. 09:03

  4. 07:59

  5. 18:54

  6. 18:52

  7. 18:23

  8. 18:21