1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Go - schnelle…

Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: yeti 11.11.09 - 10:14

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Programmiersprachen

    Ich habe jetzt nicht verstanden, warum ich Go brauchen würde.
    Wenn schon systemnahe Programmierung,
    dann nehme ich C evtl. noch C++.

  2. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: ä 11.11.09 - 10:23

    Würdest du zur Gruppe der schwarzen T-Shirt tragenden Geeks (das vermittelte Bild ist doch auch Absicht in dem Video?), dann versteht man das wohl...

    Ist wahrscheinlich der Versuch irgendwie unabhängiger von serverseitigen Skriptsprachen zu werden. Weil warum sollte sonst Google ein Interesse daran haben - sieht meiner Meinung nach auch nicht so toll aus was ich auf den ersten Blick in der Dokumentation gesehen habe.

  3. Antwort ;-)

    Autor: ~The Judge~ 11.11.09 - 10:24

    http://www.99-bottles-of-beer.net/

    Denn jeder Informatiker ist offensichtlich gleichzeitig auch ein verkappter Künstler, Poet und Philosoph. ^^

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  4. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: darkfate 11.11.09 - 10:24

    Es ist doch eigentlich egal was du programmierst. Spätestens nach der dritten gelernten Programmiersprache Java,Fortran,C(++),C#,PHP kommen dir alle sprachen gleich vor. Der Unterschied ist nur Korinthenkackerei und bezieht sich meist auf spezielle Aufgaben. Um z. B. das letzte Stück Performance herauszukitzeln.

    Jede Sprache hat ihre Vorzüge ( außer VB(A) die Sprache des Satan :D ) ... man kann sich gleich ein Paar Kurse mit Schnittchen buchen. *freu*

  5. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: Supreme 11.11.09 - 10:24

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org
    >
    > Ich habe jetzt nicht verstanden, warum ich Go brauchen würde.

    Wer behauptet das?

    > Wenn schon systemnahe Programmierung,
    > dann nehme ich C evtl. noch C++.

    Google wird wohl bedarf dafür haben. Oder es ist einfach nur eines der berüchtigen Freien Projekte der Google-Mitarbeiter mit dem man die Community befruchten will.

  6. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: the rednex 11.11.09 - 10:28

    Schonmal ein großes C++ Programm übersetzten lassen und dass mal in Verhältnis mit C# gestellt? Wenn Ja solltest du die Antwort kennen.

    FALLS Go solch eine Systemnahe Sprache ist welche schnell kompiliert hat dies wesentliche Vorteile gegenüber C/C++

  7. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: Supreme 11.11.09 - 10:28

    ä schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist wahrscheinlich der Versuch irgendwie unabhängiger von serverseitigen
    > Skriptsprachen zu werden.

    o_O ?

    Glaubst du etwa Go wird in Chrome als Skriptsprache integriert?

    > Weil warum sollte sonst Google ein Interesse
    > daran haben

    Eigene Technik, aus Prinzip, Just for Fun...

  8. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: ä 11.11.09 - 10:31

    Ne ich dachte schon daran, dass das vielleicht irgendwie serverseitig verwendet werden könnte - vielleicht um irgendwelche OpenGL-Spielereien besser integrieren zu können - meinetwegen ein browserbasiertes Google Sketchup zu basteln. *achselzuck* Keine Ahnung, ist nur so ne Idee...

  9. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: darkfate 11.11.09 - 10:35

    Hast du mal die Ausführungsgeschwindigkeit von großen C# im Verhältnis zu Kompiliergeschwindigkeit von großen C/C++ gestellt? Ist beides gleich lahm.

    Die Zeit die beim C/C++ Kompilieren verloren geht, wird später ruck zuck durch Performance und gute Systemausnutzung wettgemacht.

  10. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: ChilliConCarne 11.11.09 - 10:42

    the rednex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schonmal ein großes C++ Programm übersetzten lassen und dass mal in
    > Verhältnis mit C# gestellt? Wenn Ja solltest du die Antwort kennen.

    Oh je ... da kommt einer wieder mit dem 'dass ich nicht lache' so platformunabhängigen C#. Dieser FUD kann hier einem echt gestohlen bleiben. Allein schon das Argument im Zitat ist der Knüller.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.11.09 10:43 durch ChilliConCarne.

  11. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: Alles Schwachsinn 11.11.09 - 11:58

    ChilliConCarne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > the rednex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schonmal ein großes C++ Programm übersetzten lassen und dass mal in
    > > Verhältnis mit C# gestellt? Wenn Ja solltest du die Antwort kennen.
    >
    > Oh je ... da kommt einer wieder mit dem 'dass ich nicht lache' so
    > platformunabhängigen C#. Dieser FUD kann hier einem echt gestohlen bleiben.
    > Allein schon das Argument im Zitat ist der Knüller.

    aber wahrscheinlich bist du der meinung java wäre plattformunabhängig... o_O

  12. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: Ratzebuggel 11.11.09 - 12:04

    the rednex schrieb:

    > FALLS Go solch eine Systemnahe Sprache ist welche schnell kompiliert hat
    > dies wesentliche Vorteile gegenüber C/C++

    Die Geschwindigkeit beim Compilieren? Zugegeben: Es ist angenehm. Aber wenn es zu lange dauert, nimmt man einfach einen schnellen Rechner.

    Die Ausführung beim User betrifft das sowieso nicht.

  13. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: the rednex 11.11.09 - 12:05

    Ich habe nie behauptet C# wäre plattformunabhöngig.. Don't put words into my mouth i haven't told!

    Und warum ist für euch jede neue Programmiersprache schlecht?
    Alles crap ausser C/C++, ha ;)

    C# hat einige wirklich coole freatures die das entwickeln leicht machen. ich weiß es, ich habe beides schon programmieren dürfen/müssen.

    Ich behaupte nicht das alles was aus dem hause MS kommt gut ist, bei weitem nicht, aber C# ist in meinen augen das beste was es für die Windows-Programmierung zur zeit gibt.

    Ausserdem sind JIT-Compiler nicht mehr so langsam wie sie es mal waren. Die JIT-Technik hat in den letzten Jahren gute Vortschritte gemacht. Meiner Meinung macht die schnelle und angenehme Entwicklung die langsamere Ausführgeschwindigkeit wieder wett, gerade da die heutigen Prozessoren ja für Leistung nur so prühen.

    Klar, wenn es wirklich auf ein hochleistungsprogramm hinausläuft ist C++ die bessere wahl. Jedoch für "normale" Programme würde ich C# jeder zeit bevorzugen.

  14. Re: Entwickeln von Programmiersprachen ist ja auch das Hobby eines Informatikers

    Autor: GodsBoss 11.11.09 - 23:01

    > Es ist doch eigentlich egal was du programmierst. Spätestens nach der
    > dritten gelernten Programmiersprache Java,Fortran,C(++),C#,PHP kommen dir
    > alle sprachen gleich vor. Der Unterschied ist nur Korinthenkackerei und
    > bezieht sich meist auf spezielle Aufgaben. Um z. B. das letzte Stück
    > Performance herauszukitzeln.

    Genau, in Smalltalk, Common Lisp, BASIC, Haskell, Prolog und Assembler programmiert es sich ja auch so gleich. Prozedural programmieren? Funktional? Objektorientiert? Die Unterschiede sind wohl „Korinthenkackerei“?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main
  3. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  2. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.

  3. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.


  1. 19:07

  2. 18:01

  3. 17:00

  4. 16:15

  5. 15:54

  6. 15:21

  7. 14:00

  8. 13:30