Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Go - schnelle…

Go............. to!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Go............. to!

    Autor: fghfdgh 11.11.09 - 10:12

    ahhh nicht schlagen, war nur spass ;)

  2. Re: Go............. to!

    Autor: mwi 11.11.09 - 11:14

    Goto StilleTreppe, aber sofort!

  3. Re: Go............. to!

    Autor: spanther 11.11.09 - 11:19

    LOL ihr seid witzig xD

    Commodore 64 :>

    1 PRINT "INPUT YOUR NAME PLEASE"
    2 INPUT A$
    3 PRINT "(ausgestochenes Herz)"
    4 PRINT "DEIN NAME WAR " A$

    ;P

  4. Re: Go............. to!

    Autor: Tingelchen 11.11.09 - 11:27

    Quelle: http://golang.org/doc/go_spec.html

    Keywords
    ..., goto, ...


    ahhhhhhhhhh.......

  5. Re: Go............. to!

    Autor: copious 11.11.09 - 13:43

    Lieber Go2Go, oder doch Kaffee2go? XD

  6. Re: Go............. to!

    Autor: irata_ 11.11.09 - 13:53

    Irgendwann haben alte Säcke gesagt, daß BASIC jetzt total out ist und GOTO voll überflüssig - weil es etwas Neues gibt das viel besser ist: GOTOLESS.
    Und alles was neu ist, ist automatisch besser.
    Seit diesem Tag wird BASIC und alles was damit in Verbindung gebracht wird belächelt.
    Weil es so gesagt wurde, und das ist dann auch so.

    Gut, es gibt ein paar "Rebellen" die nicht alles schlucken und sogar die Vorteile von GOTO verstehen.
    Ist aber wahrlich nichts für Schwarz/Weiß-Denker.
    ;-)

  7. Re: Go............. to!

    Autor: Tingelchen 11.11.09 - 15:28

    Dazu sag ich einmal: Autsch!


    Es hat seinen Grund warum man goto nicht verwenden sollte. Es wird schlicht unübersichtlich. Man schreibt auch keine 200 Zeilen Funktionen nur weil es rein praktisch geht.

  8. Re: Go............. to!

    Autor: irata_ 11.11.09 - 15:54

    Tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat seinen Grund warum man goto nicht verwenden sollte.

    Das sagen meistens Leute, die nie ernsthaft in Basic programmiert haben bzw. Basic wahrscheinlich nicht mal kennen ;-)

    Ein Kollege hat mir zu meiner Verwunderung kürzlich gesagt, er findet GOTOs (in C) trotzdem es verpöhnt ist gar nicht mal so schlecht - für spezielle Anwendungsgebiete (z.B. Robotersteuerung).

    Etwas aus Prinzip zu verteufeln halte ich für engstirnig.

  9. Re: Go............. to!

    Autor: spanther 11.11.09 - 15:58

    irata_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Etwas aus Prinzip zu verteufeln halte ich für engstirnig.

    Ich auch! Prinzipien haben bei der Auslese nichts verloren! :)
    Es geht um die Produktivität und den Nutzen-Faktor! ;)

  10. Re: Go............. to!

    Autor: DrAgOnTuX 11.11.09 - 16:56

    Goto hat seine Existenzberechtigung, ich kenn nur die eine, aber ich bin froh, dass ich da goto nutzen kann (wahrscheinlich der einzige grund warum es selbst in C# ein goto gibt).

    ein simples beispiel in c# soll verdeutlichen wo goto genutzt werden kann:

    --SNIP--
    ...
    foreach(var child in node)
    {
    foreach(var item in child.Items)
    {
    if(item.IsEnabled)
    {
    DoSomething(item);
    }
    else
    {
    goto breakForeach;
    }
    }
    }
    breakForeach:
    ...
    --SNIP--

  11. Re: Go............. to!

    Autor: Mastercoder ohne Schulabschluss 11.11.09 - 17:59

    DrAgOnTuX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Goto hat seine Existenzberechtigung, ich kenn nur die eine, aber ich bin
    > froh, dass ich da goto nutzen kann (wahrscheinlich der einzige grund warum
    > es selbst in C# ein goto gibt).
    >
    > ein simples beispiel in c# soll verdeutlichen wo goto genutzt werden kann:
    >
    > --SNIP--
    > ...
    > foreach(var child in node)
    > {
    > foreach(var item in child.Items)
    > {
    > if(item.IsEnabled)
    > {
    > DoSomething(item);
    > }
    > else
    > {
    > goto breakForeach;
    > }
    > }
    > }
    > breakForeach:
    > ...
    > --SNIP--

    Was spricht hier gegen eine Variable "found" im Kontext der äußeren Schleife, die als Abbruchkriterium dient?

    Ein "goto" ist hier jedenfalls auch nicht nötig. Im Gegenteil: Es liest sich schlechter, weil man wenn man nicht betrachtet, was die innere Schleife macht, sich vielleicht darüber wundert, warum die äußere Schleife plötzlich beendet wird.

  12. Re: Go............. to!

    Autor: Tingelchen 11.11.09 - 19:07

    Hab mit Basic angefangen, da war ich so... 10 Jahre alt ;) goto's fand ich damals schon zum kotzen. Das man aber in Basic gern auf goto zurück greift, wundert mich nicht im geringsten. Das ist auch keine Sprache, sondern ne frechheit ^^

    Aber gut... jedem das seine. Von mir aus kannst du deinen Code mit gotos zupflastern wie du willst. Dein Nachfolger, der den Code dann weiter pflegen muss, wird dich dafür allerdings erschießen.

  13. Re: Go............. to!

    Autor: Tingelchen 11.11.09 - 19:14

    Noch nie was von Rekursion gehöhrt? ^^

  14. Re: Go............. to!

    Autor: spanther 11.11.09 - 19:28

    Also ich habe im C64 immer sehr GERNE GOTO eingetippt! :D

    Meistens dann sowas wie hier

    1 PRINT "SPAM IST EIN DOSENSCHINKEN!"
    2 GOTO 1
    RUN

    xD

  15. Re: Go............. to!

    Autor: sssssssssssssssss 11.11.09 - 19:36

    lol
    alleine schon bei "child" und "node" musste ich automatisch an rekursion denken *_*;

  16. Re: Go............. to!

    Autor: irata 11.11.09 - 20:23

    Tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist auch keine Sprache, sondern ne
    > frechheit ^^

    Du weißt aber schon das es da die unterschiedlichsten Dialekte gibt?
    Zu einer Zeit als man nur zwischen Maschinensprache (nicht Assembler!) und Basic wählen konnte, war Basic schon eine Wohltat ;-)
    Zumindest für den Einstieg.

    > Von mir aus kannst du deinen Code mit gotos zupflastern wie du willst.

    Von "zupflastern" war ja nie die Rede.
    Gut, in den Ur-Versionen von Basic gab es kaum andere Möglichkeiten - da würde ich gern sehen wie du ohne GOTO auskommen willst ;-)
    Man kann seinen Code aber auch GOTOLESS verstümmeln und unleserlich machen, das ist bei manchen sogar Absicht gewesen.
    Hab schon sehr viel schlimmeres an Code gesehn, ganz ohne GOTO.

    Aber man muß ja nicht immer vom schlimmsten ausgehn so wie du.
    Zur Ablaufsteuerung ist GOTO schon ganz praktisch, das kann man zwar auch anders regeln - wird aber dann nicht unbedingt leserlicher.

    Angeblich lassen sich GOTOs sogar besser in Maschinencode abbilden und optimieren als abstraktere gotoless-Sprachen.
    Aber das Thema muß ich noch genauer recherchieren.

  17. Re: Go............. to!

    Autor: breaker 11.11.09 - 22:42

    break- und continue-anweisungen sind in den meisten sprachen eh nix anderes als goto... und selbst goto hat seine daseinsberechtigung und sollte nicht zum teufel gejagd werden.

    der code ist nur so dumm wie der programmierer der es geschrieben hat. ;)

  18. Re: Go............. to!

    Autor: Funktionalist 12.11.09 - 00:41

    Einfach die 2 Loops in 2 Funktionen kapseln würde das goto 1. überflüssig und 2. den Code deutlich verständlicher machen.

  19. Come From

    Autor: ich auch 12.11.09 - 01:39

    Das ist nicht der Grund. Goto "nach oben" verleitet zu schnell dazu schlechten code zu produzieren. Goto "nach unten" ist eigentlich OK - nicht schön...
    Mein liebling ist aber noch immer das "COMEFROM" aus INTERCAL. Da wundert man sich dann immer wieso der Code übersprungen wird, weil man unten das COMEFROM nicht gesehen hat...

  20. Re: Go............. to!

    Autor: ich auch 12.11.09 - 01:42

    Selten so einen schrott gelesen. Was soll an der gestaltung einer Robotersteuerung anders sein als bei übrigen Programmen? Wenn er ahnung hätte würde er anders Programmieren. GOTO ist was für Anfänger die nicht wissen wie mit Schleifenkonstukten umgegangen wird. Und ich kenne Basic - ich kenne aber auch Designpatter. Etwas wovon jemand der GOTO benutzt höchstwarscheinlich noch nie was gehört hat!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. Porsche AG, Zuffenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45