1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Go - schnelle…
  6. Th…

mit der [...] Sicherheit [...] von C und C++ verbinden soll

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: mit der [...] Sicherheit [...] von C und C++ verbinden soll

    Autor: darkfate 11.11.09 - 17:37

    Wenn du dein nicht vorhandenes Gehirn benutzen würdest, anstatt in deinen Fäkalien zu blubbern, würdest du zum logischen Schluss kommen, dass es eine Sache des Programmierers war und nicht die der Sprache.

  2. Re: Quatsch mit Soße!

    Autor: Karamalx 11.11.09 - 17:45

    darkfate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich auch komisch dass sie trotz Bemühungen in dieser Hinsicht so
    > kräftig versagen konnten. Vor allem bei Geschäftskundensoftware würde mich
    > stören dass mein Quellcode jedem der einen Texteditor bedienen kann
    > zugänglich ist. Java hat diesbezüglich ein ganz beschissenes Konzept mit
    > ihren Class/Package mist.

    Kannst Du das mal näher erläutern?

    Nicht dass ich Dir nicht glaube, aber ich glaube Dir einfach nicht. ;)

  3. Re: Quatsch mit Soße!

    Autor: darkfate 11.11.09 - 17:54

    Kannst du denn Google nicht benutzen? Gib mal "Java Decompiler" ein. Dann könntest du dich mal mit Bytecode auseinandersetzen und warum er wohl auf allen Systemen identisch funktionieren kann.

  4. Re: Quatsch mit Soße!

    Autor: gandalf 11.11.09 - 17:59

    Wie immer sitzt das Problem vor dem Bildschirm. Diese Diskussion ist dummes geplänkel!

    g.

  5. Re: Quatsch mit Soße!

    Autor: Karamalx 11.11.09 - 18:00

    gandalf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie immer sitzt das Problem vor dem Bildschirm. Diese Diskussion ist dummes
    > geplänkel!

    Sieht wohl ganz so aus.

  6. Re: mit der [...] Sicherheit [...] von C und C++ verbinden soll

    Autor: jivixi 11.11.09 - 19:26

    darkfate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben nicht. Auch JAVA hat Buffer Overlows. Nur eben in der VM.
    Es gibt nicht nur eine VM. Aber reden wir mal nur von der Sun JRE.
    Ja es gab Vulnerabilities. Die JRE ist halt in C++ geschrieben :)
    Solche Probleme werden dann aber schnell und zuverlässig gefixed ohne dass man auch nur eine Zeile Code ändern müsste.
    http://secunia.com/advisories/product/12878/?task=statistics
    >
    > > aber auf höherer Ebene (z.B.
    > > Service-Oriented-Programming) findet sich genug Java-Code in
    > > Sicherheitsrelevanten Bereichen.
    >
    > Java in sicherheitsrelevanten Bereichen? -> Amen!
    Langsam glaube ich, du hast wenig Ahnung.
    > Liegt aber wahrscheinlich an den FHs und UNIs. Da ist Java mittlerweile die
    > erste Programmiersprache.
    Überheblich biste gar nicht, was?

  7. Re: mit der [...] Sicherheit [...] von C und C++ verbinden soll

    Autor: QDOS 12.11.09 - 09:28

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein, es gibt noch ein paar professoren, die das ganze bullshit finden und
    > einen erstmal C/C*+ beibringen, damit man dann programmieren kann und weiß
    > was java eigentlich tut.
    > leider werden die blos immer weniger ;)
    Ich hab sogar noch solche Profs. Wir sind aber noch ne Stufe weiter zurück gegangen: Wir haben mit Pascal begonnen...

  8. Re: Quatsch mit Soße!

    Autor: Trollversteher 12.11.09 - 09:45

    >Kannst Du das mal näher erläutern?
    >Nicht dass ich Dir nicht glaube, aber ich glaube Dir einfach nicht. ;)

    Er hat aber Recht...

  9. Re: mit der [...] Sicherheit [...] von C und C++ verbinden soll

    Autor: Student a.D. 12.11.09 - 09:51

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thorben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nein, es gibt noch ein paar professoren, die das ganze bullshit finden
    > und
    > > einen erstmal C/C*+ beibringen, damit man dann programmieren kann und
    > weiß
    > > was java eigentlich tut.
    > > leider werden die blos immer weniger ;)
    > Ich hab sogar noch solche Profs. Wir sind aber noch ne Stufe weiter zurück
    > gegangen: Wir haben mit Pascal begonnen...

    Es ist normal, dass zuerst imperative Programmierung gelehrt wird und dann objektorientierte. Das muss nichts mit Professoren, "die das ganze bullshit finden" zu tun haben.

  10. Re: mit der [...] Sicherheit [...] von C und C++ verbinden soll

    Autor: ich auch 12.11.09 - 15:54

    autore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaliumhexacyanoferrat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > C? Sicherheit? Hab' ich was verpasst?
    >
    > Wahrscheinlich ist die "type safety" der statisch typisierten Sprachen im
    > Gegensatz zu den dynamisch typisierten gemeint.


    Ja, das war gemeint. Niedlich die ganzen anderen Sicherheitsexperten die nichtmal wissen was Typsicherheit und Dynamische typisierung ist :))

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. Hays AG, Berlin
  3. Compana Software GmbH, Feucht
  4. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  3. ab 62,99€
  4. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55